Babykatze abgeben und 2 Geschwister kaufen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nein, Deine Katze musst Du nicht abgeben, aber Du solltest noch ne 2. Katze in etwa gleichem Alter oder wenig älter dazu holen. Katzen lernen beim Spiel, wie man anschleicht, jagt etc. und natürlich dazu Zähne und Krallen einzusetzen und da Deine Katze alleine ist, musst halt Du als Ersatz für ne andere Katze herhalten.

Ich denke mal, dass sich ne 2. Katze nach einer Eingewöhnungszeit, die oftmals mit gegenseitigem Anfauchen, Anknurren oder Raufereien über die Bühne geht, Deine jetzige Katze akzeptieren wird und ich denke dann, dass beide Katzen auch mit Dir und anderen Familienmitgliedern schmusen werden.

Ich habe 5 Katzen, Mutter und ihre 3 Söhne, dazu einen zugelaufenen Strassenkater, der jetzt fast 2 Jahre alt ist und keine dieser Katzen hat mich jemals ernsthaft gekratzt oder gebissen. Dazu waren immer die Geschwister da. Auch meine zugelaufene Katzenfamilie, die in meinem Hof lebt handelt gleich, d.h. die beiden Babies raufen und spielen miteinander und zu mir kommen die Kleinen zum Schmusen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, wieso bist Du 24 Stunden am Tag zu Hause? Sind noch Ferien? Was machst Du, wenn Du wieder in die Schule gehst? Dann langweilt sich Deine kleine Katze zu Tode und versteht die Welt nicht mehr.

Eure Katze ist ein lebendiges Wesen, mit allen Macken und Vorzügen, die man haben kann. Kannst Du Dir vorstellen, daß Dich Deine Eltern als Baby abgegeben hätten, weil Du in die Windel gemacht oder beim Fläschen trinken gespuckt hast? Wenn Du (Ihr) keine Geduld habt, wäre es besser, Du gibst die Katze Deiner Freundin, die , so lautete glaube ich, Deine andere Frage, schon den Bruder hat. Aber dann schaff Dir (Euch) auch bitte keine anderen an. Tiere sind kein Tauschobjekt. Nachher gefällt Dir die Farbe nicht so gut und Du hast den nächsten Grund, das Tier wieder zurückzugeben.

Entweder, man schafft sich ein (oder mehrere) Tiere für deren ganzes Leben an, oder man läßt es. Niemand ist gezwungen, sich ein Tier zu halten, aber wenn, dann bitteschön auch mit allen Konsequenzen. Darüber bist Du Dir offensichtlich nicht im Klaren.Kauf Dir vielleicht noch mal ein Buch, um Dich über kleine Katzen zu informieren, kein Buch über Katzenrassen sondern über die Aufzucht und das Aufwachsen, da gibt es glaube ich eines aus den Falken-Verlag, gar nicht so teuer.

Wenn Du jetzt schon absiehst, daß Du keine Geduld hast und auch nicht haben willst, weil das neue Spielzeug so gar nicht Deinen Erwartungen entspricht, dann gib die Katze jetzt ab und warte nicht so lange, bis sie sich eingewöhnt hat. Nach noch nicht einmal 3 Tagen kann man doch von der Kleinen keine Wunder erwarten, nur sollten die Menschen diejenigen sein, die ihren Verstand einschalten.

Und bitte, hebe die Kleine nicht am Nackenfell hoch. Das kann nur die Mutter, ohne Verletzungen hervorzurufen, Du nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von melse22
30.08.2015, 11:28

Ok danke ich will die die Katze auch nicht abgeben oder so das zu sagen war echt blöd und dumm von mir ( ich hätte auch die Katze nicht abgegeben nur wollte ich wissen was ihr davon hält und ob das ein richtiges Verhalten wäre aber jetzt weiß ich es dank euch und denke nie wieder an das abgeben der Katze ) :)
Und wir sind 5 Leute Zuhause deswegen glaube ich das die Katze nie mehr als 3-5 Stunden Zuhause alleine sein wird -> und in dieser Zeit kann sie ja schlafen
Danke nochmal für deinen Rat

0

Na super, die abgeben und neue kaufen, weil die alte unbequem geworden ist. Wohin würdest du sie denn abgeben? In die nächste Einzelhaltung, ins Tierheim? Bitte, gib die arme Katze ab und kauf keine Neuen, du bist mit der einstellung, daß man Tiere austauscht, wenn sie nicht perfekt verhalten, nicht zu Tierhaltung geiegnet. Mach dir erst mal bewußt, daß du es mti lebendigen Wesen zu tun hast, die man nicht beliebig austauscht.

Wenn du denkst, du kannst es besser, dann geh ins Tierheim und frag, ob die eine gleichgeschlechtlche Katze in etwa demselben Alter haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von melse22
29.08.2015, 22:17

Wenn ich sie abgegeben hätte dann einer Freundin und nicht in ein Tierheim!!!
Ich war mir auch relativ unsicher ob überhaupt und ich bin erst ( 14) also glaube ich kaum das meine Familie sie abgegeben hätte wenn ich es wollen würd eund ich wollte nur um raten Fragen und die Katze ist nicht arm ich gebe ihr die liebe die sie braucht und bin 24h zuhause um mit ihr zu spielen und sie zu pflegen!!!
Also brauchst du nicht direkt zu urteilen!
Gutefrage.net ist eine Ratgeber App und das wollte ich von dir ein Rat und nicht gleich irgendwie verurteilt zu werden das ich nicht auf eine Katze aufpasse und eine schlechte Tierfreunden bin usw...!

