Babysittingservice als online Business möglich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die idee an sich ist gut, allerdings sollten eher die leute bei buchung eines babysitters eine gebühr bezahlen.

Jugendliche und studenten haben eher wenig geld und versuchen sich durch solche dienste geld hinzuzuverdienen. Da wäre es nicht hilfreich, niemals gebucht zu werden, weil vielleicht noch zu die website zu unbekannt ist, und die ganzen teenies zahlen aber geld. Auch sollte man als betreiber auf die reputation und echtheit der bewerber achten und es nicht einfach für jeden zugänglich machen.

Schließlich möchten eltern mit einem baby oder kleinkind nicht irgendjemanden buchen, sondern hintergrundinformation dieser person. Wer möchte einen beispielsweise 14-jährigen kiffer im haus, der keine ahnung von babies hat und sich gar nicht darum kümmert nur weil er ein pasr euros will.

Oder jemanden der im haus stiehlt?

Als eltern achtet man sehr sorgfältig darauf, wem man sein kind übergibt, man informiert sich genauestens über tagesmütter, über die kita, über kindergärten usw.

Man bucht nicht einfach irgendeinen jugendlichen (der sich nochdazu evtl gar nicht mit kindern auskennt, denn welcher jugendliche kennt sich mit babies aus, die wenigsten) das ist auch kein vorwurf, konnte ich in meiner jugend ebenfalls nicht.

Die grundidee ist gut, aber noch viel zu simpel und nicht gut genug durchdacht (das solltest du noch machen)

Generell, würde ich keinem fremden jugendlichen meinen säugling oder kleinkind völlig alleine überlassen. Ich bin mir nicht einmal sicher ob dies gesetzlich erlaubt wäre, denn als eltern kann man schließlich seine aufsichtspflicht für das kind einfach einem anderem "kind" überlassen. Man darf ja nichteinmal die aufsicht und fürsorgepflicht auf sein eigenes kind von zum beispiel 15 jahren für ein 6-jähriges kind übertragen.

Ich würde mich also über die gesetzgebung informieren.

In den usa mit babysitting ist das alles etwas anders als bei uns. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnyguma17
31.03.2016, 19:48

Die Grundidee besteht darin, dass die die sich registrieren eine Provision Zahlen und selber einen eigenen Stundenlohn dann bei den Eltern anfordern können.

Natürlich sollte man erstmal drauf achten wen man auf seiner Website vorstellt und was das gerade für ein Typ ist.

zzg. sollte man die Eltern darauf hinweisen sich mit diesen Jugendlichen erst in Verbindung zu setzten um sich gegenseitig kennenzulernen und ein gewisses Vertrauen zu erwecken.

Danke für die schnelle Antwort!

0

Also die Idee ist nicht schlecht. Wenn die Leute lieber anonym bleiben musst du das ablehnen. Es könnten ja Pedos sein. Check ob es diese Personen wirklich gibt, wenn ja dann ok.

Ja, es ist müglich, dass Babysitting...

Viel Glück mit deiner zukünftigen Webseite  ;-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?