Babytee/normaler Tee Unterschiede? Meinungen von euch (nicht nur an Eltern gerichtet :) )

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

@ teeniemama00

Mache doch so weiter und bereite die Tees selber. Früher haben die Kinder es auch überlebt, da gabe es noch keine Fertigtees und ungesüsste Tees sind eh gesünder.

Unser Kinder werden heute durch die vielen Fertigprodukte total versaut, weil der Geschmackssinn geht mit der Zeit verloren und im Kleinkindalter wird der Grundstock für eine gesund Ernährung gelegt, dazu gehören auch Tees.

In den meisten Babynahrungen und gerade in Tees sind viel zu viele Inhaltstoffe, die jetzt auch schon die Grundlagen für spätere Allergien legen können. Außerdem haben diese Stoffe mit den ganzen E-Nummern auch den Nebeneffekt, dass schon viele Babys und Kleinkinder zu dick sind. Das zieht sich durch bis ins Teeniealter.

Ist nur meine persönliche Meinung, aber wenn du deinem Kind etwas Gutes tun willst, dann bleibe bei deiner Teezubereitung und gewöhne es nicht jetzt schon an Geschmacks-Verstärkungsmittel.

Noch gar nicht so lange her, wo man in den Medien Fotos von Kleinkinder gesehen hat, denen Zähne ausgefallen waren. Diese Mütter waren ganz einfach zu bequem und haben ihren Kinder nur Fertigtees gegeben.

MamiMitHerz2014 07.02.2015, 17:22

Ok, ich denke ich bleibe bei meiner Variante.

Mir gehts dabei besser und meiner Tochter mit Sicherheit auch! Außerdem schmeckt ihr der Tee, den ich ihr mache, also ist alles gut.

Ich finde auch, dass die kleinen Kinder schon etwas "dicklicher" sind. Kommt aber auch davon, dass sie meiner Meinung nach viel zu früh an Süßigkeiten und übersüßte Getränke gewöhnt werden.

Mein kleiner Cousin (6) hat schon mit 2-3 Jahren Fanta und Cola getrunken. Das kann doch nicht gut sein für ein Kind?!

1
Teeliesel 07.02.2015, 18:15
@MamiMitHerz2014

Hallo,

nein, dass kann mit Sicherheit nicht gut sein. Kleine Kinder und Cola? Geht gar nicht.

Du machst alles richtig. Bleib weiterhin bei Deinem Tee. Auch die Gläschenkost ist mit Zucker zubereitet. Finde sie auch nicht so optimal für Babys und Kleinkinder. Lieber selber kochen. Ein Pürier Stab hilft dabei.

1
MamiMitHerz2014 07.02.2015, 20:30
@Teeliesel

Genau meine Meinung! Also wenn schon etwas Süßes trinken, dann doch bitte Apfelsaft mit Wasser. Und dann auch nicht halb halb, sondern 1/6 Apfelsaft/Wasser. Dann schmeckt es nicht nur nach Wasser und ist gleichzeitig nicht so ungesund.

Ich war heute wieder im dm und habe mich schon mal nach Gläschen und so weiter umgesehen. Ich werde immer welche hier haben, allerdings nur für den Notfall, oder wenn mein Freund sie mit zur Arbeit nimmt, damit es einfach schneller geht und nicht dauerhaft gekühlt sein muss.

Ich werde außerdem versuchen immer den Brei selbst zu machen, habe mir auch schon kleine Förmchen im Internet rausgesucht um portionsweise einfrieren und auftauen zu können. Anders kriege ich das mit der Schule nicht in den Griff. Da kann ich nicht jeden Tag frisch Babybrei kochen...

0
Teeliesel 14.02.2015, 18:30
@MamiMitHerz2014

wie alt bist Du? Kann Dir ggf. Deine Mutter nicht bei der Versorgung Deines Kindes helfen? Für den Notfall ist ein Gläschen nicht schlecht, aber es sollte nicht jeden Tag sein. Auch nicht die Obstgläschen, die enthalten auch sehr viel Zucker. Lieber mal eine Banane klein drücken (Gabel oder Pürier Stab) und mit einem in warmer Milch eingeweichtem Zwieback vermischen und dem Kind, geben. Genauso gut ist, selbst gekochtes Apfelmus.

0
Teeliesel 14.02.2015, 18:33
@Teeliesel

ups, hab noch was vergessen. Schau mal im I-Net unter Chefkoch nach, da kannst Du auch Anregungen für die gesunde Kinderernährung finden und wie Du sie haltbar machst ohne jeden Tag zu kochen.

