Backpulver statt Natron verwenden?

3 Antworten

Ich habe mal gelesen, dass Backpulver kein reines Natron ist, sondernmehr Hilfsstoffe enthält.Mit anderen Worten: backpulver ist nicht ganz so konzentriert. Oft liest man ja auch z.B." eine Messerspitzte Natron. Also von Backpulver müsste man dann etwas mehr nehmen. So handhabe ich es und es funktioniert

Toll, danke!

0

Bestandteil von Backpulver ist in der Regel Natron (Hausnatron oder Natriumhydrogencarbonat). Es setzt im Feuchten und Warmen leicht Kohlendioxid (Kohlensäure) frei, das den Teig schön locker macht und beim Backen sich ausdehnt. Im Backpulver sind meist noch andere Backhilfsmittel enthalten, die zu lockeren schön aufgehenden Teigen führen. Bei Hefe wird übrigens auch Kohlendioxid freigesetzt, hier liegts allerdings an den Hefekulturen, die in der Wärme sich wie verrückt vermehren und dabei das Gas freisetzen, das sich beim Backen ausdehnt und den Kuchen bzw. das Brot locker machen.

Schön erklärt, nur Kohlendioxid (CO2) ist keine Kohlensäure (H2CO3). ;-)

0

Natron und Backpulver sogenannte Trivialnamen und sie bezeichnen ein und den gleichen Stoff: Natriumhydrogencarbonat. ;-)

Dann wären Rezept-Zutaten wie hier http://www.chefkoch.de/rezepte/224701092750558/Lockerer-Schoko-Napfkuchen.html wirklich sinnfrei?

0
@sumebe

Über die Sinnhaftigkeit derartiger Angaben möchte ich hier nicht streiten, aber Natron ist eine jahrhundertealte Bezeichnung für NaHCO3, welches Dr. Oetker vor rund 100 Jahren als Backpulver in den Handel gebracht hatte, - als dosierbares Treibmittel.

0

Was möchtest Du wissen?