Bachblüten gegen Rückenschmerzen!

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Behandlung mit Bachblüten ist in erster Linie gegen psychische Irritationen und Auffälligkeiten gedacht. So ist zum Beispiel Impatiens noli tangere (im Volksmund auch das "Kräutlein rühr mich nicht an" genannt) bei Personen, denen man diese volkstümliche Bezeichnung als Spitznamen geben möchte, doch manchmal auch ganz auffallend nützlich.
Habe aber noch von keinem dieser Mittel gelesen, dass es gegen Rückenschmerzen helfen soll.

Merke aber: jeder Löffel weißer Zucker (egal ob Rohr-, Rüben- Frucht- oder Traubenzucker) der gegessen wird, schadet den Zähnen mehr als mit allem Zähneputzen der Welt je wieder gut gemacht werden kann.
Wenn das alle beachten würden, wären die Zahnärzte bald arbeitslos, darum sagen sie es nicht laut, obwohl sie es eigentlich alle wissen müssten.
Das Fluor in der Zahnpaste wäre dann so überflüssig wie ein Kropf. Ausserdem gibt es viele, die das Fluor gar nicht vertragen, sondern Angioödeme (das sind plötzlich auftretende weiche Schwellungen meistens im Lippenbereich) davon bekommen.
Wer mit Angioödemen geplagt ist, sollte so bald als möglich auf eine Fluor freie Zahncreme (Reformhaus) wechseln.
Was den Zähnen schadet, schadet auch den Knochen und Gelenken und damit natürlich auch der Wirbelsäule.
Dagegen freut sich Dein Rücken und Deine Wirbelsäule sehr, wenn Du regelmäßig ein schönes Mineralstoff-Präparat wie z.B. Minactiv zu Dir nimmst.

Bei physischen(körperlich) Ursachen,machen Bachblüten nicht viel Sinn.Bei psychischen (seelisch)Ursachen schon.Wenn du die physischen Ursachen ausschließen kannst(durch Arzt)macht es Sinn zu erkunden,was die Ursachen der psychosomatischen Störungen sind.Erst dann kann eine bestimmte Bachblüten-Behandlung in Angriff genommen werden.

Google unter 38 Blüten, die Dr. Edward Bach beschrieben hat, such Dir die passenden raus und glaub daran, dass sie Dir helfen.

Was möchtest Du wissen?