0
MamiMitHerz2014 18.02.2015, 15:05
@Teeliesel

Oh, ich habe deinen Kommentar gerade erst gelesen... Ich bin 16. Ja, meine Mutter hilft mir bei der Versorgung. Ich versuche es, so gut es geht, täglich selbstgemachten Brei zu füttern (wenn es denn soweit ist). Danke für die Tipps, klingt sehr gut und werde ich mit Sicherheit ausprobieren!

0
Turbomann 24.04.2015, 09:03

Lieben Dank

0

Als meine Kinder klein waren (so vor ca. 30 Jahren), gab es noch gar keinen speziellen Babytee. Also ga ich ihnen bei Bedarf den gleichen Tee wie Du. Heute sind meine Kinder erwachsen - es hat ihnen also nicht geschadet.

Nimm kein "Fertigfutter", mach es selbst. Spezielle Nahrung enthält gern Zucker und andere Dinge, die ein Baby nicht braucht. Es gibt schon zu viele übergewichtige, hyperaktive und kariesbefallene Kinder. Zu früh lernt das Kind Konservierungsmittel und Geschmacksverstärker kennen. Kamillen-, Fencheltee ist in Ordnung nur nicht süßen. Suppe, Kartoffel-Möhrenbrei, Apfelmus, zermatschte Banane und Brei aus zarten Haferflocken da standen meine Schätzchen drauf nach dem Vollstillen.

MamiMitHerz2014 18.02.2015, 15:06

Ok, danke für die Tipps, ich werde es ausprobieren!

0
Etayn 18.02.2015, 15:07

Gern und lass dich nicht verrückt machen ;)

0

Tee-Sorten würde ich persönlich auf dem Wochenmarkt einkaufen,

generell General die Finger von Kamillen als Pfefferminztee lassen (SONDERMÜLL aufgrund der ERNTE bzw. des ANBAUES von TEE sei es für Erwachsene als auch Babys als auch Kinder sämtlicher Jahrgänge)...

Fenche als auch Fenchel-Anis-Kümmel gängige Baby-tee-Sorte...

Nur wie gesagt wer seinem Kind bewusst Muttermilch vorenthält (ob wohl man dazu fähig wäre) naja... da kommt es dann wohl auch nicht mehr allzu sehr auf Tee gesüßt oder ungesüßt an....

Will man dann tatsächlich nichts Süßes für sein Kind, dann nimmt man frische Ware...

Frische Ware bekommt man leider auch nicht immer auf dem Wochenmarkt, dazu könnte man sich aber Papiere zeigen lassen... Wann wurde geliefert, wann wurde abgefüllt, viele die Tee und Gewürze verkaufen, haben meist auch selbst abgefüllt, Ware entgegengenommen, diese könnten dir das aus dem FF wahrscheinlich dann verklickern...

Und will man das der Tee bestimmte Bitterstoffe nicht so ganz durchkommen, so lässt man den Tee anders ziehen....

Da Teeverkäufer auf dem MARKT eine Heilmittelprüfung nachweisen müssen, so können diese dir am besten auch noch andere Teesorten, Früchtetee mit als auch ohne Zusätze anpreisen, Kräutertees anbieten oder hierfür je nach Art der Verwendung von abraten....

Du könntest auch selbst Kräuter bei dir zu Hause anbauen, um dann selbst zu ernten, um zu trocknen, um dann Tee selbst herzustellen.... Alles möglich...

Von Nestle würde ich bei Babys von je her auf sämtliche Produkte verzichten, ob teuer oder nicht teuer, das ist alles Ramsch...

Später wenn der Mensch eh bissl verkommen wäre, gibt super Produkte für Kinder als auch Erwachsene, die lecker wären aber trotzdem nicht wirklich so gesund wären, wie es angepriesen wird... Aber wer hätte was gegen Kekse, Schokolade und Süßkram...

Wenn dein Baby Süßes zu sich nimmt, dann bitte darauf achten, dass man super zeitig mit Zahnpflege anfängt, auch wenn noch kein einziger Zahn draußen bzw. sichtbar wäre

Und bitte lass Bananen weg, diese enthalten sogar 3 Arten von Zucker wo bei die eine Art von Zucker so hartnäckig ist und die noch nicht durchgeschobenen Zähne bereits angreift

sindbadkaroL 18.02.2015, 14:55

PS wir Erwachsene im Übrigen selbst wenn wir bewusst auf Zucker verzichten wollten und Zusatz-Zucker ablehnen würden; könnte man gar nicht so steril einhalten, wo überall Zucker drin wäre, das ist fast ein Unding, selbst bei unser hiesigen Deklarierungspflicht nicht wirklich witzig... Aber was soll's so schlimm kann das alles nicht sein, sonst wäre unsere Lebenserwartung nicht so hoch.

