Babys Atmung?

6 Antworten

Nein, das können sie nicht. Aber man KÖNNTE, das Neugeborene noch so lange unter Wasser lassen, wie die Plazenta in der Gebärmutter verankert ist. vorausgesetzt, es hat noch keine Luft geatmet. Dann wird es nämlich einfach weiter über die Nabelschnur mit Sauerstoff versorgt. Etwa 5-30 min nach der Geburt löst sich die Plazenta. Dann wird es gefährlich...

Baby können wie Fische unter Wasser atmen, weil sie Kiemen haben......Erst nach ungefähr sieben Tagen reift die Lunge heran und die Babys können dann auch außerhalb des Wassers überleben... wenn man möchte. Wenn nicht, kann man sie auch einfach in der Wanne lassen oder in ein Aquarium tun.


Ne, ist klar....

nein, wenn das baby zur welt kommt, entfalten sich die lungenfluegel und es holt erst einmal tief luft, das ist sehr wichtig. Allerdings haben sie einen besonderen Verschluss an der Luftröhre, der zum Einsatz kommt, wenn man sie untertaucht, deshalb kann man auch zu Baby-Schwimmkursen gehen, ohne, dass etwas passiert. Allerdings wuerde ich es nicht bei oder kurz nach der Geburt versuchen

Die Lungenflügel entfalten sich erst wenn das Baby das erste mal Luft holt.
Und durch den Atemschluss Reflex macht der Kehlkopf zu, wenn das Kind mit dem Gesicht im Wasser ist.
Der ersten atemzug macht das Kind, wenn es die Signale bekommt. Die gehen von Rezeptoren auf der Haut aus, die sich vermehrt um Nase und Mund befinden, erst wenn diese mit Luft in Berührung kommen, Holt das Kind Luft und atmet und die Lungen entfalten sich richtig.
So lange das Baby also komplett unter Wasser ist mit dem Kopf, und mit der Nabelschnur weiterhin mit der Mutter verbunden ist, kann das Kind im Wasser überleben. Die Babys zeigen durch strampeln, dass sie jetzt aus dem Wasser heraus wollen um richtig zu atmen.

1

Was möchtest Du wissen?