bartagamen zusamensetzen mit 4 und 11 monaten?

3 Antworten

Hi,

es wurde ja schong esagt, bitte keine Massenvergesellschaftung von Einzelgängern, nur weil man es als Mensch schön findet.

Wie viele Tiere sind es denn jetzt überhaupt insgesammt? Du bräuchtest für 5 Bartagamen schon fast ein halbes Zimmer an Terrarium, minimum 6 Lampen mit externem Vorschaltgerät usw. Das beläuft sich in den 1000 Euro bereichen, wenn du die Tiere richtigen halten möchtst.

Generell sollte auch kein Männchen zu einem Weibchen vor ihrem 24 Lebensmonat. Die Tiere können theoretisch mit 6 Monaten schon Eier entwicklen. Die Vitamine und vorallem das Kalzium was in die Eier geht, brauchen die Tiere aber selbst für eine gute und gesunde Entwicklung.

Also bitte ganz ganz dringend die Haltung überdenken. 5 Terrarien mit 200x80x80 (weg vom Mindestmaß) ist auch eine Hausnummer.

Klickt euch bitte wirklich mal in Ruhe hier durch

www.bartagamen-haltung.de/zusammenfassung.html

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung

Da Bartagamen eigentlich Einzelgänger sind sollte das Terrarium groß genug sein.
Der deutsche Tierschutzbund empfiehlt z.B. eine Mindestgröße von 250x200x100cm für zwei Tiere.
Du kannst Dir dann ja überlegen wie groß so ein Terrarium für Deine 5 Tiere sein sollte!! 

Woher ich das weiß:
Hobby

Wie groß ist denn dein Terrarium, dass du so viele zusammen halten möchtest? Generell sind Pogona eher Einzelgänger, ich kann dir also nur empfehlen die Gruppe dringend aufzulösen.

Kaninchen hat Angst vor seiner Partnerin

Hallo alle zusammen,

ich weiß zwar nicht, ob ich hier richtig bin, aber ich erzähl euch einfach mal worum es sich handelt. Es geht um meine zwei Kaninchen. Dass eine ist neun Monate alt (weibchen), ist bei mir seid ca. 6 Monaten und dass Männchen ist jetzt 3 Monate alt und lebt seid ca. 1 Monat bei mir.

Vor einer Woche habe ich die beiden auf neutralem Boden vergesellschaftet. Das Weibchen hat die ganze Zeit nur das Männchen gejagt und gefaucht. Gebissen haben die beiden sich aber nicht wirklich. Nach ein paar Stunden haben sie dann aus einem Napf gefressen und auch das Weibchen hat ab und zu das Männchen geputzt. Ich habe sie daraufhin beide in einen Käfig gesteckt. Anfangs hat das Weibchen wieder das Männchen gejagt, aber jetzt liegen beide Tagsüber und Abends zusammen und kuscheln miteinander. Das Männchen hat aber noch nie das Weibchen geputzt und rennt auch immer vor ihr weg. Er hat irgendwie ziemliche Angst vor ihr. Wenn beide Auslauf bekommen, jagd das Weibchen das Männchen nur durch das ganze Zimmer und er versteckt sich nur noch oder springt zurück in seinen Käfig. Ist das am Anfang der Vergesellschaftung normal oder sollte ich beide nochmal unter qarantäne setzen und später wieder vergesellschaften? Und sollte ich trotzdem beide Auslauf geben oder dann immer nur jedem einzeln? ... Ich danke jedem für seinen Rat. =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?