BAföG § 2...Auslegung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Solange die Rechtsverordnung zu dem fett gedruckten Text nicht ergangen ist, hast Du keine Chance, es sei denn, Du bist bereit, bis zum Bundesverfassungsgericht zu gehen. Statt Amtsgericht muss es wohl Verwaltungsgericht heißen.

Schnullichen 03.07.2013, 12:57

Woher weiß ich ob eine Rechtsverordnung ergangen ist??

0

Ich denke, dass ein kompetenter Rechtsanwalt dir da weitaus besser helfen kann, als wir. Hast du evtl. ein psychologisches Gutachten oder sonstiges dass die schwerwiegenden sozialen Gründe belegt?

Ansonsten hilft hier sicherlich nur Hartnäckigkeit und immerhin wird dir das gesamte BaföG rückwirkend ab Tag der Antragstellung bewilligt, solltest du Erfolg haben.

Schnullichen 03.07.2013, 12:41

Ja sicher, ich hab auch schon einen Termin mit ihm vereinbart, aber bis es soweit ist, sitze ich ja auf glühenden kohlen und wollte einfach nur erfragen, ob jemand sich damit vielleicht irgendwie auskennt ;-)

Ja, ich habe ein Gutachten und es auch bei Antragstellung eingereicht.

Ja, deshalb habe ich ja gerade Hoffnung geschöpft, als ich das las, dass ich doch noch an Geld komme. Denn mit etwas mehr als 400,-€ im Monat ließ sich die schulische Ausbildung nur schwer bestreiten und es ist einiges aufgelaufen...

0

Hi,

also ich habs selbst mitbekommen, dass durch Nachweise vom Jugendamt etc nachgewiesen werden konnte, dass ein Zurückziehen zu den eltern unzumutbar war (das war ein krasser Fall, mit körperlicher Misshandlung und Selbstmordversuchen des Kindes wegen dieser Sitaution).

dass bei dir jetzt das Bafög-amt erstmal streikt, liegt meiner Meinung nach daran, dass es viele eben aus falschen Gründen probieren (meine eltern erlauben mir nichts, wir streiten, will selbstständig werden, meine eltern nerven). das ist in den letzten Jahren häufiger geworden, da irgendwie das anspruchsdenken entstanden ist, dass man aus wunsch ausziehen kann und dann alles bezahlt bekommt. Früher waren solche Fälle weniger, das heißt man konnte bei wirklichen Problemfamilien schneller reagieren.

Bei der Bekannten war es auch der Weg über einen Anwalt, der es dann nach EWIGKEITEN geschafft hatte, dass das durchgekommen ist. Leider wird der weg vermutlich zeit und Nerven beanspruchen.

selbst wenn es doch keinen Erfolg hat, wirst du andere Möglichkeiten finden, dass du nicht zurück musst. und wenn du es aus eigener Kraft finanzieren müsstest.

erfolgschancen auszusprechen ist nicht machbar, da man nicht alle einzelheiten kennt.

dein anwalt kennt diese entscheidende Stelle?

Schnullichen 03.07.2013, 13:06

Ich bin mir nicht sicher, ob er besagte Stelle kennt, deshalb habe ich einen Termin verinbart ;-)

Ich durfte und musste wie gesagt auch als so genannter "Härtefall" ausziehen und habe das auch von Psychologen bestätigt.

Ich finanziere es jetzt auch aus eigener Kraft, wodurch allerdings die Leistungen in der Ausbildung leiden, weshalb ich weiterhin aufs Bafög hoffe, weil die Arbeitszeiten dadurch verringert werden können.

Danke für die ausführliche Antwort.

0
comedyla 03.07.2013, 13:10
@Schnullichen

okay, dann schau was er sagt und wie er da vorgehen will (er weiß das am besten).

wie gesagt, ich habe selbst mitbekommen, wie bei einem Härtefall so entschieden wurde (ich hab das rechtliche nicht so mitbekommen, aber hab eben mitgefiebert, dass es endlich durch ist)

Okay, versteh ich. Ich wünsch dir viel Erfolg dabei

0

rechtsberatung macht ja schon dein anwalt, aber ich sehe da auch keine chancen. nein, dir steht keines zu. du kannst ja vorm europäischen menschenrechtsgerichtshof klagen...

Was möchtest Du wissen?