Babykatze helfen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

1. Nach der Mutter und weiteren Kitten Ausschau halten.

2. Sofern keine Mutter in Sicht ist, nimmst du das Kitten und gehst mit ihm zum Tierarzt. Dort wird der Gesundheitszustand gecheckt und es wird ggf. behandelt. Zudem kann der Tierarzt das Alter sowie das Geschlecht des Kittens feststellen (sofern du das nicht selber kannst).

3. Nach der Behandlung beim Tierarzt meldest du es beim örtlichen Tierheim und/oder Ordnungsamt als Fundtier.

4. Entweder du behältst es (lies in diesem Fall bitte unten) oder gibst es im Tierheim ab (keine Sorge - Kitten finden schnell ein neues Zuhause). Sollte das Kitten noch viel zu jung sein, solltest du es Fachleuten überlassen, die sich mit der Handaufzucht von Kitten auskennen (Tierheim).

Wenn du es also behalten möchtest, dann solltest du dir, sobald es wieder gesund ist, eine weitere Katze (aus seriöser Herkunft) holen. Diese sollte mindestens zwölf Wochen alt sein und das selbe Geschlecht haben wie das Kitten, welches du gefunden hast.

http://www.katzen-fieber.de/serioeser-anbieter.php

Einzelhaltung von Katzen, insbesondere von Kitten, ist nämlich nicht artgerecht. Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass Katzen Einzelgänger seien. Tatsächlich sind sie lediglich Einzeljäger, die außerhalb der Jagd sehr gerne den Kontakt zu Artgenossen pflegen.

http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

http://www.petsnature.de/infoseiten/katzen-ratgeber/katzen-haltung/ein-zwei-oder-mehr-katzen

Neben einem Artgenossen benötigst du folgendes für die Katzenhaltung: Näpfe sowie hochwertiges Nassfutter (das gibt es nicht im Discounter oder Supermarkt, sondern nur im Fachhandel; bei Bedarf kann ich dir gerne Marken empfehlen), mindestens drei Katzenklos, Katzenstreu (ich empfehle das Öko Plus Katzenstreu von Cat's Best), eine Streuschaufel, mindestens ein deckenhoher Kratzbaum sowie weitere Kratzmöglichkeiten im ganzen Haus, Schlaf- und Rückzugsmöglichkeiten (Decken, Höhlen, Körbe usw.), zwei Transportboxen und natürlich Spielzeug.

Außerdem muss es geimpft (mindestens Katzenschnupfen und Katzenseuche, bei Freigängern noch Tollwut) sowie gechippt werden. Das kann ab einem Alter von acht Wochen geschehen. Die Nachimpfung geschieht vier Wochen später. Im Alter von sechs Monaten können (und sollen) sowohl Männchen als auch Weibchen kastriert werden.

Liebe Grüße

Mitnehmen zum Arzt bringen. Das hört sich nicht gut an 

Sie sollte von einem Tierarz behandelt werden und das bald. Schau aber trotzdem ganz genau nach, ob Mutter und Geschwister, die evtl. auch krank sind, in der Nähe zu finden sind.

Alles Gute für das Kätzchen

L. G. Lilly

Was möchtest Du wissen?