BAE oder Fachabitur

1 Antwort

Im Grunde solltest du das machen, was dich in die Richtung bringt in die du möchtest. Meiner Meinung nach sollte man mit Schule so weit gehen wie es nur geht. Eine Ausbildung kann man danach immernoch machen. Mit einer Fachhochschulreife hast du hinterher einfach bessere Chancen und diese immer als Rücklage. Danach kannst du auch auf Fachhochschulen studieren. Ich rate immer zu einer weiterführenden Schulausbildung. Ich habe nach meiner Fachhochschulreife eine Ausbildung gemacht, welche nun doch nicht so meiner Vorstellung entsprach. Jetzt gehe ich studieren und bin echt froh die FHSR gemacht zu haben!

Erst einmal muss ich dir danken das du dir für mein Dilemma Zeit genommen hast, viele Menschen in meinem Umfeld verstehen einfach nicht, wie schwer so eine Entscheidung sein kann wenige die ich kenne mussten bisher eine ähnliche fallen. Es ist schön mal etwas anderes zu hören, du hast mich wirklich zum Nachdenken gebrach, vielen Dank.

0

Fachabi nach abgeschlossener Ausbildung möglich?

Hallo, prinzipiell weiß ich, dass man nach einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung das Fachabitur nachholen kann. Jedoch fällt unter die Bedingugen ein Schnitt von mind. 4,0 im Fach Mathematik. Nun ist es so, dass in meiner Ausbildung das Fach Mathe nicht behandelt wurde. Könnte das zum Problem werden?

...zur Frage

BaE Kooperativ, "droht" mit Kündigung weil kein Betrieb gefunden wird, dürfen die das?

Hallo liebe Community. Seit dem 24.3. bekam ich die Chance auf eine BaE stelle. Davor musste ich mehrfach zum örtlichen Jobcenter um darüber zu reden. Dann kam die Frage, ob ich nicht lieber jetzt (am 23.3) mich da vorstellen wollte oder am 1.8. mit allen anderen. Er gab mir 1 Woche Zeit mich zu entscheiden und mir Berufe raus zu suchen die ich gerne machen würde bzw. welchen ich machen möchte.

Ich hatte mich für den Verkäufer entschieden, da mir leider nicht viele möglichkeiten offen stehen aufgrund meiner schlechten Augen.(Sehr sehr sehr viele Berufe fallen weg)

Ich hatte meinem Sachbearbeiter erklärt, dass ich gerne am 1.8. mit allen anderen zusammen anfangen würde, da ich noch liebend gerne nach Spanien fliegen wollte um meine Familie dort zu besuchen und genug Zeit hätte mich um BaB sowie sämtliche unterlagen kümmern hätte können.

Der Sachbearbeiter nahm das Telefon und rief bei der BaE Koop. an und meinte ich "will übermorgen anfangen.,,

Ich habe nichts dazu gesagt.(Die sitzen ja eh am längeren Hebel)

Naja schön und gut, Da hab ich also angefangen am 23.3 und sollte da nun täglich hin. Dann im April kam kein Geld mehr von Jobcenter aus und nur 71€ lohn Also hatte ich nur 71€ von der "arbeit" und 450€ wegen meines Partners.

Ich musste miete´und alles andere zahlen und musste mit 200€ im April auskommen, Im Mai war es das selbe problem da BaB mir nur 80€ gegeben hatte da ein riesen teil ans Jobcenter ging und das Jobcenter noch eine überzahlung zurückforderte...

Logischerweise hatte ich kaum Geld um dort hin zu gehen und wurde wegen stress ziemlich krank, auch musste ich zur Tafel gehen, wo ich halb abgelaufene Lebensmittel bekam wie Stein Brot, Schimmel Pizzen, Schwarze Bananen, all sowas halt.

Dies gab mir viele Kranktage. Weil auch der Frühling anfing bekam ich auch schwere allergie probleme welches mir auch einige fehltage.im April und mai gab.

dann ende Mai gabs einen Termin beim Jobcenter und da ging ich mt dem BaE typ hin. Ich wurde angeschnauzt wegen meinen fehltagen etc. und das es so nicht weiter geht. Hab denen das geschildert, das ich mir 200/100€ nicht täglich dort hin konnte. Das haben die ja komplett ignoriert.(Alles mit Atesten belegt)

Da ich immer noch nach einen betrieb suche, werd ich dort jetzt tagtäglich angemault, dass ich einen Betrieb finden muss. Ist mir ja klar, kein Betrieb nahm mich bis jetzt, da sie alle schon Azubis haben.

Die Schule sagt schon, dass sie mich nicht in der Klasse weiter nehmen könne, weil mir das ganze erste Jahr fehle, aber Jobcenter meint ich muss Jahr 2+3 machen. Zeugnis kriege ich auch nicht. Nun das problem, dass sie mir "drohen" zu kündigen, wenn ich keinen Betrieb bis zum ende diesen Monats habe. Ich hab schon meine ganze Heimatstadt abgeklappert doch haben alle betriebe schon Azus.. Ebenso will ich nicht in eine andere stadt(18km weit weg) da ich: 1. Kein Auto hab 2. Nicht um 3;30 aufstehen will damit ich pünktlich um 6 da bin 3. Kaum geld für Tickets habe. Ist das rechtens?

...zur Frage

bundewehr offizier werden mit mittlererreife und abgeschlossener ausbildung?

Kann man mit einem Realschulabschluss + einer abgeschlossenem Berufsausbildung als Bankkaufmann bei der Bundeswehroffizier werden ??? oder muss man da extra noch das fachabitur nachholen?

...zur Frage

Ich mache eine Ausbildung vom Arbeitsamt aus (BaE), wohne bei Schwester, habe ich Anspruch auf finanzielle Zuschüsse?

Hallo. Hab meine erste Ausbildung abgebrochen, ich bin 23 mache eine 2. Ausbildung vom Arbeitsamt aus als Maschinen- und Anlagenführer und bin in der Maßnahme BaE (Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen) Ich wohne bei meiner Schwester und ihrem Mann, Schwester studiert und ihr Mann ist gering Verdiener. Wir zahlen die Miete durch drei Personen. Schwester und Mann sind nicht beim Arbeitsamt gemeldet. Meine Frage ist ob ich noch einen anderen finanziellen Anspruch bekomme vom Arbeitsamt außer meiner Ausbildungsvergütung?? Bitte um Antworten, Danke im vorraus

...zur Frage

Fachabitur auch nach 2 jähriger ausbildung?

kann man auch nach einer 2 jährigen ausbildung sein fachabitur innerhalb eines jahres nachholen ? oder geht das nur nach einer 3 jährigen berufsausbildung ?

...zur Frage

BaE Maßnahme von der Agentur für Arbeit schlecht?

Bin aus Stuttgart und 24 Jahre alt. Habe bis jetzt keine Ausbildung gemacht, obwohl ich gerne eine machen würde. Mit den Bewerbungen klappt es irgendwie nicht. Jetzt hatte ich ein Gespräch bei der Berufsberatung und mir wurde geraten ein EQ zu machen, was ich lieber machen würde oder ein BaE. Beim BaE würde ich weniger Geld bekommen aber am Ende eine abgeschlossene Berufsausbildung zum Kaufmann für Büromanagement. Ich habe deshalb etwas recherchiert und lese ständig, dass der BaE IHK Abschluss schlechter angesehen wird als eine von ner normalen Ausbildung. Stimmt das? Ich will es am Ende nicht bereuen diese Maßnahme gemacht zu haben..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?