0

Die Katze muss ja noch viel lernen und du musst ihr "beibringen" dass sie dich nicht kratzen darf. Eine zweite Katze wäre bestimmt sinnvoll. Aber du musst die beiden vergesellschaften.
Und dann musst du bedenken, dass du dann 2 Katzen hast die du erziehen musst.
Nur weil die kleine beißt und kratzt ist es kein Grund sie abzugeben. Das Problem ist da und das muss gelöst werden.
Ach ja, gib ihr auch Kratz Möglichkeiten. Und spiele nicht mit deinen Fingern oder Füßen mit der kleinen. Sonst denkt sie, dass sie das immer darf und das ist ja falsch.
Vielleicht holst du dir mal ein Katzen Buch oder machst Clicker Training.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von melse22
29.08.2015, 22:21

Wie kann man es ihr den beibringen das sie nicht beißen und kratzen soll ?
Was bringt den Klickertraining in diesem Fall weil damit kann man ja nicht etwas abgewöhnen ?

0
Kommentar von LuckyBubsi
29.08.2015, 22:41

Zum Beispiel nimmst du eine Sprühflasche die man auch nimmt um Blumen zu befeuchten. Immer wenn sie dich beißt oder kratzt. Sprüh sie an. Aber nicht ins Gesicht sondern auf den Rücken oder so. Da lernt sie immer wenn sie kratzt was blödes kommt.
Mit dem klickern kannst du ganz viel beibringen oder auch abgewöhnen. Am besten kaufst du dir ein Klicker-Buch. Habe ich bei meinen Katzen auch gemacht. Immer wenn sie was gut macht Klickst du und gibt's ganz schnell ein Leckerbissen. Dann lernt sie: super wenn ich das immer so mache bekomme ich leckerlie!
Natürlich braucht alles seine Zeit und  deine kleine wird nicht gleich nach den 4. Versuch kapieren was du willst aber mit Geduld klappt alles. Wenn du täglich trainierst (5-10 min, wie deine Katze halt Lust hat) wirst du Erfolge haben.

0

Nein, Du brauchst sie nicht abzugegen.

Katzen in dem Alter lassen sich normalerweise sehr leicht vergesellschaften.

Wende Dich an Tierheime und an private Katzenhilfen, dort wird man Dir bei der Auswahl einer geeigneten Zweitkatze behilflich sein und vor allem hast Du dort bei eventuellen Problemen einen Ansprechpartner.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von melse22
29.08.2015, 22:18

Dankeschön für deinen Rat

0

Ich würde abwarten...wie lange hast du sie schon? Du musst sie erziehen, d.h. wenn sie dich kratzt (mit absicht) dann musst du ihr zu verstehen geben, das das nicht in ordnung ist (wasserflasche oder leicht im nacken packen, aber nicht zu doll)...bei meinen beiden war es so: als ich soe vom nachbarn abholen wollte musste ich die beiden erstmal fangen, dabei wurde ich in die hand gebissen und hab sogar im Gesicht einen kleinen Kratzer gehabt...dann habe ich sie einen Tag lang in einen großen Quarantänekäfig gehabt damit sie sich ein bisschen vom Stress erholen..dann hab ich sie im zimmer frei laufen lassen und viel mit ihnen gespielt..bereits am 3. Tag waren soe ganz lieb..und heute (jetzt sind sie 18 Wochen) sind sie die allerliebsten katzen der Welt...sie haben mich jetzt schon seit 10 Wochen nicht mehr gekratzt 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von melse22
29.08.2015, 22:02

Also wie hast du das geschafft das die dich nicht mehr beißen & kratzen?

0
Kommentar von raeea
29.08.2015, 22:07

also ich habe viel mit ihnen gespielt, das stärkt das vertrauen..und wenn sie mich gekratzt haben, habe ich sie kurz im nacken gepackt wenn die wasserspritze gerade nicht zur hand war :)

0
Kommentar von melse22
29.08.2015, 22:23

Also an Nacken packen klingt etwas prutal und eigentlich soll man es doch nicht machen oder?
Wie spielst du mit deinen Katen bzw wie hattest du mit denen damals gespielt? Was für ein Spielzeug etc? :)

0
Kommentar von raeea
30.08.2015, 08:31

ich hatte so eine katzenangel und dann diese katzenschmusekissen und bälle mit noppen und auch ein paar intelligenzspielzeuge und clickertraining hab ich auch zwischendurch gemacht

0
Kommentar von raeea
30.08.2015, 08:32

man packt die katze ja nicht woe n irrer und zerrt an ihr...nur einmal ganz vorsichtig anfassen (ohne ziehen, wirklich nur anfassen) und dann weiß sie eigentlich das sie was falsch gemacht hat

0

hallo,du hast eine katze gekauf kein spielzeug,das man kaufen und verkaufen kann wi es einem gerade in den sinn kommt,du hast eine babykatze,natürlich beisst und kratz die DU konntest als baby auch nicht gleich alles ich denke du solltest dir lieber ein stofftier zulegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von melse22
29.08.2015, 22:07

Ich hab ja Stofftiere und zwar genug und ich spiele auch jeden Tag mit ihr bzw bin 24 h bei ihr...ich will sie auch nicht abgeben - da hast du recht das es kein Spielzeug ist aber hast du irgendwelche Tipps wie man es abgewöhnen kann ohne ihr eine zweite Katze zu kaufen?!

0

Ja, dann geb die Katze wieder ab und kauf dir lieber zwei Geschwister. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?