Baby Winterschlafsack, welche Größe, welcher Stoff?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

  1. Bitte NICHT! zum Reinwachsen kaufen, kaufe eine passende Grösse. Es wäre gefährlich wenn dein Baby da 'reinrutscht' weil der Schlafsack zu gross ist.

Wir brauchten Grösse 50 etwa 6 Wochen lang.

Ich kann dir den Alvi Babymäxchen empfehlen. Du könntest den Aussensack in 56 oder 62 kaufen und die Innensäckchen in 50/56 UND 62. Der Aussensack hat 2 Knopfleisten damit man den Ausschnitt 'kleiner' machen kann.

Baumwolle und gefüttert ist sinnvoll. PrimaKlima-Schlafsäcke sollen auch noch gut sein.

Man kann gut variieren je nachdem wie warm es sein sollte beides, nur Aussensack, nur Innensack...

Mein Kleiner kam im März zur Welt aber wir haben auch noch einige Zeit beide gebraucht (+ jede Menge Kleidung und Decke).

Du kannst natürlich auch eine einfache Wolldecke nehmen - in dem Alter strampeln sie sie noch nicht nach oben.

Mein Kleiner hat auch bei mir im Bett geschlafen und wenn ihm kalt war konnte ich ihn kurzfristig mit meiner Decke zudecken^^ Und nein, das war nicht gefährlich.

TheDesilein 17.10.2012, 18:34

Das was du oben erwähnt hast war ja das was ich gemeint habe, er darf halt nicht zu groß sein, aber ich kann ja schlecht jetzt schon wissen wie groß/klein mein Kind sein wird.

Ich halte es auch nicht für sinnvoll mir jetzt einen Schlafsack für 60 Euro zu kaufen, in dem das Kind nach 6 Wochen nicht mehr schlafen kann weil er zu klein ist.

Naja ich weiß von meiner Hebamme und von meiner Schwester die auf der Säuglingsstation arbeitet, das Säuglinge/babys möglichst NICHT im Bett schlafen sollten weil sie da viel mehr Gefahren ausgesetzt sind... Wenn du neben ihm lagst und wach warst hattest du es ja unter Kontrolle, aber neben dem baby zu schlafen ist auch gefährlich weil man es erdrücken/zerquetschen kann!

Danke für deine Antwort

0
Birmli 17.10.2012, 19:15
@TheDesilein

2nd-Hand Schlafsack ;) Von Alvi gibt es viele und die sind alle noch in super Qualität. Oder du kaufst sie neu und verkaufst sie wenn es nicht mehr reinpasst. Wir haben Grösse 50 zwingend gebraucht. Selbst dafür war er anfangs zu gross (obwohl termingeboren!). Gibt es keine Tendenz, eher kleines, durchschnittliches oder grosses Kind?

Man kann es als Mutter NICHT zerquetschen^^ Das geht einfach nicht wenn man keine Medikamente oder sonst unzurechnungsfähig ist. Aber es entwickelt sich eine Symbiose von der beide profitieren bzgl. Schlafrhythmus und Stillen. Die Schlafrhythmen passen sich z. B. einander an, weswegen die Mutter in so einer Schlafkonstellation weniger müde ist, das Übrige tut, dass man während dem Stillen weiterschlafen kann. Die Kinder müssen nicht weinen wenn sie Hunger haben sondern man wacht als Mutter schnell auf.

Das Familienbett, also alle in einem Bett ist die häufigste Schlafform auf unserem Planeten und ist es seit Ewigkeiten. Wäre also NORMAL. Es ist unnormal, dass Kinder alleine in einem Käfigbett schlafen sollen ;)

Es senkt die Gefahr des plötzlichen Kindstodes wenn das Kind nicht in ein eigenes Zimmer ausquartiert wird.

0
TheDesilein 19.10.2012, 00:15
@Birmli

Das Kind kommt nicht in ein eigenes Zimmer , zumindest nicht im ersten Jahr ;) Ich finde jeder muss selbst entscheiden wie und wo er schläft und wo das Kind schlafen soll!

Das mit den Schlafsäcken werde ich mal schauen, denke auch Alvi ist gut. DANKE

Ps: Tendenz: normal großes Kind

0

Wir hatten immer einen Schlafsack von Sterntaler. Die sind superweich und ganzjährig geeignet, ziehst dann eben im Sommer nur nen Body drunter und im Winter einen Schlafanzug. Würde ihn auf keinen Fall schon zu groß kaufen, lieber dann einen gut erhaltenen Gebrauchten oder hinterher selber verkaufen.

Nachtrag: Die haben auch Ärmel, die man ankletten kann, aber meine Mädels haben das beide nie gemocht. ;)

Was möchtest Du wissen?