Babykatze miaut ununterbrochen. Was tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn ein Kitten schon derart früh von der Mutter getrennt wird (normal sollte es min. 12, besser 14 - 16 Wochen bei der Mutter bleiben), braucht es dringend min. einen Artgenossen, der min. 12 Wochen alt ist und ausreichend lange bei der Mutter bleiben konnte.
Es wäre also gut, wenn du da schnellstmöglich für sorgen würdest.

Entwurmt ist sie schon? Impftermin schon ausgemacht?

naja zu früh die mama verloren und jetzt völlig allein auf der welt. da würdest du auch jammern oder?

sind deine katzen aus paris wieder aufgetaucht? die kleine braucht andere katzen um sich. das wird sie auch ablenken vom jammern. sie ist eh zu klein zum alleinbleiben

Das Kleine wurde viel zu früh von der Mutter und den Geschwistern getrennt. Das ist erst einmal ein Schock. Ihre alten Besitzer mussten sie also wegen Umzug schnell schnell vermitteln? Das halte ich dann doch für ein Gerücht. Ihre Besitzer mussten sie vermitteln, weil sie angefangen hat normal zu futtern und auch feste Nahrung zu nehmen, und dann werden Kitten zu teuer. Man hat Dich schlicht über den Tisch gezogen. Niemals und niemals sollte man ein Kitten von weniger als 12 Wochen holen - Notfall hin oder her. Weil, diese "Notfälle" gibt es zu Millionen. Jeder Abnehmer von solchen "Notfallkitten" zeigt den verantwortungslosen Vermehrern, dass sie weitermachen sollen, weil sie bekommen die Babys ja los. Das aber nur am Rand und als Tipp für die Zukunft.

Deinem Fellnäschen wird das natürlich nicht helfen. Sie braucht jetzt dringend ein anderes Kitten, etwas älter, das möglichst gut sozialisiert ist. Sie muss schließlich lernen, was es heißt, eine kleine Katze zu sein, und das können ihr nur Artgenossen beibringen. Wer ein Kitten in Einzelhaft hält verhält sich wie ein Tierquäler. Ihr braucht also noch ein Kitten, eins, das lange genug bei der Mama war und eine gute Kinderstube genießen durfte. Mit acht Wochen fängt die Katzenmama an, ihre Babys zu erziehen, also hat Deine noch nicht besonders viel davon bekommen.

Du könntest auch versuchen, im Tierheim anzurufen oder bei einer Katzenhilfe, ob es eine Katzenmama gibt, die Welpen im gleichen Alter hat. Da könnte man Euer Baby dann dazusetzen. Das wäre eine perfekte Lösung, wenn die Katze noch ein Baby annimmt. Oder sie haben abgabefähige Kitten, die etwas älter sind. Auf jeden Fall darf das Baby nicht allein bleiben. Sie maunzt einfach, weil sie ihre Mama ruft, so einfach ist das. Und logisch interessiert sie sich nicht für Dich oder Deinen Freund. Würdest Du Dich für Elefanten interessieren, wenn man Dich als kleines Kind von Deiner Mutter weg genommen hätte? Versuch einfach mal, Dich in die gleiche Situation dieses Babys zu versetzen.

Habt Geduld mit der Kleinen. Das ist für sie eine ganz schöne Umstellung und 9 Wochen ist noch gar kein Alter für so ein kleiner Fellknäul. Sitzt da, versteht keinen mehr, fremde Umgebung, fremde Menschen, da kann man schonmal etwas abweisend sein. Und so ganz ohne Spielgefährten ist das schon ganz schön schwer für so eine Kleine. Ideal wäre es, wenn ihr noch eine zweite Katze in dem Alter bekommen könntet....

Es ist genau richtig, dass du dich zu ihr setzt mit einem Buch und es ist klasse, dass sie stubenrein ist. Bedrängt sie nicht, seit einfach nur da. So lernt sie euch kennen und irgendwann kommt sie zu euch und schmust, als ob sie nie was anderes gemacht hätte.

Das sind eben Katzen, die haben ihren eigenen Kopf :-)

Am Anfang ist das normal, das dauert 1-2 Tage, bis sich das kleine Ding an euch und die neue Umgebung gewöhnt hat..

Abwarten... :)

Das Tierchen ist noch viel zu jung, um alleine bei euch zu leben. Das mit dem Umzug halte ich für eine Ausrede der Vorbesitzer. Denen wurden die kleinen wohl zu lästig.............................

Sie hat wahrscheinlich Sehnsucht nach ihrer Mutter! Mit neun Wochen ist ein Kätzchen eigentlich noch zu jung um von der Mutter getrennt zu werden aber es war wohl ein Notfall also ja.. Versuch sie doch mal zu streicheln und ihr Vertrauen zu gewinnen, wenn du eine Katze hast bist du, sozusagen ihre Ersatz Mama :)

MLPRainydrops 22.03.2016, 13:41

Aber sei vorsichtig! Erschreckt sie nicht, lass sie erstmal alles kennenlernen, no nicht einfach so hoch nehmen und du ich kraulen!

0

einfach zum arzt fahren

InDogWeTrust0 12.06.2014, 12:54

Wegen miauen? Wenn sie frisst und trinkt? Was soll der TA machen? Stimmenbänder durchschneiden?

0

Was möchtest Du wissen?