BAFÖG als normaler Schüler?

5 Antworten

Bei einem Schulabschluss brauchst du anerkannte Gründe um auszuziehen und gefördert zu werden.

Die wären:

- Nächstmögliche Schule mehr als 2 Stunden Fahrtweg vom Elternhaus entfernt

- verheiratet

- eigenes Kind im Haushalt

Ohne diese Gründe kannst du zwar mit Volljährigkeit jederzeit ausziehen, bekommst dann aber 0€ Bafög, egal wie wenig deine Eltern verdienen.

Hallo, 

ich kann dir zwar nicht all zu viel sagen, allerdings weiß ich, dass man Bafög beantragen kann, wenn man nicht mehr bei den Erziehungsberechtigten wohnt. Ich würde mich einfach dort melden, wo es auch die Studenten tun da es im Grunde das selbe ist. Die geldsumme die du dann bekommen wirst hängt davon ab, wie die finanzielle Lage deiner Eltern ist, ob du einen Nebenjob hast und wie hoch die Miete deiner Wohnung ist, soweit ich weiß. Allerdings gibt es da noch mehr Faktoren, die ich leider nicht mehr genau weiß.

Du kannst tatsächlich wenig dazu sagen.

Erstens: Bei einem Schulabschluss bekommt man daheim kein Bafög, auswärtswohnend nur wenn der Auszug ausbildungsbedingt nötig ist. Bei einem Berufsabschluss/Studium kann man sowohl daheim als auch auswärtswohnend Bafög bekommen. Das hat also nicht viel damit zu tun, wo man wohnt, sondern welchen Abschluss man anstrebt.

Zweitens: Studenten gehen zum Studentenwerk, Schüler würden zum Amt für Ausbildungsförderung gehen. Da wo sich Studenten melden, haben Schüler nichts verloren.

0
@Fortuna1234

Dadurch dass der Fragesteller erwähnt hat, dass er zur Schule geht, bin ich davon ausgegangen dass er als Schüler auch ausziehen möchte. Und als Schüler hat man somit dann den Anspruch auf BAföG. 

Aus persönlichen Erfahrungen habe ich mitbekommen, dass Angegeben werden musste, wie viel die Wohnung monatlich kostet. Dieses war allerdings bei einem Studium. 

Wo man sich melden muss wusste ich nicht genau, was ich aber auch klar gemacht habe, indem ich geschrieben habe, was ich persönlich machen möchte. 

Trotzdem entschuldige ich mich, wenn ich etwas falsches gesagt habe. 

0

Nur wenn du wegen der Ausbildung aus der elterlichen Wohnung ausziehen MUSST, hast du Anspruch auf Schüler Bafög

Welche Unterlagen muss ich dem Schüler Bafög Antrag beilegen?

Zunächst einen schönen Vatertag,

ich beginne im September eine schulische Ausbildung, deshalb benötige ich Schüler Bafög. Nachdem ich mit drei (!) Behörden telefoniert habe, die sich alle nicht zuständig gefühlt haben und mir nicht wirklich weiterhelfen konnten, frag ich jetzt mal hier.

Welche Formblätter brauche ich alle? Im Internet finde ich acht Formblätter, aber alle brauche ich definitiv nicht. Welche Unterlagen brauche ich von meinen Eltern? Einkommensnachweise werden wohl benötigt, aber aus welchem Jahr und wo bekommt man diese Nachweise her?

Liebe Grüße und danke im Voraus :)

...zur Frage

Wie oft kann man Bafög kriegen? (Schüler und Studenten zusammen)

Ich habe 1 Jahr lang Bafög erhalten und würde jetzt für meine Schule gerne nochmal beantragen. Könnte ich danach problemlos Studenten-Bafög als Halbzuschuss beantragen? MfG

...zur Frage

Wann wird das Bafög Geld überwiesen?

Hallo,

ich habe mein Bafög am 17.Juli beantragt. Die Schule beginnt erst Ende nächsten Monat. Bekomme ich mein Bafög schon für Juli oder am Schulanfang? Danke für eure Antworten im vorraus

...zur Frage

Warum bekommt man keine Empfangsbestätigung im BAföG Amt?

Nachdem ich persönlich den Antrag auf BAföG abgegeben habe, teilte mir die Sachbearbeiterin mit, dass beim Studenten-BAföG im Gegensatz zum Schüler-BAföG keine Empfangsbestätigung ausgestellt wird. Ist das so ?

...zur Frage

Schüler Bafög bearbeitungsdauer

Habe am Montag den 25.11.13 meinen Antrag für Schüler Bafög abgeschickt. Wie lange dauert es bis es jetzt bearbeitet wird und das Geld bekomme?

...zur Frage

Bafög-Amt Nebenjob nicht gemeldet?

Geht darum, dass ich im BWZ von 10/2016 bis 09/2017 im Monat April in einer geringfügigen Beschäftigung 200€ verdient habe. Es war nur dieser eine Monat im BWZ und da ich dachte, ich muss es dem Bafög nicht mitteilen, wenn es unterhalb der 450€ grenze ist, frage ich mich, ob ich beim zweitantrag fürs Bafög probleme bekommen könnte ? Ich mein, es war ohne hin nur der eine Monat und dann auch nur 200€. Meint ihr einfach weiterhin verschweigen, oder morgen beim Bafög amt anrufen und bescheid geben ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?