Babysitten mit 13 - zu jung?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es werden immer mal wieder Kurse speziell für Jugendliche angeboten, bei denen man lernt mit Babys und Kleinen Kindern umzugehen. Man bekommt dafür auch ein Zertifikat.
Informier dich mal in deiner Stadt, wo und wann man das machen kann.
Wenn du so ein Zertifikat oder ähnliches hättest, hättest du bessere Chancen.
Ansonsten kannst du auch mal im Bekanntankreis herumfragen, ob da jemand mit kleinen Kindern ab und zu einen Babysitter brauch :)

Das entscheiden alleine die Eltern des zu betreuenden Kindes.

Man wird dich ganz sicher nicht einfach so, auf Anhieb mit dem Kind alleine lassen. 

Erst will man dich kennen lernen

Ich würde - vor allem mein kleines Kind - keiner erst 13 järhigen anvertrauen.

anderes sieht das mit etwas ältern aus (ab Schulalter).

Wenn ich die 13 jährige kenne dann geht das schon mal für einen Nachmittag. Oder frühen Abend.

Nein, ich würde keinem fremden Mädchen mein Kind anvertrauen. Dagegen das 16jährige Mädchen aus der Nachbarschaft, die öfters schon mit meinen Kindern gespielt hat, schon.

Nein würde ich nicht , ich würde davon ausgehen das du eh nur am Handy hängst wenn du mit dem Kind allein bist und gar nicht richtig aufpasst 

Ich bin extrem pingelig im Bezug darauf wer mein Kind anpacken darf und wer nicht. Also kurz und knapp Nein ich würde es keiner 13 jährigen geben.

13 ist ein gutes Alter dafür.

Warum auch nicht?

Damals war das Gang und Gäbe, da hat der 10-jährige Bruder auf den 6-jährigen aufgepasst etc. Ich finde es schade dass Jugendlichen heute jegliches Verantwortungsbewusstsein abgesprochen wird.

Wenn ich den Babysitter kennen würde, würde ich auch einer 13-jährigen mein Kind anvertrauen. Im Übrigen da auch eher Mädchen weil sie viel einfühlsamer und empathischer sind als Jungs in dem Alter.

Die wichtigsten Sachen, Notrufnummern, Handynummern der Eltern sw. hast du ja sowieso.

Was du dich aber fragen solltest, traust du es dir überhaupt zu? Mach dir mal ein paar Punkte wie du in welchem Fall reagieren würdest. Sprich das mal mit deiner Mutter oder deinem Vater ab.

Eben auf den BRUDER. Aber nicht auf ein fremdes Kleinkind. Das ist noch mal ein großer Unterschied.

Du kannst auch nicht die Aufsichtspflicht an ein Kind abgeben, das kann auch rechtliche Konsequenzen haben, wenn was passiert.

0
@Nordseefan

Ich dachte eigentlich, dass du verstanden hättest, dass das nur ein Beispiel ist und sich nicht nur auf das brüderliche Verhältnis bezieht.

Und doch, man kann die Aufsichtspflicht abgeben, siehe https://www.elternimnetz.de/familie/kinderbetreuung/babysitter.php#9:

Grundsätzlich liegt die Aufsichtspflicht gegenüber Minderjährigen bei den Eltern.

Durch Vertrag kann sie auch beispielsweise auf den Babysitter übertragen werden. Diese Übertragung muss nicht ausdrücklich oder schriftlich geschehen, sie kann auch mündlich und stillschweigend sein. Zu empfehlen sind allerdings schriftliche Vereinbarungen.

Ist der Babysitter selbst minderjährig, müssen dessen eigene Eltern mit der Übertragung der Aufsichtspflicht auf ihr Kind einverstanden sein.

0

Wenn ich sie kenne und weiß, dass sie das hinbekommen wird... Ja

Nein, hätte ich ein Kind, würde ich es dir nicht anvertrauen.

Außer ich kenne dich und weiß, wie du drauf bist.

Nein wäre mir eine zu große Gefahr. 

Was möchtest Du wissen?