Bad richtig reinigen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

...den Spülkasten öffnen, grob zerlegen, die beweglichen Teile über Nacht in Essigwasser einlegen (löst Kalk), in den Spülkasten zum Wasser eine Flasche Domestos geben, ebenfalls einwirken lassen. Was nicht weggeht, natürlich versuchen, zu schrubben, dass sich der Schmutz löst. Je nach Verschnutzung kann dieser Kraftakt länger dauern, öfter mit klaren und warmen Wasser den Kasten durchspülen.

Dann die in Essig eingelegten Teile abwaschen, gut säubern, und wieder einbauen.

in die Toilette kann man ebenfalls Domestos (oder einen vergleichbaren Reiniger, wie Klorix) geben, auch in den Abfluss. Das alles gut mit der Bürste verteilen, ebenfalls mit einer kleinen Bürste unter dem Rand. Gut einwirken lassen und schrubben.

Domestos ist ein starkes Geschütz unter den Reinigern. Sie sollten vielleicht Handschuhe tragen, wenn Ihre Haut an den Händen empfindlich ist. Aber gegen starke und unschöne Verschmutzungen wirkt er fabelhaft. Und ständig muss man ihn ja nicht verwenden.

Ich mache einmal im Jahr so eine beschriebene Reinigung, ansonsten reichen "normale" Putzmittel oder "natürliche" Putzmittel, wie für die Toilette, voll aus.

Noch ein Tipp: In unserer Region ist das Wasser sehr kalkhaltig.Habe ich alles so gereinigt, wie beschrieben, gebe ich etwas (je nach Wunsch schon etwas großzügig) von einer bestimmten Autopolitur (Braune Flasche, Name "Mc Bright") in die Toilettenschüssel, auch in den Abfluss. Verteile das mit der Bürste, auch im Wasser, lasse das einige Zeit lang gut einwirken. Dies legt einen glatten Schutzfilm über das Porzellan. Spüle das dann ab. Als Resultat legt sich die Toilette nicht mehr so schnell und stark an, und das hält ein ganzes Jahr lang an. Wenn Sie den Vorgang öfter wiederholen, verbessert sich natürlich auch das Ergebnis.

...Da erspart man sich einige Mühe an Putzen, bzw. man erspart sich einige Arbeit am Schrubben. War selbst verblüfft, als ich das festgestellt habe, und mache das einige Jahre bereits so. Habe mir auch einige Flasche von dieser besagten Politur zugelegt, mit der man ja nicht nur den Lack des Autos, sondern beispielsweise auch Edelstahlspülen oder Ceranfelder versiegeln kann. Natürlich sollte man die jeweiligen Gegenstände davor immer gründlich entkalken oder putzen. Ideal auch für Duschabtrennungen, Acrylwannen, Duschen...und...und...und...

Zum Putzen der meisten von Dir geschilderten Stellen würde ich konzentrierten Hesperiden-Essig verwenden (Gumminhandschuhe benutzen!)

Das seitliche Loch im Waschbecken bekommst Du mit einer kleinen Flaschenbürste sauber - allerdings nur soweit die Bürste reicht. Du kannst auch einen mit Essig getränkten Wattepfropfen hineinstecken und einwirken lassen, dann löst sich der Kalk leichter.

Den Spülkasten kannst Du innen etwas säubern, indem Du den Deckel abnimmst und ab und zu mal Essig zum Spülwasser dazu gibst. Den Urinstein im WC-Abfluss bekommst Du mit 3 %-iger Salzsäure weg, die bekommst Du für speziell diesen Zweck im Drogeriemarkt (z.B. Müller).



Auf mehrere Nachfragen im Bekanntenbereich habe ich keine brauchbaren
Infos erhalten; scheinbar ärgert sich niemand über diese Stellen.

Ich denke, das übersteigt auch den normalen Aufwand, den man für den regelmäßigen Haushaltsputz betreibt. Und das Innenleben von Spülkästen wird wohl den Wenigsten bekannt sein - außer, die Spülkastenarmatur ist defekt. Die Algen, die sich darin im Laufe der Zeit ansetzen, bekommt man ohnehin nicht weg.



Spülkasten usw. muss man außen nur regelmäßig abwischen. In den Spülkasten kann man auch Essigessenz hinein kippen - dadurch lösst sich der Kalk im inneren.

In die Toilettenschüssel würde ich eine Flasche Essigessenz kippen und ein paar Stunden stehen lassen.

In den Überlauf vom Waschbecken würde ich mit Essigessenz getränktes Stück Zewa stopfen und eine Stunde einwirken lassen. Danach sollte sich der Rand von dem Loch reinigen lassen.

Was möchtest Du wissen?