Babys sehen alles verkehrt herum?

3 Antworten

Hab ich auch gehört. Ist nicht unlogisch, da das Bild verkehrt rum auf die Netzhaut trifft. Ist aber letztendlich egal, da die Kleinen eh noch nicht durch die Gegend laufen. Sobald sie zielgerichtet greifen können, hat sich das normalisisert.

Ja, das Auge gewöhnt sich erst mit der Zeit daran richtig rum zu gucken, vorher guckt man wegen einer Spiegelung verkehrt rum

jo http://www.kinderarzt-augsburg.de/baby-tip1.php

Die Entwicklung des Sehens Die geistige Verarbeitung der wahrgenommenen Bilder ist das Ergebnis komplexer Hirnleistungen, die beim Baby in den ersten Lebensmonaten entwickelt werden. Aus den weiter unten geschilderten anatomischen Gründen empfindet das Baby oder der Säugling seine Umwelt seitenverkehrt und auf den Kopf gestellt. Es kann sich räumlich noch wenig orientieren. Weiterhin ist in den ersten Lebenswochen das Nahsehen und das Fernsehen noch unscharf. Erst mit einem Lebensjahr ist das kindliche Sehvermögen in etwa ausgereift.

Was möchtest Du wissen?