Babykatze 7 Wochen sehr scheu?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ihr beide müsst Euch erstmal kennenlernen.

Also ich habe meine Katze angeschaut, da war sie 4 Wochen alt, ich wurde in einen Raum geführt, wo sie mit ihren 3 Geschwistern und der Mama war. Da ich noch nicht genau wusste, welche Katze meine wird, ging ich ganz vorsichtig in den großen Raum. Ich wollte eigentlich eine schwarze Katze mit weißen Pfoten. So eine hatten die auch, doch das war ein Kater und ich wollte gerne ne Katze. Es waren 2 Kater und 2 Katzen. Die Katzen waren dreifarbig, Glückskatzen. Und siehe da, ich stand da ganz ruhig und eine der Glückskatzen kam auf mich zu und beschnupperte meine Strümpfe (ich sollte vor der Tür die Schuhe ausziehen). Und da war klar, dass nicht ich mir eine Katze ausgesucht hatte sondern die Katze hatte sich mich ausgesucht.

Komisch, die waren alle 4 sehr ruhig, vielleicht lag das daran, dass sie erst 4 Wochen waren. Also da ist keine weggelaufen.

Sind das Freigänger-Katzen? Die sind immer sehr wild.

Aber ich denke, dieses "weglaufen" wird sich noch legen. Deine Katze wird sich noch sehr entwickeln, bis Du sie in 5 Wochen abholen kannst. Die lernt noch das Sozialverhalten von ihrer Mama.

Ich wünsche Dir viel Freude mit der Samtpfote :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Völlig normal. Absolut normal. Gegenfrage, da kommt ein großer fremder Mann in deine Wohnung und hebt dich einfach mal hoch-wie würdest du reagieren?

Setz dich zu ihnen. Lass ihnen Zeit, dich kennen zu lernen. Biete ihnen ein Spiel an, kleine Katzen spielen gern. Katzen kommen von sich aus oder gar nicht. Bitte nicht hochheben, solange sie Angst haben. Das klappt niemals.

Und, bitte, kleine Katzen niemals alleine halten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

denke mal dran, für die kleine katze ist ja alles neuland: andere menschen , gerüche, stimmen..... wenn du sie dann zu hause hast braucht sie auch noch mindestens 1 woche bis sie langsam zutrauen zu dir aufgebaut hat. also geduld und keine hektische bewegungen und laute stimmen , alles etaws leiser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie wird sich mit der Zeit bestimmt an dich gewöhnen, trotzdem solltest du nicht voraussetzen das sie zum schmusetieger mutiert. Wir haben auch eine katze die genauso war als wir sie geholt haben, sie ist jetzt ungefähr 5  Jahre alt und wird erst jetzt langsam etwas anlehnungsbedürftig. Fremden gegenüber ist sie immernoch sehr schreckhaft und auch sonst eher scheu...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was erwartest du? Wunder? Das die Mieze einem völlig  Fremden um den Hals fällt, und "Ich hab dich lieb!" schnurrt?

Wenn du jetzt schon keine Geduld hat, solltest du das sein lassen. Die Mieze braucht eine Weil,e bis sie sich an dich und ihre neues Zuhause gewöhnt hat, das können mal ein paar Wochen werden, je nach Charakter der Mieze. Und wenn du sie dabei zwangsbespaßt, dauert es noch länger. Wenn du sie hat, lass sie IHR Tempo finden!

Das braucht ZEIT! Katzen sind kompliziert, egoistisch, haben Charakter und sind eigensinnig. Aber wenn sie dich akzeptiert und mag, hast du einen Freund fürs Leben.

Übrigens: Als Wohnungskatze solltest du in jedem Fall ZWEI Katzen holen, Einer alleine kannst du nicht genug Beschäftigung geben, ohne dass sie neurotisch wird.

Freigänger wäre Einzeltier möglich, dann aber bitte rechtzeitig kastrieren lassen.

Bitte erkundige dich in einem Katzenforum deiner Wahl hinreichend über Katzen, bevor du sie endgültig aufnimmst!

Es wäre mehr als schade, wenn du die Geduld verlierst, und die Katze in einem Heim landen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einer Katze sollte man immer die Gelegenheit geben, den ersten Schritt zu machen und niemals bedrängen oder einfach hochheben!

Die Kleine ist noch sehr jung und hat noch viel zu lernen - dazu gehört auch das Vertrauen zu (fremden) Menschen!

Beim nächsten Besuch setzt Du dich einfach irgendwo in der Wohnung auf den Boden, ohne groß zu reden oder zu gestikulieren.

Lass die Kitten auf Dich zukommen - Katzen sind sehr neugierig und es wird nicht sehr lange dauern, bis sie Dich beschnuppern und "unter die Lupe nehmen".

Nach und nach wirst Du so Vertrauen aufbauen können. Wenn Du der Kleinen stets hinterher läufst und versuchst, sie hochzunehmen, erreichst Du das Gegenteil.

Schön, dass die Kleine bis zur 12. Lebenswoche bei Mutter und Geschwistern bleiben darf!!!

Viel Glück und alles Gute für die Fellnase!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DeMonty
15.07.2016, 14:25

100% Zustimmung. Aber ich frage mich, warum die Züchterin darauf nicht hingewiesen hat? Oder hat sie es und du hast es nicht erwähnt (oder berücksichtigt, wovon ich nicht ausgehe)?

3

Hi, 

Das ist normal ;) die sind da so miteinander beschäftigt das die dich nicht registrieren. Das zeigt mir das die Menschen sehr gut kennen, denn wäre es nicht wärest du umringt von denen. 

Und hoch nehmen ist zu früh, weil das erfordert Vertrauen, das hat das kitten zu dir aber noch nicht. Vielleicht kamst du ihr deswegen suspekt über so das sie es vorzog auf Abstand zu bleiben? Bei Katzen finde ich es zB besser die auf ein zukommen zu lassen, anstatt sich aufzudrängen, das führt eher zu Erfolg ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie wird sich mit der Zeit an dich gewöhnen. Das dauert aber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?