Bänderriss durch joggen?

3 Antworten

Hallo! Es geht da um den Fuß und dem wird nicht passieren wenn er gesund ist. Natürlich steigt das Risiko mi unkontrollierter Schnelligkeit und abrupten Aktionen . Das größte Risiko ist ein Umknicken und schlechter Technik beim Laufen. Der Mensch hat den komplexesten Fuß in der Natur. Unser Fußgewölbe wird von allen Seiten von einem äußeren dehnbaren Netz aus 26 Knochen, 33 Gelenken, 12 gummiartigen Sehnen und 18 Muskeln unterstützt. Und der gesunde Fuß kann trainiert irre Strecken unbeschadet machen.

Der Mensch war immer schon ein Jäger und immer schon ein Läufer, der Mensch konnte und kann immer noch seine Beute zu Tode hetzen. Kein anderes Säugetier ist dazu in der Lage 40 - 100 - 200 Km am Stück zu rennen! Wir schon!! Trainiert! Der Mensch ist fast allen Säugetieren im Dauer-laufen überlegen, er ist dafür gemacht! Kein Tier kann 150 km am Stück laufen, der Mensch kann es - wie gesagt trainiert. In der Kalahari haben Menschen noch bis vor kurzem Antilopen zu Tode gehetzt.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Das die Bänder reißen braucht es mehr als nur joggen sowas könnte eher beim Fußball passieren

Nein, also dass die Bänder einfach nur durchs Laufen reißen können, bei einem gesunden Menschen, habe ich noch nie gehört.

Allerdings ist die häufigste Sportverletzung des sogenannte "Supinations-Inversions-Trauma" das heißt man knickt mit dem Fuß um ;). Dieser Unfallhergang ist auch die Hauptursache von Bänderverletzungen im oberen Sprunggelenk, sowie Brüchen des Außenknöchels.

Also wärend das Laufen an sich zu keinem Bänderriss führen sollte, ist natürlich bei langen und schnellen joggen und vor allem dem Tragen von falschen Schuhen, das Risiko gegeben, sich, durch Umknciken, eine entsprechende Verletzung zu zuziehen.

LG und gesundes und sicheres Laufen ;)

Was möchtest Du wissen?