Babyigel gefunden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Flöhe sind bei Jungigeln meist noch kein Problem, auch jetzt in der Jahreszeit wird es besser. Viele haben gar keine. Ausserdem sind die Igelflöhe ungefährlich für Mensch und Haustier, da sie sich dort nicht ansiedeln. Sie können jedoch Krankheiten übertragen, daher sollte man das Fundtier zu erst in einem ausreichend großen, hohen Karton oder einer Kiste ausserhalb des Wohnraums unterbringen (auch wegen der Temperatur besser) und bei einem Tierarzt eine Entwurmung vornehmen lassen. Er kann auch Tipps und Mittel zur 'Entflohung' geben, sofern notwendig. Wenn du noch keine Erfahrung mit der Winterpflege für Igel gesammelt hast, solltest du dich an eine Auffangstation in deiner Nähe wenden, dort hilft man dir sicher gerne weiter. Diese Anschriften erhälst du über ProIgel, Igelschutz oder dem Stichwort Igelstation, Igelpflege in deiner Nähe. Oft haben auch Tierheime oder Zoos Anschriften und Telefonnummern für diese Fälle.

Ein Jungigel, du schriebst Babyigel, sollte auf jeden Fall aufgenommen werden, da er nur mit viel Glück alleine über den Winter kommen würde....

Vielleicht wiegst du ihn einmal und meldest dich hier noch einmal, oder wendest dich dann mit der Info an eine Hilfsadresse!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein gesunder Igel sollte im November 700 g wiegen, damit er gut den Winter übersteht. Du kannst ihn also noch mit Katzenfutter oder besser noch speziellem Igelfutter (Zoofachgeschäft)etwas mästen und sein Gewicht beobachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er weniger als 500 Gramm wiegt, evtl mal bei der Igelhilfe anrufen und vor allem mit Katzenfutter füttern,auf keinen fall Milch geben. Reinnehmen würde ich ihn jetzt noch nicht, aber ab 6 Grad gehn die Igel in Winterschlaf, wenn er zu wenig Gewicht hat übersteht er den Winter nicht. Also erst mal wiegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleineMausMaus
15.10.2010, 19:08

Da spricht eine weise Igelmama. ;o)

0

Wenn irgend möglich, NICHT reinnehmen! Es gibt genaue Regeln, ob und wann man Igel zum Überwintern ins Haus nehmen sollte: Nur bei Unterschreitung eines Mindestgewichts zu einer bestimmten Zeit. Details weiss ich nicht, aber mach dich vorher schlau, bevor du ein Wildtier an die Menschen gewöhnst. Das ist meist genau so ein Todesurteil wie Unterernährung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von urlifri
15.10.2010, 18:26

Hatte letzten Winter einen Igel,(im November mit 350 Gramm gefunden)habe ihn nur gefüttert und sein Häuschen für den Winterschlaf gerichtet und sonst keinen Kontakt aufgebaut,sonst lebt er hinterher zu gefährlich.Er überwinterte auf meinem Balkon.

0
Kommentar von cakejane
16.10.2010, 13:55

Igel kann man in der Regel nicht 'zähmen'.

Wir haben schon mehrere mit der Flasche aufgezogen oder auch ältere kranke aufgepäppelt, die aufgrund von Verletzungen oder Infekten eine Weile bei uns in Keller/Abstellkammer lebten, bis sie wieder in die Freigehege oder ganz in ihren Lebensraum zurück konnten. Die Tiere sind und bleiben scheu und, sobald sie einige Tage wieder in der Freiheit sind, ist für sie in der Regel weder der pflegende Mensch noch die vorherige Umgebung ein Zufluchtsort, da sie sehr freiheitsliebend sind und starke Instinkte haben.

Nach einer Überwinterung (Winterschlaf) ist ohnehin alles erlebte des Herbstes vergessen.

Igel sind intelligente Tiere, haben aber anscheinend kein starkes Erinnerungsvermögen.

Wir haben aber schon beobachtet, daß manche Igel von sich aus weniger scheu sind und ein fast zutrauliches Verhalten an den Tag legen. Und dies beobachten Freunde und wir (sowohl privat wie über unsere Igel-Pflegestation) über einen langen Zeitraum, mitunter mehrere Jahre, sie haben also durchaus gute überlebenschancen!

Trotzdem sollte man diese Tiere nach Pflege usw. langsam wieder an dir Natur gewöhnen und noch eine Zeit lang versorgen.

Daher schließe ich mich allen denen an, die den Tipp gaben, sich bei der Aufnahme um Rat und Hilfe an jemanden mit Erfahrung zu wenden.

Viel Erfolg und liebe Grüße!

0

Auf keinen Fall reinnehmen.

Möglicherweise mit Katzenfutter anfüttern.

Aber dann kommt der immer wieder und hat für den Winter keine Chance.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh mit ihm zu einer Igelstation. www.proigel.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von igelchen0406
18.10.2010, 08:21

na, da hast du grade die "richtigen" empfohlen.......

0

Bring ihn zum Tierarzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst ihm draussen Katzenfutter hinstellen und so kann er dableiben oder weglaufen, ganz wie er mag, und sich da auch einen Überwinterungsschlafplatz suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?