Backstagepässe - anderes Wort?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Damals wurde man in die Garderobe des Künstlers / der Künstlerin / des Ensembles eingeladen, und zwar nicht mit einem im Internet gebuchten oder gewonnenen Ticket, sondern auf persönliche Empfehlung und durch persönliche Mitteilung. Vielleicht mit einem handgeschriebenen Zettel, oder das Personal des Theaters wusste einfach Bescheid. Das passende Wort: "Einladung in die Künstlergarderobe".

Aber mir scheint, Du bist vom Geist jener Zeit sehr weit entfernt.

Lunaaalu 03.12.2013, 15:49

Das ist die Familie der Sängerin, aber ja, ich meine dann wohl den hangeschriebenen Zettel. Jedenfalls danke für die Antwort :)

0
languagewizard 03.12.2013, 15:57
@Lunaaalu

Gern geschehen! Und damals wurde in Deutschland Deutsch gesprochen und geschrieben.

1

Du solltest Deine Geschichte nicht in den 20er Jahren ansiedeln. Selbst wenn es - extrem selten - persönliche Empfehlungschreiben (Einladungen) gab, einen Künstler nach der Aufführung in dessen (deren) Garderobe zu besuchen, (s. languagewizard), ist die Idee "backstage pass" im Zusammenhang mit den 1920er Jahren absurd.

Lunaaalu 04.12.2013, 17:13

Gut, dann nenne ich das anders. Eigentlich wollte ich nur die Bezeichnung für den "Ausweiß", der den Figuren nach dem Auftritt erlaubt, hinter die Bühne zu gehen. Ich dachte, dafür gäbe es womöglich ein Wort ;) Aber danke für die Antwort :)

Liebe Grüße, Lunaaalu

0

Ich denke zu diesem Zeitpunkt gab es nur den "Green Room", also den Raum in dem sich die Kuenstler vor und nach dem Auftritt aufhalten konnten/koennen.

Es gab so was in dem Sinne, wie Du es kennst, damals einfach nicht.

Was möchtest Du wissen?