babykatze beisst wenn ich streicheln möchte

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Also zunächst einmal muss ich meinen Vorgängern zustimmen, dass du die Katze viel zu früh bekommen hast. Man sollte ein Jungtier niemals vor mind. 12 Wochen von der Katzenmutter trennen, weil gerade zwischen der 6ten und 12ten Lebenswoche viel von der Mutter gelernt werden was z.B. das Sozialverhalten betrifft. Zudem säugen sie auch ab und an noch beim Muttertier, auch wenn sie grundsätzlich schon feste Nahrung zu sich nehmen können, weil dort viele wichtige Inhaltsstoffe enthalten sind.

Nun denn, jetzt hast du ja das Kitten und jetzt muss man eben schauen, ob sich negative Verhaltensveränderungen zeigen oder nicht, z.B. in Form von Aggressionen oder Ängste. Viele Katzen die zu früh abgegeben wurden kratzen z.B. gerne an Tapeten, was du mit einer Wasserspritze gut hinbekommen solltest. Wichtig ist, dass du ihr ein klares "Nein" beibringst.

Was auch wichtig ist: eine Katze ist nicht nur ein Schmusetier!!!! Ich lese immer wieder, dass sich Leute beschweren, dass ihre Katze nicht kuscheln möchte oder diese gekratzt und gebissen werden. Eine Katze ist KEIN Hund! Katzen haben ihren eigenen Willen und wenn sie etwas nicht möchten, dann musst du das akzeptieren. Es gibt Katzen die kuscheln sehr gerne und brauchen das auch und es gibt welche die legen sich dann lieber nur "ans Fußende" um beim Menschen zu sein (so einen Kandidaten habe ich auch).

Vielleicht solltest du ihr auch erstmal ein wenig Zeit lassen. Eine Woche ist noch keine lange Zeit, sie wird auch noch unter den Umzugsstress leiden. Das kann einige Zeit dauern. Füttere auch bitte erstmal das Futter weiter, dass im Tierheim oder beim Züchter gefüttert worden ist, weil die Verdauung von so kleinen Kitten sehr empfindlich ist (und viel Nassfutter!!!).

Zudem muss man auch unterscheiden lernen ob es sich um richtig beißen und kratzen handelt oder darum dass dir die Katze ihre Zuneigung zeigen will. Es gibt bei Katzen den sogenannten "Liebesbiss". Wenn eine Katze gekrault wird und schnurrt, knabbert sie auch schonmal gerne an der Hand, das ist eher ein Zeichen von Zuneigung. Und wenn sie ihre Krallen immer rein und rausfährt, fühlt sie sich auch pudelwohl. Wenn sie aber eher eine Abwehrreaktion zeigt, lass die bitte auch zufrieden! Sie wurde schon zu früh von der Mutter getrennt, dann mach ihr das Leben nicht noch schwerer ;)

Hab Geduld, das wird belohnt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn er ne wohnungsenizelkatze ist bleibt das. der ist zu früh von seiner mutter getrennt (hätt noch 4 wochen bei ihr bleiben müssen) und lebt seinen tobedrang mit seinen menschen aus. das machen wohnungseinzelkatzen oft.. ist nicht böse gemeint, nur natürliches spielverhalten. tut bei ner 4-kg-katze nur richtig weh.

