Bafög abgelehnt, wie siehts aus mit Studienkredit?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versuch es doch mal über eine Bildungsfond. Hat Ähnlichkeiten zu einem Studienkredit, aber bringt viele Vorteile. Z.B. musst du erst Geld zurückzahlen wenn auch Geld verdienst und der Betrag den du zurückzahlst richtet sich nach deinem Einkommen, nicht nach dem erhaltenen Geld.

Klingt gut, werde mich mal darüber informieren. Ich danke Dir für den guten Tip.

0

Die gehen wohl davon aus, dass Deine Eltern ausreichend verdienen und Dich unterstützen können.

Ist mir klar. Die sehen ja aber allerdings nicht, dass meine Eltern auch noch für unser Haus Kredite zu tilgen haben und mir nicht mehr als 100/150 Euro im Monat geben können, was immer noch nicht für meinen Lebensunterhalt reicht bei den hohen Ausgaben, und da habe ich nichtmal Geld für Freizeit oder weggehen! Lebe wirklich auf dem geringsten Niveau!

0
@jenny194

Es zählt nur das Einkommen und nicht welche Kredite usw. deine Eltern bezahlen müssen. Außerdem wussten deine Eltern auch vorher, dass sie für dich unterhaltspflichtig sind.

0
@Viking85

Ja eben, das meine ich! Die Ämter sehen nur die Zahlen, die man als Einkommen hat, aber was für ein Hintergrund dahinter steckt ist denen doch scheiß egal!

0
@jenny194

Aber warum soll mal wieder der Steuerzahler blechen, wenn Deine Eltern nicht planen und/oder wirtschaften können?

Dem Amt kannst Du keinen Vorwurf machen - die können ja nicht anders als nur nach den nackten Zahlen zu gehen.

0
@ErsterSchnee

Natürlich kann das Amt was dafür! Die fordern sooooooooooo viele Dokumente ein, da kann man über Schulden nichts einfordern oder was?

Aber man muss im deutschen Staat Hartz4-Empfänger sein, dann bekommt das Kind auch den vollen Satz!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Faulheit wird gewürdigt, Arbeit nicht! Tolles Staatskonzept, muss schon sagen.

0
@jenny194

Nochmal: Warum soll der Steuerzahler für Dich blechen, weil Deine Eltern gern in einem schönen Haus wohnen möchten und nicht bedacht haben, dass sie sich Kind und Haus nicht leisten können?

0
@jenny194

Das Amt hält sich an Recht und Gesetz; es darf Schulden gar nicht berücksichtigen.

Die richtigen Ansprechpartner für Deine Verärgerung wären Deine Eltern, die Fich jetzt offenbar im Regen stehen lassen, oder der Gesetzgeber (Bundestag, Petitionsausschuss).

Sorry, aber ich fänd's ungerecht, ein Mittelstandskind nicht zu fördern, deren Eltern kein Haus oder Schulden abzahlen, ein anderes Mittelstandskind bei ansonsten gleichen Verhältnissen aber nur deswegen zu fördern, weil die Eltern ein Haus (oder wasweißich) abzahlen. Das liefe auf eine indirekte steuerliche Förderung des Hauses hinaus. Deine Eltern wurden zu dem Haus nicht gezwungen. Dass ihr Kind vllt mal Ausbildungsunterhalt benötigt, kommt nicht wie ein unvorhersehbares Unglück über sie. Wenn für sie dann Vermögensbildung wichtiger ist als die Ausbildung der Kinder, bitte schön. Aber bitte nicht auf Kosten der Steuerzahler. Kosten für die Unterkunft und die soziale Sicherung sind für alle Eltern gleichermaßen pauschal mit Freibeträgen abgedeckt.

0

An alle, die Antworten gegeben haben: Geholfen habt Ihr nicht!!! Und oho...es gibt doch tatsächlich auch noch normale Familienverhältnisse in Deutschland, wo Vater, Mutter, Kinder zusammen in einem Haushalt leben. Ihr dürft NICHT von Eurer eigenen Situation ausgehen, dass Ihr (so wie sich das anhört) im Streit mit euren Eltern liegt und die nur deswegen erstmal verklagen müsst.

Resultat: Frage hätte ich besser nicht gestellt, aber ich hätte es wissen müssen, das hier ALLE unfreundlich sind und nur dumme Schlaumeiersprüche drauf haben, aber nichts dahinter steckt!

Auxmoney Studienkredit?

Hallöle, um mein Studium zu finanzieren, welches ich 2019 voraussichtlich beginnen werde, würde ich gerne einen Studienkredit bei Auxmoney in Anspruch nehmen. Ich werde in den Niederlanden studieren.

Hat jemand Erfahrungen mit Auxmoney oder deren Studienkrediten?

Danke im voraus

...zur Frage

einige Fragen zum .....dualem Studium

Ich schon wieder :D also da ich selber gerne dual studieren will, aber schon einiges schlechte gelesen habe, bitte ich euch um ein paar Antworten um mir bei der Entscheidung zu helfen :)

1: ist ein duales Studium wirklich so stressig?

