Backpacking in Italien

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich war zwar noch nie als Backpacker in Sizilien aber das Land ist nicht gefährlich und die Italiener sind sehr gesprächig und freuen sich immer wieder neue Leute kennenzulernen. Vor allem im Süden ist der Italiener sehr offen. Ich würde mir genügend Geld mal mitnehmen. Mit dem Zug kommst du am besten nach Süditalien, das Eisenbahnnetz in Italien ist perfekt, es fahren viele Schnellzüge hinunter. Wieviel die Karte aber kostet weiss ich nicht. Würde mir aber nicht so viel Gedanken machen und einfach den Urlaub genießen. Die Italiener sind ein nettes Volk und helfen gerne weiter!

Was die Bahn angeht...sollte man sich einen Interailpass zulegeb oder die Tickets vor Ort kaufen? :)

0

Du hast es ja bei deinen Themen schon erwähnt: couchsurfing **! **

Auf die Art übernachtest du nicht nur umsonst sondern lernst auch jede Menge Leute kennen. Wenn du einen Schlafsack dabei hast kannst du dir zwischendurch ja auch mal einen schönen Platz unter freiem Himmel suchen :). Gute Reise :)!

Darf man sich einfach irgendwo mit seinem Schlafsack hinlegen?

0

Hey Lenny888, darf ich fragen wie dein Trip durch Italien war?

Werd naemlich ab September ebenfalls einen Monat mit dem Rucksack durch Italien reisen. Couchsurfen, zelten und trampen,... alles was so dazugehoert.

Hast du mir irgendwelche Tipps, Dinge die quasi auf der to do liste stehn MUESSEN, etc?

Ueber Erzaehlungen, Tipps, etc waer ich dir mega dankbar!!

Gruesse vom Bodensee

Was möchtest Du wissen?