gib ihr nen katzenspielkameraden, dann sollte sich das legen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine fixfertigen "Schmusekatzen"! Katzen sind Lebewesen. Wenn du ne Katze willst, die den ganzen lieben langen Tag nur auf dir sitzt und kuscheln will, bist du mit einer Plüschkatze besser bedient. Ausserdem sind 8 Wochen ziemlich früh... und es ist ein Kätzchen, die spielen nunmal so. Mein Kitten zwickt mich auch ab und zu. Richtig beissen tut sie aber nicht. Mit dem Alter werden Katzen meist ruhiger, ist zumindest bei meinem Grossen (6 J.) so. Das "Schmusealter" gibt es auch nicht. Ob sie gerne schmust oder nicht, ist von Katze zu Katze verschieden. Mein Grosser zum Beispiel ist überhaupt kein Schmuser, während meine Kleine (5 Mon.) eine richtige Schmusetigerin ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ganz normal. Sie ist gewohnt, mit ihren Geschwistern zu spielen. Und da sind sie nicht so zimperlich, das kann schon etwas heftiger ausfallen. Wenn sie dir aber zu grob wird, musst du gleich "aus" oder etwas ähnliches sagen, damit sie weiß, dass das nicht gut war. Auch Katzen können trainiert werden. Einer meiner 3 jährigen Kater versucht es auch immer wieder, ein bisschen meine Finger zu mit den Beinen zu halten und zu beißen. Aber wenn ich schimpfe, hört er auf. Leider ist dieser Kater nicht in der Lage, seine Krallen einzuziehen (sein Bruder kann es) und das kann schon etwas weh tun, wenn er bei mir sitzt. Aber er macht es ja nicht absichtlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe selbst eine Katze. Als ich sie bekommen habe war sie erst 8 Wochen alt und recht schläfrig. Irgendwann hat sie angefangen, wie du beschrieben hast, zu kratzen und zu beissen. Das ist jedoch normal. Meine Katze ist jetzt 3 Jahre alt und tut es immer noch beim spielen. Sie meint es nur böse wenn sie faucht. Wenn du das nicht magst nimm ein kleines Stofftier und spiel mit ihm eine Weile. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass war doch bestimmt kein richtiges beißen. Kleine Kätzchen beißen in der Regel nicht. Sie zwicken eher. Und dass nur weil sie spielen wollen. Und sie kratzen meistens auch nicht richtig sondern fahren ihre krallen aus, stemmen ihre Pfoten gegen deinen arm zb und krallen so ein bisschen. Dass kommt weil sie so eigentlich bei der Mutterkatze die Durchblutung anregen und so mehr Milch aus den zitzen kommt. Keine sorge. Jedes kleine Kätzchen ist verspielt. Aber zwischendurch wollen sie auch einfach mal gekrault werden. Das liegt auch ein bisschen am Charakter. Aber Katzen sind generell seehr verschmust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dartspieler
14.10.2012, 22:11

also bei mir macht sie es immer nur leicht und bei meiner mutter oder anderen richtig fest

0

Sie will spielen, unterbinde das, sonst macht sie es immer. Streichek sie nciht am Bauch, da könnte sie kitzelig sein- und washeisstm du wolltest eine Schmusekatze? Katzen sind Raubtiere in erster Linie, da hättest du dir ei Kuschekltier holen müssen. Und 8 Wochenist auch etwas früh, sie von der mutter zu trennen, 12 Wochen sind optimal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die wollte bestimmt nur spielen! aber wenn du das gefühl hast, sie will wirklich beißen und kratzen, dann pack sie einfach so dass sie sich nicht wehren kann und tu sie 'zwangsschmusen' (vlt beißt/kratzt sie ja aus angst). also, wir machen das im tierheim immer mit den scheuen und 'beiß/kratz' kätzchen. funktioniert echt super, einfach festhalten und schmusen, nach ner weile fangen sie alle an zu scnurren und wollen nicht mehr weg. (in der woche danach isses wieder dass gleiche spiel: erst beißen, dann scnurren, die müssen halt auch erst mal checken dass man ihnen nichts böses will und schmusen eig was tolles ist! ) probiers doch einfach mal aus :))

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miroir
14.10.2012, 23:13

Das ist ein super Tipp; das kenne ich das kenne ich auch so von meiner Katze... : )

0

unser kleiner kater hat das auch gemacht aber dann haben wir immer aufgehört zu streicheln und laut nein gesagt wenn er gebissen hat. Hat funktioniert :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Minafin
14.10.2012, 22:44

Jep, das mache ich auch immer, wenn unsere Kleine zwickt ;-)

0

Sie will jetzt noch viel spielen,du musst dir vorstellen sie ist wie ein kleines Kind.Erst nach dem kastrieren werden sie ruhiger.Je älter sie werden desto ruhiger und verschmuster werden sie,aber manche Katzen werden auch nie Schmusekatzen.L.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst sie erziehen. Du kannst das so machen, wenn sie was gut macht-> leckerli. Wenn sie was schlecht macht ->mit wasserflasche bespritzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von katzevic
14.10.2012, 22:05

Katzen kann man nicht erziehen, sie sind keine Hunde !!!

0

ist sie denn am fauchen oder will sie nur spielen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dartspieler
14.10.2012, 22:11

also bei mir macht sie es immer nur leicht und bei meiner mutter oder anderen richtig fest

0

Was möchtest Du wissen?