2: macht es (größtenteils, geht ja nicht immer) Spaß bzw Freude?

3: wird man oft nach dem Studium vom Praxispartner übernommen?

4: wie sind so ungefähr die Unterrichtszeiten (würde gerne an eine Berufsakademie(gera, andere Ehrfahrungen sind aber auch herzlich willkommen), also wenn das zufälig jemand weis wann zum beispiel die erste Stunde so beginnt wäre es toll zu wissen :D)

Das richtet sich jetzt größtenteils an Leute die dual studieren/studierten oder einfach Ahnung haben, Kommentare wie "google doch " denn das habe ich schon sehr intensiv oder "woher sollen wir das wissen" bitte ich euch zu sparen.

Danke schonmal für hilfreiche Antworten :)

...zur Frage

Bafög und studium hilfe?

Hey Leute , ich habe 4 semester jura studiert und davon 2 semester Bafög bekommen. Dann musste ich leider wechseln weil ich die Klausuren nicht bestanden habe. Studiere jetzt Lehramt bekomme aber kein Bafög weil ich nach dem 4. Semester gewechselt habe.. das wusste ich leider nicht:/ muss arbeiten verdiene vielleicht nur 100 Euro im Monat und das reicht einfach nicht. Weiß wirklich nicht wie ich weiterkommen soll.. kann in der Mensa nicht essen, muss aus diesem Grund immer zu Hause lernen, was genau so zu Probleme führt..Was kann ich machen habt ihr ne Idee?

...zur Frage

Semesterbeiträge mit Bafög bezahlen?

hallo.

Ich werde höchstwahrscheinlich zum September ein Studium an einer FH anfangen. Da ich bereits meine eigene Wohnung habe und meine Eltern beide Frührentner sind, habe ich Bafög beantragt. (ist noch nicht durch) Da ja bei den FHs (NRW) meistens ein Semesterbeitrag um die 250€ fällig wird, weiß ich nun nicht wie ich die bezahlen soll. Kann man diese vom Bafög bezahlen? Also werden die mit berechnet? Oder muss ich mir dafür ein Studienkredit nehmen? wie schwer ist es einen Studienkredit zu kommen? Ich möchte nicht das mein Studium deswegen scheitert. Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen. vielleicht jemand der selbst schon damit Erfahrungen gemacht hat?! Danke!

...zur Frage

Master nach dualem Studium (BA)?

Hallo, Ich werde im Oktober ein duales Studium (Wirtschaftsinformatik) an der HWR Berlin beginnen. Ich stelle mir nun die Frage, ob es möglich ist, danach an einer normalen Uni einen Master ranzuhängen. Ich treffe diesbezüglich auf viele unterschiedliche Aussagen und frage mich, wie es denn nun tatsächlich aussieht... Früher scheint es ja so gewesen zu sein, dass der BA-Abschluss einen Master nicht ermöglicht. Aber wie sieht es heute aus? Ist es generell möglich oder nur an bestimmten Unis?

Vielen Dank.

...zur Frage

Erfahrungen mit der KfW-Bank (Studienkredit)?

Ich überlege, ob ich neben meinem Studium einen Kredit aufnehmen soll. Nichts wildes, um die 100 - 200 Euro extra im Monat.

Kurz zu meiner Situation: Ich lebe bei meinen Eltern im Haus und bekomme kein Bafög. Ich habe einen Aushilfsjob, dort bekomme ich circa 300 Euro im Monat und arbeite 20 Stunden in der Woche. Sonst habe ich keine finanzielle Hilfe von meinen Eltern oder Reserven.

Von den 300 Euro muss ich alles alleine bezahlen, zumindest was die Studienbeiträge für jedes Semester angeht und die Bücher bzw. Kopien betrifft. Ich pendel mit dem Zug und muss das Busticket bzw. Monatsticket bezahlen, welches ich brauche, um von hier zu Hause zum Bahnhof zu kommen. Ich pendel zwischen zwei Bundesländern, deswegen darf ich hier im Ort die Busse nicht benutzen - also ist diese Fahrt (circa 15 Km) auch mit Kosten verbunden. Des Weiteren bezahle ich mein Handy noch nebenbei, das habe ich allerdings auf das Minimum reduziert und kann es wirklich nur noch für einen Notfall benutzen - zum telefonieren.

Natürlich würde ich gerne ein paar Euro mehr in der Tasche haben, auch für das Wochenende und meinen Freunden, aber das habe ich nicht.

Hat jemand Erfahrungen mit dem KfW-Kredit? Wie lange sind dort die Laufzeiten? Ich habe gelesen, dass man die Beträge alle sechs Monate ändern kann, die man beziehen möchte?

Meinen Aushilfsjob möchte ich nicht aufgeben, da ich den sicher habe und leider kann ich deswegen nicht mehr arbeiten, da ich nicht über 20 Stunden in der Woche kommen darf. Meine Eltern möchte ich auch nicht nach Geld fragen, da die mich hier schon wohnen lassen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?