Bad und WC Wände lackieren, nicht fliesen

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es müssen nicht immer Fliesen sein. Ein sicher sperrendes Anstrichsystem (Farben) tut es auch. Auch Kunststoffbeläge können gut verwendet werden - soetwas habe ich z.B. in norwegischen Studentenwohnheimen gesehen - so wie das Material dort verarbeitet worden ist, sind die Feuchträume langlebig eingerichtet und ist das Bauwerk vor Feuchtigkeit geschützt.

Einen Vorteil in einem Anstrichsystem sehe ich z.B. darin, daß es damit sehr gut möglich ist, den Raum so zu gestalten, daß keine Schmutz-Ecken (und Fugen) entstehen.

Es gibt auch gute Lösungen mit (matten) Kunststoffplatten.

Wichtig ist, daß wirklich korrosinsbeständige Materialien verwendet werden. Sperrende, wasserfeste Platten und Beläge nützen auf Dauer wenig, wenn Schrauben, Beschläge und Dichtungen durch- oder weggammeln.

Vorbilder kannst Du im Schiffbau finden und bei höherwertigen Sportbooten.

Auch hinter Fliesen ist eine Sperrung nötig, das wird oft vergessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! "Jeder wie er es mag" Richtig es müssen nicht immer Fliesen sein. Ehrlich gesagt "Ich kann keine Fliesen mehr sehen" Seit 35 Jahren verarbeite ich Fliesen und habe schon viel gesehen aber ich will nicht mehr. Farbe ist ein Kompromiß aber beachte das du damit die Wände versiegelst. Putz und Mauerwerk wollen und müssen atmen. Also finde einen Kompromis d.h. versiegele nicht alle Flächen, nur wo notwendig und nicht in voller höhe. Rest mit durchlässigen Farben. Sonst hast du obwohl ein Fenster vorhanden ist eine Schimmelbude.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?