Backrohr vorheizen oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also das steht noch offt aus der Vergangenheit in den rezepten da die herde früher nicht so gut waren. Ich heitze prinzipell nicht vor auser mein Mann wünscht sich Salzburger Nockerln das ist dann sehr empfindlich aber sonst nicht. Kostet nur unötig Strom.

Am Besten, Sie halten sich an die Vorgaben des Rezeptes. Es kann durchaus sein, dass ein Backrohr 20 Minuten braucht, um auf die geforderte Temperatur zu kommen. Je nach Koch/Back/Bratgut ist diese Zeit dann allenfalls dafür da, das Gericht mit langsam steigenden Temperaturen vorzutrocknen . Nun kommt noch die Garzeit hinzu und alles ist verhunzt. Merke: Anfänger halten sich genau an die Angaben der Rezeptur. Später, wenn man die Eigehnheiten des Backofens kennt, wird man sicherlich optimieren.

Wen ohn Du eine Biskuitrolle ohne Vorheizen so hinkriegst wie mit, bist Du aber gut. Das würde ich nicht schaffen.

Ich versuche mit dem Ausnutzen der Restwärme Energie zu sparen. Geht aber leider meist erst, nachdem der Backofen eine Dreiviertelstunde gelaufen ist. Man kann zwei Sachen hintereinander backen, das Gericht mit der höheren Temperatur zuerst.

Energiesparender wäre ohne Vorheizen. Aber beim Backen ist das nicht egal! Beim Aufheizvorteig kann der Teig an seiner oberfläche vorzeitig austrocknen, ohne dass er genug gehen kann.

Glaube, die Vorgabenmachen Sinn, denn sonst wuerden sie von den Rezepttestern nicht gemacht, wenn ohne Vorheisen gleiche Qualitaet moeglich. Mit dem Energieverbrauch ist es eh so eine Sache. Alter, oder neuer Ofen, die Unterschiede sind deutlich. Also, wenn schon backen, dann in bester Qualitaet. Guten Appetit.

Ich habe einen Herd mit Umluft und somit ist ein Vorheizen unnötig. Bei neuen Rezepten heize ich allerdings vor.

Energiesparender ist natürlich nicht vorheizen. Hefeteig hat z.B. somit nochmals Zeit langsam mit aufzugehen und wird somit schöner. Mach ich nie, vorheizen...

Nein, mach ich generell nicht. Meine Biskuitböden z.B. werden bis zu 10-12 cm hoch auch ohne vorheizen. Und trocken auch nicht an. Die Hefezöpfe die ich mache, quellen beiderseits vom Blech runter. Alles eine Frage der Vorbehandlung.. Die neuen Herde heizen so schnell auf, da finde ich Vorheizen ist sowieso Energieverschwendung.

0
@Mimi081

dann haste einen spitze Ofen! Bei Biskuitrollade geht das nicht ohne vorheizen, weil sie in 12Minuten fertig ist. Oder bei überbackene Brötchen mit Käse, die sind auch in 10Minuten fertig. Allerdings muss man da schon vorheizen, zumindest bei meinen Ofen! : ) LG

0

Wenn du Umluft hast, musst du nicht vorheizen, auch wenns im Rezept steht. Das ist energiesparender. Bei Ober- und Unterhitze lohnt sich das vorheizen.

Was möchtest Du wissen?