Bäume wegsägen auf Waldwegen erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Zunächst einmal:

Es gibt keinen "Freien Wald". Irgendjemandem wird das Flurstück schon gehören.

Derjenige, dem das Flurstück gehört, dem gehört auch der Baum. Das kann die Gemeinde, eine Privatperson oder ein Pächter sein.

Du kannst also nicht einfach mal mit der Säge in den Wald gehen und für Ordnung sorgen.

Sollte es sich hierbei um ein Gemeindeflurstück handeln, ist der Wegewart Deiner Gemeinde Dein Ansprechpartner.

Bei Privatgrundstücken oder Pachten wird das noch etwas komplizierter. Dann kommt es nämlich darauf an, ob es sich auch um einen öffentlichen Weg handelt. Übrigens: Öffentlich zugänglich weil nicht durch Zaun gesichert heist noch lange nicht das der Weg auch öffentlich ist.

Auch wird aus eine jahrelangen Nutzungsduldung eines Privatweges noch lange kein Rechtsanspruch auf Öffentlichkeit.

Handelt es sich also um Privatgrund kannst Du sogar richtig Ärger bei Deiner Sägeaktion bekommen.

Am besten Du wendest Dich an die Gemeinde oder vielleicht an einen Deiner kommunalen Abgeordneten in der Gemeindevertretung. Da ist das in den richtigen Händen.

Aber lass die Finger von irgendwelchen Eigenaktionen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einem "freien" Wald

..... das kann ich mir nicht vorstellen, daß der Wald niemandem gehört.

Ich würde bei der zuständigen Gemeinde/Kreis nachfragen und bis dahin die Hände von der Kreissäge lassen, das könnte fatale Folgen für dich nach sich ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eigentlich ist dies sache der stadt/gemeinde. einfach mal das forstamt anrufen und dort melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rednammoc
12.02.2016, 10:20

mhh hab ich auch schon dran gedacht, aber das dauert doch sicher dann nochmal zwei bis drei jahre bis sich darum jemand kümmert....

0
Kommentar von Luftkutscher
12.02.2016, 19:59

Wie kommst Du darauf, dass die Stadt / Gemeinde hierfür verantwortlich sein soll? Der Wald könnte doch ebenso gut im Eigentum des Bundes, des Landes, einer Körperschaft oder einer Privatperson sein. 

0

wenn die Bäume schon 1-2 Jahre liegen werden die kaum jemand stören. 

Der Förster ist auch für die Bäume verantwortlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luftkutscher
12.02.2016, 19:44

Wie kommst Du zu der Auffassung, dass ein Förster für diese Bäume versntwortlich sein soll? Kennst Du zufällig die Eigentumsverhältnisse in diesem Wald. Wenn es mein Wald wäre, dann gehen die Bäume einen Förster nichts an. 

0

Da könnt´ja jeder kommen! GSD nicht, denn diese sind Unterschlupf für die Tiere, z.B.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wald gehört immer irgendwem, sei es privat oder öffentlich. Deshalb wär ich da lieber vorsichtig.

Wende Dich doch mal an die Stadt oder auch mal die lokale Presse :-)


http://www.oberfoerster.de/besitz.htm


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald ich weiß "Nein". Sag der zuständigen Behörde Bescheid.  Vielleicht wird der Baum dann irgendwo in den Wald gepackt, wo er keinen stört.   Totes Holz ist wichtig für einige Tier/Insektenarten . 

Google:Darf man als  Privatperson Bäume aus einem Wald entfernen? 

Dann auf:

Kettensägenschein Pflicht oder Freiwilligkeit?-Hausliebe

Da steht einiges dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Der Wald und der Weg gehören jemandem, auch die umgeknickten Bäume...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rednammoc
12.02.2016, 10:22

Hast du irgendwelche Quellen dafür? Gesetzliches? Der Baum ist schließlich schon verrottet und kann nicht mehr für gewerbiliches gebraucht werden, außerdem entwende ich den baum ja nicht. Ist so als würde ich den baum nur vom gehweg schubsen!

0

Was möchtest Du wissen?