BAföG Antrag, Vater weigert sich Unterhalt zu zahlen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Bafög Amt ist verpflichtet, in dieser Situation in Vorleistung zu gehen,die müssen sich dann mit deinem Vater auseinander setzen um wieder an ihr Geld zu kommen !!! Das steht sogar in der Arbeitsanweisung der Bafög - Behörde.Ist zu 99 % sicher,war letztens erst auf RTL - bei Helena Fürst,Anwältin für Arme zu sehen,da ging es auch um Bafög und Unterhalt vom Vater.

Für solche Fälle gibts den Vorausleistungsantrag nach Bafög (Formblatt 8)

http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/vorausleistung.php

Verweigern Eure Eltern die Auskunft hinsichtlich Ihrer Einkommensverhältnisse oder zahlen sie nicht den Unterhalt, den sie (aus Sicht des BAföGs, nicht unbedingt aus Sicht des Unterhaltsrechts!) zahlen müssten und ist deshalb Eure Ausbildung gefährdet, kann ein Antrag auf Vorausleistung (Formblatt 8) gestellt werden.

Das Bafög-Amt stellt ja im Rahmen der Prüfung Deiner Berechtigung generell fest, ob eine Unterhaltsverpflichtung Deines Vaters bzw. Deiner Mutter gegeben ist und zahlt dann das, was über den von den Eltern selbst zu tragenden Betrag liegt. Es gibt (oder gab) die Möglichkeit, seinen Unterhaltsanspruch gegen die Eltern auf das Bafög - Amt überzuleiten. Die zah(lt)en dann auch das, was die Eltern zahlen müßten und holen sich dann das Geld mit staatlichen Zwqangsmitteln von den Eltern zurück. Erkundige Dich mal, ob es diese Regelung noch gibt. Verbessert natürlich nicht das Verhältnis zu den Eltern.

Gibt es noch !!!

1
@isomatte

jepp, gibt es noch. Nennt sich "Voausleistungen durchs Bafäg-amt"

1

Du hast dir doch schon deine Antwort gegeben: Wenn du Unterhalt haben möchtest, musst du das wohl gerichtlich klären

Allerdings konnte ich aus deinem Text nicht rauslesen, warum du nicht einfach arbeiten gehst. Wofür bekommst du denn Bafög?

Was möchtest Du wissen?