babysitter - stundenlohn?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würde das auch von der Zeit (schlafen die Kinder schon, oder muss man sie wirklich beaufsichtigen, betreuen und beschäftigen) abhängig machen. Meine Bekannte ist ausgebildete Kinderkrankenschwester und nimmt für das nachmittägliche Beaufsichtigen einer Zweijährigen im Münchner Umland 8 Euro die Stunde.

Unter sozialen Aspekten kann man natürlich auch noch Rücksicht auf die finanzielle Situation der Eltern nehmen. Ich muss ehrlich sagen, wenn ich (zwei Kinder) für ein abendliches Kinogehen zusätzlich zum Kinopreis auch noch 25 Euro für einen Babysitter ausgeben müsste, würde ich lieber darauf verzichten; das wäre einfach nicht drin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

10 euro pro stunde sind angemessen. was sind heute noch 10 euro? sie trägt schließlich auch die ganze verantwortung. obwohl ich mir nicht sicher bin, ob sie das als 15 jährige überhaupt darf. jemand hat mir mal erzählt, man müßte erst einen babysitterkurs beim jugendamt machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ok, sagen wir es mal so. eine erzieherin, ist dahingehend ausgebildet, kümmert sich um bis zu 25 kinder und hat in etwa einen brutto stundenlohn von 13 euro.

du betreust nur 2-3 kinder, hast keinerlei ausbildung oder erfahrung.

was würdest du dir im diekten vergleich zueinander zahlen?

ich hab damals während meiner ausbildung auch als babysitter gejobbt. ich hab damals 5 euro die stunde genommen, plus auslagen. zu dem zeitpunkt war ich allerdings schon über 20 und wie bereits gesagt, in der ausbildung, bzw. schon fast fertig damit. außerdem hab ich auch schon jahrelang bevor ich die ausbildung begonen habe, als babysitter ein taschengeld aufgestockt. war allerdings noch zu DM zeiten und als jugendliche hab ich 5-7 DM die stunde bekommen.

bis dato waren es auch immer mehr als ein kind in den familien, in denen ich babygesittet habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt auch sehr darauf an, wo dies Babysitten statt findet. In München kann jemand sicher etwas mehr bezahlen als in strukturschwachen Regionen.

Ich persönlich würde es auch sehr vom Verhalten der Kinder abhängig machen und vor allem, was hier noch nicht erwähnt wurde, vom Verdienst der Eltern!

Leider sind oft die Reichsten die Geizigsten, so sagte es mir eine Freundin, die jahrelang Pizza in einer Großstadt ausgetragen hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe ale erfahrene mutter von 3 kindern 7.50€ die std bekommen -nicht gefordert-war damit einverstanden .ich meine es ist auch ein unterschied,ob man nur mal 2 std 1-2x die woche aufpasst oder täglich nachmittags 3 std dort einsittet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ordrana
28.03.2012, 20:04

was ist der unterschied?

würdest du einen geringeren stundenlohn von deinem arbeitgeber wollen, wenn du mehr/weniger arbeitest?

heißt, jemand der halbtags arbeitet bekommt für die gleiche arbeit, bei wnigerstunden nen anderen gehalt, als jemand der nen vollzeitjob hat?

na, das nenne ich mal logik.

0

10 euro die stunde ,denke da liegst du gut mit :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ordrana
28.03.2012, 12:49

10 euro die stunde für ne 15 jährige ohne jegliche erfahrung. wow.

ich frag mich auf was der stundenlohn anwachsen soll, wenn erstmal ne ausbildung absolviert wurde.

ds ist schlicht und ergreifend ein mondpreis.

wenns die eltern bereit sind zu zahlen, bitte sehr, aber begründbar ist eine derart utopische vorstellung nun wirklich nicht.

0

den abend 30 bis 50 euro halte ich für angemessen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ordrana
28.03.2012, 12:51

dir ist aber schon klar, daß ne ausgebildete erzieherin nen brutto stundenlohn vin etwa 13 euro hat.

sich dabei gleichzeitig um bis zu 25 kinder kümmert und davon noch ihre lohnsteuer,..... zahlen muß.

und vor allem, eine ausbildung hat.

0

Was möchtest Du wissen?