Backenzahn probleme

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Zahn wird ganz normal extrahiert (ähnlich wie beim Weisheitszahn), mit Betäubung. Ich geb Dir mal einen Tipp, warte nicht so lange bis so etwas passiert dass Zähne im Mund zerbrechen, Du sparst Dir eine Menge Ärger und Zeit und evtl. auch Kosten (für Kronen oder Zahnersatz) wenn Du optimale Zahnpflege betreibst und 2x Jahr zum ZA gehst, kostet Dich 10€ pro Quartal, evtl. kommen Zusatzkosten für zB Kunststoffüllungen auf Dich zu. Wenn der ZA gar nichts macht bezahlst Du sogar keine 10€.


Im OK wird die Injektion direkt über dem Zahn gegeben also immer ein Pickser für 2 Zähne, im UK erfolgt eine Leitungsanästhesie dabei wird hinter der Zahnreihe in die Wange eingespritzt, damit ist dann auch ein Quadrant betäubt. Beim Zähneziehen bekommst Du nichts mit denn es wird alles gut betäubt sein, etwas Druck kannst Du verspüren. Sinnvoll ist es wenn man sich 2 Zähne auf einer Seite auf einmal ziehen lässt dann hat man die andere Seite zum Essen.


Hier noch einige Infos:

Das entfernen vom Weisheitszahn erfolgt in Lokalanästhesie (Spritze). Nachdem das Operationsgebiet betäubt wurde, erfolgt eine Inzision mit einem Skalpell. Der Schleimhautlappen (Zahnfleisch) wird über dem Weisheitszahn weggeklappt und der darunter liegende Kieferknochen wird sichtbar. Nun wird mit einem Knochenbohrer der Weisheitszahn freigelegt und der Zahn im ganzen oder in Stücken entfernt. Die Wunde wird anschliessend gesäubert und der Knochen geglättet um eine komplikationslose Heilung zu fördern. Der Schleimhautlappen wird mit mehreren Nähten über der Wunde fixiert.

Eine Weisheitszahnentfernung ist grundsätzlich ein schmerzloser Eingriff. Das ganze Operationsgebiet wird zuvor betäubt. Trotzdem ist eine Weisheitszahnentfernung sicher nichts Angenehmes und wird von vielen Patienten gefürchtet. Die Furcht hat meist mit Schauergeschichten aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu tun. Ich empfehle Ihnen aber diesen Geschichten nicht allzu viel Glauben zu schenken. Meist wurden die Geschichten dramatisiert.

Während der Operation sollten Sie ausser dem unangenehmen Geräusch des Knochenbohrers und Druckgefühlen beim Gebrauch von Zangen und Hebeln, nichts spüren.  

http://www.zahnarzt-zuerich-weber.ch/Weisheitszahnentfernungen-Weisheitszahnoperation-entfernen-Weisheitszahn-Extraktion.htm


Hier einige Tipps zur Zahnpflege:

Zahnpflege:

Zahnseide, Zahnzwischenraumbürstchen(Tepe), die Zahnzwischenraumreinigung ist sehr wichtig da hier oft Karies beginnt, Zungenreiniger.

Nach dem Genuss von sauren Speisen und Getränken (Früchte, Salate, Orangensaft etc.) sollte man rund 30 Minuten bis zum Zähneputzen warten, um der Schmelzoberfläche genügend Zeit zur Remineralisierung zu geben.

Eine bewusste Ernährung sowie sparsamer Genuss zuckerhaltiger Speisen und Getränke ist zur Gesunderhaltung von Zähnen und Zahnfleisch wichtig.

2 - 3 x täglich Zähne putzen, evtl. 1x Woche Elmex Gellee, regelmässige Zahnarztbesuche und Zahnsteinentfernung.

Zahnpasta:

zB Aronal&Elmex, jede Zahnpasta die Fluorid beinhaltet kannst Du nehmen

Wir leben ja nicht in Amerika, wo du deine Arztrechnungen selber zahlen musst, sondern in Deutschland mit gesetzlicher Krankenversicherung. Warum geht man dann nicht gleich zum Arzt, wenn man Probleme bemerkt? Ich verstehs einfach nicht! Vor allem wenn man dann auch noch selber anfängt rumzufuhrwerken...

Der ZA kann auch zersplitterte Zähne entfernen. Beispiel: sitzt ein Weisheitszahn zu tief zum Entfernen zersplittert er ihn und zieht anschließend die Teile raus. Also sollte das auch mit deinem Backenzahn funktionieren. Er wird örtliche Betäubung anwenden und wie bei ner Weisheitszahn OP den Zahn entfernen.

Naja ich danke dir :D dann geh ich halt Morgen zum Zahnarzt und er entfernt mir den zahn :D

0

Was möchtest Du wissen?