Backpack-Reise Irland

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

  1. Bei der Ausrüstung auf wasserfestes Material achten (Schuhe, etc.) und auch an einen Regenüberzug für den Rucksack denken. Das irische Wetter ist zwar nicht so schlecht wie sein Ruf, aber es kann schon ordentlich regnen. Da es auch in den Sommermonaten mitunter recht frisch sein kann, ausreichend warme Kleidung einpacken. Bei Zelten lieber nicht das allerbilligste nehmen und auf die Wassersäule achten.

  2. Transportkosten: Mit den Busen kommst du wohl am besten voran, wenn du viel fährst, zahlt sich der Open Road Pass (Preise siehe https://194.106.151.95/asp/ExplorerList.asp) aus. Essen & Trinken: Irland ist was Lebensmittel angeht, kein allzu preiswertes Land. Hauptspeisen in Restaurants unter 10 € sind selten und auch ein Pubbesuch bei Preisen von jenseits der 5 € pro Pint kann schnell ins Geld gehen. Lebensmittel am besten bei Tesco, Dunnes Stores oder den Diskontern, die es auch in Deutschland gibt kaufen. Essen gehen lieber zu mittag als abends, da es oft lunch deals gibt mit welchen man die selben Gerichte wie abend zu einem viel besseren Preis bekommt. McD, KFC, Pizza Hut, etc gibt es natürlich wie überall sonst auch. Solltest du im britischen Nordirland vorbeikommen auf jeden Fall ein Pub von Wheterspoon besuchen (http://www.jdwetherspoon.co.uk/) - dort bekommst du wirklich gute Küche zu sehr guten Preisen (am besten im Internet das nächste Pub ausfindig machen, da die Pubs alle unterschiedlich heißen und von außen nicht als Wheterspoon Pub erkenntlich sind, aber alle die selbe Speisekarte anbieten).

  3. Übernachtungskosten: Nach Absprache mit dem Grundbesitzer kannst du in ländlichen Gegenden sicher auch das eine oder andere Mal dein Zelt kostenlos auf deren Weiden aufschlagen. Campingplätze gibt es auch einige - teilweise in direkter Küstenlage. Schlafsäale in den Hostels bekommst du (abhängig von der Region) ab ca. 7 Euro pro Nacht, Bed and Breakfasts kommen auf 28 - 35 € pro Person inklusive dem üppigen Irish Breakfast; mitunter bekommst du Hotelzimmer sogar billiger.

Routenvorschlag: Nach 2-3 Tagen in Dublin (Hostel) würde ich direkt nach Galway an die Westküste weiterfahren, da du im Westen die Landschaften vorfindest, für die Irland berühmt ist. Von Galway aus die Aran Islands per Fähre und Fahhrad erkunden (Klippen, Strände) und weiter durch die wunderschöne Landschaft Connemaras nach Letterfrack ("The Bards Den" Hostel) und den Diamant Hill im Connemara National Park bezwingen (traumhafte Aussichten auf die umliegenden Buchten vom Gipfel aus). Auf anderer Route zurück nach Galway und weiter Richtung Cliffs of Moher, Dingel Halbinsel (tolle Sandstrände), Ring of Kerry, Südküste, Cork und zurück nach Dublin. Wenn noch Zeit bleibt: weiter nach Belfast und zur Antrim Coast im Norden.

Duschen kannst du in den Unterkünften oder auch an Stränden, die mit der Blauen Flagge gekennzeichnet sind. (nach Blue Flag beaches Ireland googlen). Auch in kleineren Städten gibt es manchmal kleine, preiswerte Hallenbäder wo du schwimmen und duschen könntest.

Viel Spaß auf der grünen Insel!

Aran Islands - (Reise, Irland, Backpack) Connemara National Park - (Reise, Irland, Backpack)
DopeBoy93 19.03.2012, 16:47

Wow, danke für die ausführliche Antwort:) Gut ich werde dann in richtung Hostel und zelten gehen beim übernachten, alles andere wäre zu teuer. Unser tägliches Budget liegt bei ca. 20-30€/proTag. Vielen Dank für die vielen Informationen. Lg DB93

0
Antongs 23.09.2012, 17:54
@DopeBoy93

Danke sehr !!

Sind die Wege die du da beschrieben hast einfach nachzuverfolgen anhand von Schildern etc wie z.B beim Kerryway ? oder muss man sich schon anhand von gps etc orientieren ? Gerade interessant zu wissen für Anfänger...Kannst du auch vielleicht was über den Kerryway sagen ? Ist halt für mich momentan am interessantesten weil ich mir da sicher sein kann, dass ich den Weg finde :D

0
  1. Wenn du zelten willst ein leichtes Zelt, Isomatte. Schlepp nicht zuviel Krams mit. Gepäck macht das Fliegen teuer. Vielleicht solltest du in Dublin die Ausrüstung komplettieren. Besser als Zelten sind m.E. Jugendherbergen (google mal An Oige) oder private Hostels. Da kann man selber kochen und natürlich duschen.

  2. Schwer zu sagen. 50 € pro Tag sind sicher nicht zuviel.

  3. siehe 1. private Hostels kosten ca. 20 € pro Nacht, Bed and Breakfast mindestens 30 €.

Von Bus Eireann gibt es ein Tourist Travel Passes. Mit dem Bus kommt man schon ziemlich weit. Ich würde sehen, dass ich an die Westküste komme, da ist es einbfach am Urigsten.

DopeBoy93 19.03.2012, 16:48

Danke für die Antwort:) Oh! 50€/pro Tag sind echt viel. Ich werde mal schauen ob wir nicht hier und da etwas einsparen können...

0

Was möchtest Du wissen?