Badewannen-Hersteller und Qualitätsunterschiede

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Abend Steeevie, alle namenhaften Hersteller, fertigen schon speziel für Sanitär.- und Heizungsfachhändler, so wie Baumärkte, sogenannte Hausmodelle an. Für den Laien ist dann kaum erkenntlich, wer der tatsächliche Hersteller ist. Da diese Produkte günstiger vertrieben werden, werden diese Fabrikate mit gewünschten Hausmarkennamen geliefert oder auch vom Vertreiber versehen! Achte auf die Verarbeitung und die Gewährleistung! Dann kann Dir auch mit einer nicht so bekannten Namenbezeichnung nichts geschehen! Du solltest aber darauf achten, das die Maße identisch mit namenhafter Hersteller ist! Schon wegen der Sanitäranschlüsse! Mit freundlichem Gruß, Heinz K.

Es gibt schon einige große Unterschiede zwischen den ganzen Badewannen-Hersteller. Eine Badewanne aus dem Bauhaus würde vllt nur halb so lange halten wie eine teure qualitativ hochwertige wie z.b. von Jacuzzi, die sind zwar teuer aber haben dafür Qualität und man zahlt nicht zweimal. Hier eine Übersicht ihrer Modelle https://www.b-cube.com/jacuzzi/ 

Viel Erfolg! :)

Das alles hat auch etwas mít deinem Gewicht zu tun, bei 180 kg gibt es anderen Verformungen in der Wanne als bei 80 kg. Aber auch dann kommt es nicht so sehr auf die Wanne an, sondern wie diese aufgestellt wurde. Grundsätzlich würde ich die Montage in einen Wannenblock raten, da die Wanne dann fest steht und die Wärme nicht so schnell abfließen kann, also, das Baden ist behaglicher in einer Stahlwanne. Optisch ist eine Wanne aus anderen Materalien optisch schöner und auch empfindlicher, ist für den Gebrauch aber belanglos.

Ich gebe Rainer recht. Stahlwannen sind robuster und oftmals auch nicht teuerer als Acrylwannen. Grade im Duschbereich solltest du dir das überlegen. Stahlwannen bekommst du auch mit 2,5cm Tiefe. Acrylwannen ab etwa 6cm (selten weniger und wenn dann richtig teuer).

Was möchtest Du wissen?