Badesachen jaa, normale Unterwäsche nein?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das Badazeug ist aus einem anderen Material als Unterwäsche. Es verhält sich anders wenn es nass wird. Mach doch mal den Test in der Badewanne bzw. unter der Dusche.

Deshalb gibt es da eben doch diesen feinen Unterschied und man würde angeschaut werden wenn man in Unterwäsche schwimmen geht.

Und nein, Frauen haben nicht "im Prinzip" das selbe an. Es ist unter Umständen auch einteilig oder zweiteilig, vielleicht ähnlich gefärbt/ gemustert und hat vielleicht einen ähnlichen Schnitt/ Style. Aber das Material ist es eben das den Unterschied macht.
Ich käme nie auf die Idee einen Bikini als Unterwäsche zu tragen, das wäre über mehrere Stunden hinweg zu unbequem. Und umgekehrt würde ich mich wohl in Grund und Boden schämen wenn ich in Unterwäsche schwimmen gehen müsste.... der Stoff klatscht doch im nassen Zustand so eng an die Haut bzw. wirft teils unschöne Falten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gernotshagen96 14.05.2016, 14:30

Okke, danke, alles klar:D

0

Ja das hab ich mich auch mal gefragt ;)

Also 1. ist Unterwäsche einfach intimer, (z.B. wenn da noch Spitze ist und die etwas durchsichtig ist). 2.  ist es auch die Situation: man ist nicht drauf vorbereitet, es ist unfreiwillig und 3. beim Strand haben auch alle wenig an. Leute die FKK machen stört das ja auch nicht, weil eben alle nackt sind, würde man sie so nackt sehen, fänden sie das natürlich peinlich.

Aber mich würde das jetzt nicht soo stören, wenn mich jmd in Unterwäsche sieht, weil es eben fast wie ein Bikini ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Unterschied machen die Art und der Zweck der Kleidung und die Einstellung zur selbigen.

Bademode zieht man an weil man vor hat sich anderen darin zu zeigen. Die Einstellung ist ungefähr: "Ich werde so gesehen und das ist in Ordnung."

Unterwäsche hingegen trägt man unter der eigentlichen Kleidung und wenn man sie jemandem zeigt, dann wahrscheinlich weil man vor hat sie sich von diesem Jemand ausziehen zu lassen.

Die Einstellung ist ungefähr: "Das habe ich drunter an, das darf, wenn überhaupt, nur jemand besonderes sehen."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man in einer Umkleide gesehen wird und das nur in Unterwäsche möchte an das nicht unbedingt. Aber wenn man im Schwimmbad im Bikini umherläuft, möchte man so gesehen werden und man ist sich bewusst, dass auch Männer einen so sehen. Man wählt auch einen Bikini aus, der eine steht und wo man sich sicher und selbstbewusst drin fühlt. Aber man sucht nicht unbedingt die hübscheste Unterwäsche aus, wenn man nicht noch etwas vor hat.

Wenn du in der Umkleide von einer Frau überrascht wirst, sagst du doch auch nicht nur:,, Hey, schön dich zu sehen. Ich bin übrigends ...... ."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in der umkleide könnte es genausogut sein, dass man mal weniger als nur unterwäsche anhat. wenn man einen neuen bh anprobiert muss man den alten erstmal ausziehn :D da stört es schon, wenn plötzlich der vorhang aufgeht. oder wenn man halt mal etwas ältere / unschöne unterwäsche trägt. das problem ist, dass man in dieser situation keine kontrolle hat.

ganz anders am strand: da weiß man vorher, dass man von leuten gesehen wird und zieht sich dementsprechend das an, was andere sehen dürfen. und es könnte auch damit zusammenhängen, dass männer auch nur in der situation wenig an haben. es liegt auch an der situation. an öffentlichen plätzen wie zb in der s-bahn oder so wäre es wohl als mann genauso unverschämt sich in boxershorts da rein zu setzen wie als frau in unterwäsche. das gehört einfach nicht an so einen ort.

viele haben ja auch kein problem damit in der sauna nackt rumzulaufen. aber dort interessiert es auch keinen weil ja jeder andere auch nackt ist. kommt eben immer auf die situation an und darauf, ob man kontrolle hat über das was andere sehen oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich baden gehe zeig ich mich bewusst im Bikini in der Öffentlichkeit. Wenn ich in der Umkleid bin, dann bin ich ja da weil ich eben nicht will das mich jeder sieht, sonst gäbs ja keine Kabinen und es würden alle alles gleich im Verkaufsraum anprobieren.

Außerdem sind im Bad quasi alle gleich, also auch alle die mich sehen sind halbnackt währen wenn ich in Unterwäsche in der Kabine stehe und jemand reißt den Vorhang auf steh ich als einzige halbnackt da und werd von lauter Angezogenen angegafft.

Und Damenunterwäsche unterscheidet sich doch meist sehr von Bikinis, in Bezug auf dicke des Materials, blickdichte etc.

Es soll auch Damen geben die unten ohne auf Shoppingtour sind, die stehn dann komplett nackig vor dir wenn du die Kabine öffnest. Find ich zwar total ekelig weil wenn das erste Teil nicht passt gehts zurück ins Regal und die Arme die das dann nachher anzieht, igitt, aber es soll vorkommen.

Ich trag zB unter Strumpfhosen meist keine Unterwäsche, wenn du da den Vorhang aufreisst während ich mich grad umzieh siehst du mich auch fast nackig, und dann kanns sein das ich dir eine runterhau, also sei immer schön vorsichtig im Kaufhaus wenn du in die Umkleide gehst ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du gehst ja wahrscheinlich auch nicht im Schlafanzug nach draußen, obwohl das ja auch ein "Anzug" ist. Jeder möchte halt seinen Mitmenschen ein angenehmes Erscheinungsbild bieten. Sollte man auch.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gernotshagen96 14.05.2016, 14:22

Also das hilft mir jetzt leider garnicht weiter, trotzdem danke:) ^^

0

Ist die situationsbedingte Equivalenz oder ebend Nicht-Equivalenz von Wasanhaben entscheidend?

Ja, das würde ich auch so sagen. Dazu kommt noch, dass sehr viel Damenunterwäsche extrem dünn und oft etwas durchsichtig ist. Badkleidung hat dicke, sichere Stoffe und Einlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterwäsche ist einfach etwas persönlicheres

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?