Bäume im Wald des Nachbarn fällen?

2 Antworten

hallo Rondrius - juristisch gesehen ist das 'Nachbarschaftshilfe' also haftet er auch nicht für evt Unfälle. Aber leih dir zumindest irgendwo die nötige Schutzkleidung. Bäume fällen ist etwas gefährlicher als ne alte Frau übern Bahndamm zu führen.

Hallo eleteroj, danke für die schnelle Antwort. Das ist mir vollkommen bewusst. Anmeldung für den Schein ist bereits getätigt und die Schutzausrüstung bestellt. Vorher passiert gar nichts. Möchte natürlich selber das Risiko gering halten. MFG

0

das ist das oberste Gebot, beim Bäume fällen >Schutzkleidung, Kettensägeschein< Haftung für Schäden beim Fällen von Bäume, tut der, der den/die Bäume fällt, außerdem bekommst du wenn du den Schein beim Förster machst ein kl. Einblick, wie man richtig Bäume fällt

Was tun? 1 Stromzähler für 2 Wohnungen! Probleme über Probleme!

Hallo ihr Lieben. Ich brauche dringend einen Rat von euch. Mein Problem ist folgendes:

Ich wohne seit August in dieser Wohnung und muss, um in meine Wohnung zu gelangen, durch den Flur eines anderen Nachbarn durch. Der Nachbar wohnt seit November hier und seitdem habe ich immer versucht, eine Lösung mit ihm zu finden, wie wir das mit dem Strom machen. Er ist extrem verschwenderisch, was den Strom angeht, während ich 7 Tage die Woche berufstätig bin, da ich in einer Bäckerei arbeite. Ich hatte eine Zeit lang Probleme mit meinem BaB-Antrag (Berufsausbildungsbeihilfe), konnte den Strom nicht bezahlen.

Mittlerweile ist das aber geklärt und ich hatte mit der Stadtwerke vereinbart, dass ich meine Rechnung erst einmal nicht übernehme, da er ganz alleine im Vertrag mit der Stadtwerke stand. Im Januar sollte dann das erste mal der Strom abgestellt werden, ich habe damals alles versucht, um mit der Stadtwerke eine Lösung zu finden. Dann hatte mein Nachbar mich ohne mein Wissen mit im Vertrag mit der Stadtwerke angegeben. Da unsere beiden Wohnungen über einen Zähler laufen, laufen wir bei der Stadtwerke auch unter einem Vertrag, einer Kundennummer.

Mein Nachbar hatte nicht ein einziges Mal mitgewirkt, was die Zahlung anging. Ich wollte eine Ratenzahlung mit der Stadtwerke vereinbaren, ging leider nicht, weil mein Nachbar das genehmigen muss. So riet mir die Stadtwerke, erst einmal nichts zu zahlen.

Jetzt hatte ich vor kurzem die Stadtwerke angefragt, wie es nun mit meiner Stromrechnung aussieht. Ich wollte den Teil diesen Monat überweisen, es war alles geklärt.

Am Sonntag erhielt ich um 23:20 Uhr eine nette SMS meines Nachbarn, wenn ich meinen Teil nicht sofort überweise, wird am 25.6. der Strom abgestellt.

Ich habe am Montag die Stadtwerke angerufen, diese meinte, dass mein Nachbar den Brief mit der Androhung des Abstellens schon lange hat. Ich bekomme keine Post, die Stadtwerke erklärt mir nicht, aus welchem Grund. Also muss ich mich darauf verlassen, dass mein Nachbar mir immer Bescheid gibt.

Er hatte mir per SmS versichert, er habe seinen teil überwiesen. Hat er nicht, habe ich gestern erfahren.

Das Problem? Jetzt soll ich seine Rechnung ebenfalls übernehmen. Da wir in einem Vertrag stehen und er nciht zahlen will, muss ich dafür haften, so wurde mir das gesagt. Ja ich weiß, es ist illegal, dass mein Vermieter für 2 Wohnungen einen Zähler hat. Er meinte vor 2 Wochen zu mir, dass er sich in unsere Sache nicht einmischt und ich das alleine mit meinem Nachbarn klären muss. Außerdem will er keinen zweiten Zähler einbauen. Die andere Sache ist, dass ich aufgrund der hohen Rechnung, die ich für meinen Nachbarn mitbezahlen muss, 2 Monate im Mietrückstand sein werde.

Ich habe Angst, nun meine Wohnung zu verlieren und natürlich weiß ich nicht weiter, wieso soll ich den Mist meines Nachbarn bezahlen?

Umziehen geht momentan auch nicht, da mir keiner helfen kann. Ich bin total am Ende!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?