Backpacking im Juli - Sri Lanka oder Thailand?

6 Antworten

Hallo,

Sri Lanka ist sehr einfach zu bereisen. Bahnfahren(wie oben beschrieben) ist zwar spannend, aber das Netz ist nicht besondersgroß. Da werden eher die Busse und Minibusse das Verkehrsmittel der Wahl sein.Die fahren dafür aber in jeden Winkel der Insel und sind ziemlich günstig.Nicht so günstig fanden wir die Hotels, aber wir wollten auch nicht in dieeinfachsten Herbergen. Da ist Thailand sicher günstiger. Dafür ist essen und trinkensehr günstig und gut (ok, in Thailand auch).

Ihr solltet bei Eurer Route unbedingt die kulturellenHöhepunkte mit einplanen. Davon gibt es eine Menge, Kandy zum Beispiel oder Polonnaruwaoder Anaradhapura. Auf jeden Fall gesehen haben sollte man Sigirija undDumbala. Dafür lieber auf einen Tag am Meer verzichten.

Wenn was los sein sollte, dann muss eine größereStadt in der Nähe sein. Galle wäre zum Abschluss nicht schlecht. Schöne Strändein der Nähe, nicht so ganz ausschließlich auf Touristen aus. Ansonstennatürlich Negombo. Ist halt DER Tourifleck, aber erträglich und vor allem dannfür die Abreise gleich in der Nähe des Flughafens. Ok, ist nicht im Süden.

Viel Spaß

Tina

Hi, das Visum für Sri Lanka kann man am Flughafen kaufen. Infos dazu unter eta.gov.lk. Der Flughafen Sri Lanka ist sehr schnell. Vom Flugzeug bis zum Ausgang kann man es in 15-30 Minuten schaffen. Man kann am Flughafen Geld tauschen. Der Wechselkurs ist dort nicht so günstig wie an Wechselstuben außerhalb. Man sollte vorher ein Taxi bestellen. Die Taxen am Flughafen sind teuer. Günstiger sind diese aus dem Süden, wie Hikkaduwa oder Galle, Kosten ca. 8000 LKR=ca. 47 EUR. Wenn man über die Autobahn fahren will, muss man zus. Gebühren zahlen. Busse sind sehr langsam oder fahren sehr risikoreich. Es gibt auch etliche Unfälle. Züge sollen stark wackeln. Besser längere Fahrten mit dem Taxi. Die Lebensmittel sind mittlerweile sehr, sehr teuer. Man zahlt für ein Toastbrot ca. 190 Rupien=ca. 1,35 EUR. Orangensaft kostet 540 Rupien=ca. 3,40 EUR. In Sehenswürdigkeiten zahlt man Eintritt, so Anuradhapura, Sigiriya oder Polonnaruwa ca. je 30 EUR. Wichtig zu sehen sind unbedingt das Elefantenwaisenhaus in Pinnawela und den botanischen Garten in Peradeniya bei Kandy. Von Reisen in den Norden würde ich absehen, möglicherweise sind dort wieder Attacken möglich. Wunderschöne Strände sind in Mirissa zum Baden und Wellenreiten, Akurala Beach bei flachem Wasser und in Hikkaduwa. Dort am öffentlichen Zugang südlich der öffentlichen Bar leicht rechts ins Wasser gehen, dort sind gleich vorne hunderte Fische, die sich gerne mit Brot füttern lassen. Nachteil: die Glasbodenboote verbreiten reichlich Dieselgestank, daher heißt der Strand bei den Einheimischen auch Hikkaduwa Diesel Beach. In Hikkaduwa auch unbedingt den Früchtemarkt besuchen. Wenn Du Zeit hast, besuche den Pilgerort Kataragama, die Abendzeremonie ist sehr beeindruckend.

Ich bin 56 Jahre alt und habe Sri Lanka 24 mal besucht, zuletzt im Okt./Nov 2016.

Angenehme Flüge gibt es vor allem mit Qatar Airways und auch Oman Air.

Hoffentlich konnte ich Dir ein wenig zu Sri Lanka helfen.

Schöne Grüße und "Ayubowan"-Herzlich willkommen.

Ich w/19 kann dir leider nur über Thailand berichten, da ich Sri Lanka noch nicht besucht habe.

Erstmal vorweg: Deutschland Sommer = Thailand Regenzeit.
Heißt aber nicht, dass man das Land dann nicht bereisen kann.  Wenn es in Thailand regnet, läuft es meistens so ab, dass es eine halbe Stunde/ Stunde total schüttet, du danach aber nichts mehr davon merkst.

Ich habe nur den südlichen Teil Thailands - also alles von Bangkok abwärts besucht. Hier meine Reiseroute und Erfahrungen:

1. Bangkok ist ein Muss! Es ist die Hauptstadt und zeigt dir, wie die Thailänder leben - besonders, wenn du dich hier von den Touri-Pfaden löst und die ärmeren Viertel besuchst. Trotzdem ist es eine Großstadt und somit gibt es hier wenig Urlaubsfeeling in Form von Entspannung.

2. Pattaya ist eine reine Partyinsel. Hier kannst du jeden Abend feiern gehen. Der Strand war meiner Meinung nicht so schön, da er durch die Feierei recht verdreckt war.

3. In Kanchanaburi war ich 2 Tage - das waren zwei verschwendete Tage. Dort muss man nicht gewesen sein.

4. Mit einem Minivan bin ich zurück nach Bangkok gefahren um von dort aus nach Krabi zu fliegen. Krabi ist schön, aber auch nichts 'Besonderes'.

5. In Phuket haben wir die Stadt zum Shoppen besucht, um etwas Kontrastprogramm zu erhalten. Auch die Strände dort sind sehr schön.

6. Meine Lieblingsinsel, Koh Phiphi kam als nächstes. Sie ist sehr klein, sodass du innerhalb von einer Stunde um die komplette Insel laufen kannst. Es gibt dort keine Autos und keine Roller - es ist einfach Natur pur! Abends kann man am Strand dann auf die wildesten Partys mit Feuerspuckern gehen. Es gibt dort auch einen sehr bekannten Viewpoint, der dir eine unvergessliche Aussicht bietet.

7. Von Koh Samui und Koh Tao muss ich dir ja nichts mehr erzählen. Ich habe als letzten Stopp dann noch Koh Phangan für die Halfmoonparty besucht. Der Hadrin-Beach (ich hoffe, das ist richtig geschrieben?) hat den schönsten Strand, den ich jemals gesehen habe. Das Wasser ist glasklar und richtig türkis. Moped/ Motorrad fahren hat mir hier auch am meisten Spaß gemacht, da die Straßen undendlich scheinen.

Ich hoffe, ich hab dir/ euch ein bisschen weiterhelfen können. :-) Nach Thailand würde ich jedenfalls jeder Zeit wieder gehen!

Kleiner Tipp für euren Rucksack: Kauft euch Kompressionsbeutel mit Drehstöpseln. Ihr spart damit unheimlich viel Platz! ;-)

Achja und um noch auf das Tagesbudget einzugehen, muss ich dir sagen, dass es natürlich darauf ankommt, wo genau ihr seid. Die Preise sind total unterschiedlich.
Wenn ihr euch, wie ich, mit einem einfachen Hostel (3-5€/Nacht), einem Mittagessen bei Einheimischen (1€ für eine ordentliche Portion) und einem Roller (täglich ca 5 €) oder euren Füßen als Fortbewegungsmittel zufrieden gebt, dann reicht euch ein durchschnittliches Tagesbudget von 15-20€.

0

Was möchtest Du wissen?