0
MamiMitHerz2014 18.02.2015, 15:02

Ich 'vorenthalte' meinem Kind bewusst die Muttermilch, weil ich wieder zur Schule gehe und mein Kind währenddessen nicht stillen kann. Und meiner Meinung nach, kommt es schon darauf an, ob der Tee gesüßt oder ungesüßt ist, weil man die beiden Sachen nicht vergleichen kann.

Trotzdem danke für die Antwort.

0
sindbadkaroL 18.02.2015, 15:09
@MamiMitHerz2014

Was meinst du wofür es Milchpumpen gibt, Fläschchen, wo man genau diese Milch auch hineinfüllen kann und wofür gibt es Stilleinlagen...

Aber egal, muss jeder selbst wissen...

Und zu gesüßt oder ungesüßt hatte ich dir was geschrieben in welchem Alter man darauf tatsächlich verzichten sollte und ab wann der normale Zuckerkontakt stattfindet ist ja wohl auch klar...

Nur in dieser Pulvermilch zum Mischen, diese wurde extra für die jenigen entwickelt, denen der Liebe GOtt das natürliche Stillen nicht mitgegeben hätte (aufgrund von keinem Milcheinschuss) plus so anderer menschlicher hausgemachter Katastrophen wie Einst Lebensmittelknappheit für sämtliche Menschen Einst (die so komische Kriege und andere Strapazen aushalten mussten, die aber Kinder damals trotzdem auf die Welt gebracht hatten und die aufgrund der sozialen Missstände nicht stillen konnten aufgrund von Mangelernährung ihrer selbst, arbeiten mussten dieses damals auch alle)....

Aber das weißt du ja bestimmt alles, genauso was da sonst noch so drin ist, obwohl es nicht ausreichend deklariert ist bzw. klar ersichtlich für den Konsument wäre...

Von daher fand ich das bissl witzig

0
MamiMitHerz2014 18.02.2015, 15:19
@sindbadkaroL

Was fandest du lustig?

Wolltest du mir mit deinem Kommentar ein schlechtes Gewissen machen, dass ich nicht stille? Das ist meine Entscheidung, für die ich mich nicht rechtfertigen werde, weil es dir egal sein kann.

0
sindbadkaroL 18.02.2015, 15:21
@sindbadkaroL

Moment einen hätte ich noch, der Witz kam ja nicht so durch, den haben andere auch noch nicht verstanden, deswegen hab ich mich eigentlich nur an Milchpulver als auch gesüßten Tees aufgezogen...

Eigentlich bin ich für Wirtschaft aber fürs Denken bin ich auch:

Würdest du tatsächlich was gutes wollen, lass mich dir ein Geheimnis anvertrauen, da lässt man dann auch Tees, generell GENERAL komplett weg...

Auf TEES greift man dann als Erwachsener zurück, wenn man sich selbst was gönnen will (dann weiß man aha ist aber nicht gleich gesund sowie Schokolade sündigen zu verstehen) oder aber man wäre ein Kind oder Erwachsener und wäre gesundheitlich krank bzw. bissl angeschlagen von der Gesundheit...

Sämtliche Teesorten und sei es nur die harmlosesten unter ihnen unterliegen der Heilmittelverordnung.... ist dein Baby krank???

Das wäre das was ich persönlich meinte, ich schreibe meist nicht direkt das was ich meine, dass lass ich unerwähnt neben den Zeilen stehen, da du aber geschrieben hattest, dass du noch zur Schule gehst,

von daher folgte im letzten Komment meine Auflösung und teeniemáma hatte ich vom Usernamen nicht direkt mit der Tatsache deines Alters in Zusammenhang gesetzt, (man kann sich ja nennen wie man will) wie gesagt war nicht bös gemeint aber ich hatte vorausgesetzt, dass du das andere bereits schon weißt

0

Babys brauchen nur (Mutter-)Milch und NICHTS anderes.

Nestlé-Sche1ßdreck ist für den Sondermüll, aber nicht für Babys, Kinder und Erwachsene.

Am Besten finde ich Muttermilch fürs Babys.

MamiMitHerz2014 07.02.2015, 20:25

Ich stille mein Kind nicht.

Das hat auch einen guten Grund.

Ich bin der Meinung, dass es meinem Kind gut geht, so wie ich es ernähre. Mein Kind kriegt, wie gesagt, Wasser, Milch und Tee. Und ich habe damit bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

Ich kann das mit der Muttermilch nicht beurteilen, aber, wie gesagt, ich stille mein Kind auch nicht.

1
eostre 17.02.2015, 09:31

@kiniro

20x Daumen hoch!

0
Etayn 18.02.2015, 14:46

Schließe mich an. Nichts geht übers Stillen

0
MamiMitHerz2014 18.02.2015, 14:57
@Etayn

Ich verstehe deine Meinung vollkommen, allerdings 'kann' ich mein Kind nicht stillen.

0

Was möchtest Du wissen?