BAFÖG - mit dem Freund zusammenziehen

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Was dein Freund verdient ist egal. Er ist ja für dich nicht unterhaltspflichtig. Dein Anteil der Mietkosten ist der, den du selbst zu tragen hast - und der ist ausschlaggebend. Durch zwei Teilen müsst ihr nicht.

Habt ihr beide beim Vermieter einen eigenen Mietvertrag, würde das die Sache viel einfacher machen. Es sollte jeder sein eigenes Zimmer mit seiner wirklichen Größe mieten. Die Gemeinschaftsbereiche sollten dann durch zwei geteilt werden - so wäre das fair. Das BAFÖG-Amt wird das aber nicht interessieren, wie ihr das macht. Die interessiert nur, was du selbst zahlen sollst.

Den Höchstsatz bekommst du nur, wenn es deinen Eltern überhaupt nicht zumutbar ist, einen Teil deines Unterhalts zu finanzieren. Dadurch darf das Einkommen deiner Eltern einen bestimmten Betrag nicht überschreiten. Dieser ist wiederum davon abhängig, wieviel Geschwister du hast, die ebenfalls noch in Ausbildung sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mandava
10.07.2011, 23:02

Danke für deine Antwort :)

.

Ich habe bisher auch den Höchstsatz erhalten, daher ist es wahrscheinlich, dass ich diesen auch im Master wieder erhalte. Zudem werde ich im nächsten Jahr 27 und damit nicht mehr unterhaltspflichtig sein.

.

Es sollte jeder sein eigenes Zimmer mit seiner wirklichen Größe mieten.

.

Wir beziehen natürlich ein gemeinsames Zimmer...er ist ja mein fester Freund, nicht mein platonischer Freund. Wie soll ich denn nachweisen, was ich zahlen soll?

0

Was möchtest Du wissen?