BAfög - Jobcenter?

3 Antworten

Wenn du noch unter 25 bist, dann würde deine Mutter aber nur dann nichts mehr für dich bekommen, wenn du mit deinem anrechenbaren Einkommen deinen Bedarf decken könntest.

Bekommst du kein Bafög - Kindergeld usw.mehr, dann hätte deine Mutter für dich auch wieder Anspruch auf Leistungen, du musst aber dem Jobcenter zur Vermittlung zur Verfügung stehen.

wenn das bafög wegfällt, bekommt deine mutter wieder für dich alg2 bei bedarf. du wirst aufgefordert werden dir eine vollzeitstelle zu suchen um deinen bedarf selbst zu decken bis beginn der ausbildung.

Steht mir die Bafög Nachzahlung zu?

Hallo, ich hoffe mir kann hier jemand helfen. Ich lebe seit Februar diesen Jahres in meiner eigenen Wohnung die vom Jobcenter bezahlt wird. Grund dafür waren Konflikte mit meiner Mutter, weswegen ich auch eine Bestätigung für meinen Erstauszug bekommen habe. Ich bekomme monatlich noch 197 Euro vom Amt, dazu wird mir noch mein Kindergeld angerechnet. Ich habe dieses Jahr mein Abitur gemacht und mache seit Ende August eine Ausbildung zur BTA an einem Berufskolleg. Im Februar habe ich mich dort eingeschrieben und im März die Aufnahmebestätigung erhalten. Daraufhin habe ich mich beim Jobcenter gemeldet und um einen Termin gebeten. Mein Sachbearbeiter sagte dass ich Bafög beantragen muss, weil das Amt für mich während der Ausbildung nicht mehr aufkommt. Im Juli habe ich dann Post bekommen, worin stand dass ich bis zum 9. August den Antrag beim Bafög Amt stellen soll und dem Jobcenter die Eingangsbestätigung zukommen lassen soll. Gesagt, getan. 3 Wochen später bekam ich Post über meinen geänderten Leistungsbescheid, worin stand dass mir ab Ende November keine Leistungen mehr zustehen. Ich weiß dass einem ab dem Tag der Antragstellung von Bafög die Leistungen zustehen und man eine Nachzahlung bekommt. Meine Frage nun ist ob ich diese Nachzahlung wenn ich sie bekomme ans Jobcenter abtreten muss. Ich wurde bisher noch nicht informiert ob dies der Fall wäre. Und ebenso wurde mir nicht gesagt ob es sich bei der Zahlung bis Ende November nur um ein "Darlehen" handelt bis ich Bafög bekomme oder nicht. Ich habe lediglich von einer Klassenkameradin gehört dass dies bei einer Freundin von ihr damals der Fall war dass sie die Nachzahlung von Bafög an das Jobcenter abtreten musste da sie das Jobcenter erst informiert hat wo sie schon Bafög berechtigt war. Ich habe bisher auch oftmals versucht beim Bafög Amt darüber Auskunft zu bekommen, nur sitzt dort wohl selten jemand im Büro... Beim Jobcenter möchte ich nur ungerne anrufen, weil ich oftmals das Gefühl habe dass jeder was anderes sagt und ich jetzt nicht auf mich aufmerksam machen will. Ich möchte hier nun auch nicht das Gefühl vermitteln dass es mir nur ums Geld geht, es geht mir nur ums Prinzip dass mir etwas weggenommen werden könnte was mir eigentlich zusteht, wenn es so sein sollte.

Ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?