Backenzahn muss vermutlich gezogen werden. Kann mir jemand eine Zahnzusatzversicherung empfehlen die sofort greift?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du kannst dein Haus auch nicht gegen Feuer versichern, wenn es schon brennt 😉

Wenn der Zahn gezogen werden muss, muss erst mal die Wunde verheilen. Bis sich in dem Loch wieder neuer Knochen gebildet hat, dauert es ca. 6 Monate.

Wenn die Nachbarzähne der Lücke schon Füllungen haben, ist die einfachste Lösung eine Brücke. Dafür werden die Nachbarzähne abgeschliffen, und der Zahntechniker fertigt eine Brücke an. Wenn die Brücke eine reine Kassenleistung ist, d. h. Nichtedelmetall und nicht weiß verblendet, bezahlt die Krankenkasse 50% der Kosten, wenn du ein vollständiges Bonusheft hast auch mehr. Vor der Behandlung bekommst du von deinem Zahnarzt einen Heil- und Kostenplan, den muss die Kasse genehmigen, dann weißt du, was es dich kosten wird. 

Wenn du lieber ein Implantat haben möchtest solltest du auch 6 Monate warten. Das Implantat kostet etwa 1500 €, die Krone darauf nochmal 500 €. Davon wird dann noch der Zuschuss der Kasse für die Brücke abgezogen.

Solltest du jetzt auf die Idee kommen, schnell eine Zusatzversicherung abzuschließen und dann in 6 Monaten ein Implantat machen zu lassen: Die Versicherung wird vom Zahnarzt eine Auskunft verlangen, wie lange der Zahn schon fehlt.

Du warst doch noch nicht beim Zahnarzt, der erst einmal feststellen muss, was genau an dem besagten Zahn zu behandeln ist!

Wird der Zahn tatsächlich gezogen, bleibt entweder eine Lücke, oder Du lässt Dir eine Zahnbrücke setzen.

Wie hoch die Kosten dafür sind, kann Dir der Zahnarzt sagen.

Je nachdem wie hoch Dein Einkommen ist, kannst Du mit dem Heil- u. Kostenplan des Zahnarztes bei Deiner Krankenkasse eine Zuzahlung beantragen.

mariontheresa 21.01.2017, 11:05

Die Zuzahlung der Kasse hängt nicht vom Einkommen ab. Bei Zahnersatz gibt es ja nach Leistung Festzuschüsse, von denen zahlt die Kasse 50%, mit Bonusheft auch mehr. Unabhängig davon, was tatsächlich gemacht wird, z. B. ein Implantat statt einer Brücke.

Für Leute mit niedrigem Einkommen gibt es noch die Härtefallregelung,  bzw. die gleitende Härtefallregelung. Die muss man bei der Kasse extra beantragen, damit können bis zu 100% der Kosten von der Kasse übernommen werden.

2
Samika68 21.01.2017, 12:35
@mariontheresa

Die Zuzahlung der Kasse hängt nicht vom Einkommen ab

Für Leute mit niedrigem Einkommen gibt es noch die Härtefallregelung

???

Genauso meinte ich das...

0

Die Ergo/DKV bietet beispielsweise einen solchen Tarif an.
Der Tarif ist jedoch sehr leistungsschwach und total überteuert….

Ich würde erstmal zum Zahnarzt der sagt dir dann was Sache ist.
Aber wenn du keine gesunden Zähne hast würde ich mal nach einer zahnzusatzversicherung umschauen.
Gute Angebote findest du hier
https://a.partner-versicherung.de/click.php?partner_id=84614&ad_id=15

DolphinPB 21.01.2017, 17:14

Nein, da findet man keine guten Angebote sondern da werden hauptsächlich Kontaktdaten von einem bestimmten Makler gesammelt.

0

Die Kosten für eine Zahnbehandlung trägt die GKV.

Dafür benötigt man keine Zahn-Zusatzversicherung.

DolphinPB 21.01.2017, 17:15

?? Es geht doch offensichtlich um den Ersatz des möglicherweise zu ziehenden Zahnes.

0

Was möchtest Du wissen?