Bafög Antrag Unterhaltleistungen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du noch minderjährig bist und Schüler-BAföG beantragst, ist der Betrag relevant, den der Vater aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen an deine Mutter zahlen müsste. 

Denn nur, wenn er aufgrund zu geringen Einkommens dazu nicht in der Lage wäre, würde dir BAföG gewährt.... 

Könnte er eigentlich den zustehenden Betrag zahlen, tut es aber nicht (wegen Absprachen mit der Mutter o.ä.) besteht kein Anspruch auf staatliche Unterstützung für dich im Rahmen von BAföG-Leistungen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Selfm8
25.08.2016, 12:13

Ich bin aber nicht minderjährig und beantrage Studenten Bafög. Wie sieht es da aus?

0

Nein. Probleme gibt das nicht-

Nur beim BAFÖG geht man davon aus, dass dein Vater den tatsächlich fälligen Unterhalt auch zahlt. Du bekommst, wenn überhaupt, also entsprechend weniger

Man kann nicht, zu Lasten der Allgemeinheit, auf die Unterhaltszahlung "verzichten"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja!

Wenn dein Vater "sowieso für das meiste für mich aufkommt", dann sind das Unterhaltszahlungen!

Ihr müsst also klären wieviel Geld das nun ist oder aber ihr nehmt den dir zustehenden Betrag aus der Düsseldorfer Tabelle.

Diese Zahlungen kannst du zwar verschweigen, es gibt aber mit Sicherheit Ärger. Ich würde das nicht riskieren. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Selfm8
24.08.2016, 17:34

Aber mein Vater muss ja eigentlich garkein Unterhalt zahlen. Das verhältnis zwischen meinen Eltern war gut und meine Mutter hatte auch ncuht vor meinen Vater auf Unterhalt anzuklagen. Wieso muss ich normales "Taschengeld", welches mein Vater mir auch gegeben hätte wenn sie nicht geschieden wären angeben?

0

Was möchtest Du wissen?