Backup automatisieren?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei einer effektven Sicherung ist die Unterscheidung zwischen System und eigenen sicherungswürdigen Daten wichtig. Das System zu sichern ist normalerweise nicht jeden Tag notwendig, es reicht aus, nur nach besonderen Veränderungen wie Installation neuer Programme zu sichern. Bei eigenen Daten kann es ggf. sogar notwendig sein, mehrmals am Tag zu sichern. Ich mache das nach jeder abgeschlossenen Arbeit. Dabei habe ich ein System mit 10 Generationen, sodass ich auch auf ältere Versionen zurückgreifen kann, falls ich mal was versemmele. Dazu benutze ich zusätzlich verschiedene Datenträger (externe Festplatte und Speicherkarte) sowie eine AußerHausSicherung im Internet (falls das Haus abbrennt oder eingebrochen wird).

Das ganze System jedesmal komplett zu sichern dauert sehr lange und wird in der Regel viel zu selten gemacht. So dauert eine umfassende selektive Sicherung meiner wichtigen Daten nur wenige Minuten und wird durch einen einfachen Knopfdruck ausgelöst.

Wenn nach einem Systemabsturz (Stromausfall, Hardwarestörung) nur ein halber Tag Arbeit flöten ginge, wäre das für mich schon eine Katastrofe.

Wichtig ist, die verwendete Sicherung zu prüfen, ob im Ernstfall sich die verlorengegangenen Daten aus der Sicherung auch wiedergewinnen lassen. Bei so einer Überprüfung hat sich bei mir herausgestellt, dass sehr große Dateien zwar gepackt werden konnten, aber das Entpacken dann nicht mehr ging. Eine entsprechende Untersuchung meinerseits hat dann ergeben, dass alle bekannten und für mich erreichbaren Packprogramme das gleiche Problem hatten bis auf das kostenlose 7zip-Packprogramm, das ich seitdem ausschließlich benutze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von secdet1
07.04.2016, 13:08

Ja, ich will jeweils jeden Tag ein Backup zum sichern der Daten erstellen.
Aber, da ich ein bash-script dafür schreiben muss, bin ich 'überfordert'.

0

Was möchtest Du wissen?