Bachelor versus Laborant?

3 Antworten

Nun, wenn der Bachelor-Absolvent wenigstens noch mit Laboranten konkurrieren kann (Angemessen wäre ein Laborant mit Techniker-Fortbildung), dann ist das ein Glücksfall. In vielen Bereichen gibt es aber gar keine entsprechenden Funktionsebenen, z.B. bei Lehramt, Jura, Medizin.

bachelor werden jetzt bereits ausgelacht, weil sie nichts können (wie denn auch, nach den paar Semestern?). selbst der master erreicht nicht die qualität eines Diploms. aber das ist ja so gewollt.

in nächster zeit wird sich auch die wirtschaft schwertun, auf die alte gewohnte qualität zu verzichten und nieten einzustellen. langfristig, und das war der plan des ganzen, wird sich das einpendeln.

der laborant ist purer befehlsempfänger, hat aber wesentlich bessere jobaussichten. er ist in jedem fall besser als ein bachelor.

fazit:

ich habe keine ahnung, wozu es den bachelor überhaupt gibt. er ist zu schlecht, um irgendwo eingestellt zu werden. daher muss er den master sowieso machen.

es kann sein, daß es viele arbeitslose bachelor gibt. solche leute sind aber jung, und können fix was anders bzw weiter machen.

Danke fuer die Antwort, aber "der laborant ist purer befehlsempfänger" ?!

0

Morgendliche und koffeingeschwaengerte Ueberlegung:

;))) zu oben
Natürlich - aber nur, wenn sie kurzläufigen Zeitverträgen oder einer Beschäftigung auf 450€--Basis zustimmen...

Was möchtest Du wissen?