Backfactory: Unfall, "Mündlicher Hausverbot", Teure Jacke im Eimer. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

   Als ich dann raus wollte, hat die Frau an der Kasse mich gerufen und hat mich ordentlich angeschrien....

Also wolltest du dich entfernen, ohne die Sachlage zu klären ?

Ist aber nicht die feine Art !

Dass so etwas einer Mitarbeiterin des Ladens nicht gefällt, kann ich verstehen.

Richtig wäre gewesen, dass du ihr deinen Namen mit Anschrift genannt hättest und sie gebeten hättest prüfen zu lassen, durch welchen Umstand dieser Schaden an der Eismaschine, sowie an deinen Klamotten passieren konnte.

Ergänzend hättest du ja deine Privathaftpflichtversicherung informieren können.

  Ich bin doch garnicht schuldig an der Sache oder?

Wer an dem Schaden die Schuld trägt kann ich aus deiner Beschreibung nicht erkennen, daher sollte ja das Gerät überprüft werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber ich habe wirklich nichts mit Absicht gemacht!

Absicht ist nicht relevant für die zivilrechtliche Haftung, sondern Schuldhaftigkeit. Aus deiner Schilderung heraus kann ich aber erstmal kein schuldhaftes Verhalten erkennen.

Wer fordert, ist auch beweislastig.

Dass das Verhalten der Kassiererin indiskutabel war, steht außer Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ne Frechheit sondergleichen von der Kassiererin.

Du kannst die Jacke in die Reinigung geben und im Netz schauen, wo die Geschäftsadresse des Ladens ist.

Dahin schickst Du die Rechnung mit einer Beschreibung des Vorfalls.

Welcher "Schaden" soll denn, außer an Deiner Jacke, entstanden sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"
dass die Kassiererin/Mitarbeiterin sofort gekommen ist

hat mich ordentlich angeschrien
"

Also .... wenn meine Häschen "sofort kommen" ... dann "schreien" die auch !!!!!   

und:

"
die Jacke von meiner Oma zum Geburtstag bekommen
"

ist auch "grenzwertg"  ...  so eine "böse Oma"!!!!!!!!!

-------

Wie wäre es, wenn Du den "Orgasmus" der Kassiererin und die Oma einfach weglässt und Dich auf das Problem "fokussierst"?

Du hast, offensichtlich, "vorschriftsmässig", auf einen, der Kundschaft zugänglichen, Knopf, in einem Gewerbebetrieb gedrückt. Dann wurdest Du "von oben bis unten voller blauem Slush Eis" bespritzt, welchselbiges nicht, vorschriftsmässig, im dafür vorgesehenen Behältnis gelandet ist. Dabei wurde Dein Handy und Deine Jacke schwer beschädigt, was zu einem Totalschaden geführt hat. Zudem wurdest Du noch von einer Frauensperson, welchselbige die Funktion einer Kassiererin wahrnahm, unflätig beleidigt! 

Am besten schreibst Du selbiges .. das Vorstehende, dem Geschäftsführer des Ladens und legst diesem Schreiben, einen Kostenvoranschlag bei (darauf steht was das Handdy und was die Jacke kosten wird). Zudem erklärst Du dem netten Geschäftsführer noch, dass Du selbstverständlich eine Entschuldigung, für die Beleidigung und eine Einladung, für ein paar gratis Test-Besuche, von seinem Lokal, erwartest. Selbiges natürlich auch für Deine OMA!!!! . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

edit: falsche Frage beantwortet, sollte eine Polizeichrechtsfrage werden, hoppla, hierzu sagen ich aber vielleicht auch noch was. ^^
Entschuldigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?