Bachelor und danach?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Um einen Master zu machen, muss man erstmal ein Bachelor-Studium abgeschlossen haben, das simmt.

Der Wechsel der Hochschule zwischen Bachelor und Master ist aber kein großes Problem und sehr üblich. Das Bachelor-Studium ist eher eine Art Grundlagenstudium, während man sich im Master etwas stärker spezialisieren kann. Die unterschiedliche Schwerpunktsetzung ist innerhalb eines Fachbereichs in der Regel kein Problem.

Studiengänge, die sowohl Bachelor als auch Master beinhalten gibt es nicht. Das liegt einfach daran, dass der Bachelor bereits ein vollwertiger Hochschulabschluss ist und der Master ein Aufbaustudiengang. Wenn es angeboten wird, kann man aber natürlich Bachelor und Master auch an einer Uni machen.

Um deine Chancen für ein Studium zu verbessern ist tatsächlich Erfahrung in der sozialen Arbeit gut. Dafür könnte man auch erstmal ein FSJ machen. Außerdem sammelst du in der Zeit, in der du nicht studierst, Wartesemester.
Ich muss aber darauf hinweisen, dass es - von den Wartesemestern mal abgesehen - an jeder Hochschule leicht andere Zugangsvoraussetzungen gibt und dementsprechend auch verschiedene Möglichkeiten, sich für ein Studium erfolgreich zu bewerben. Und der NC ist auch nicht überall gleich, so dass man sich unbedingt an mehreren Standorten über die konkreten Bedingungen informieren sollte.

Wo du deine Studiengänge überhaupt studieren könntest, kannst du mit dieser Suchmaschine recht leicht herausfinden:

http://studiengaenge.zeit.de/

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?