Baby-Wildhase gefunden?

9 Antworten

Entgegen der langläufigen Meinung, der Mensch müsse ein scheinbar
verwaistes Wildtierbaby anfassen und mitnehmen, um ihm zu helfen, handelt es sich dabei allerdings um einen schwerwiegenden Eingriff in die Natur, die dem Wildtier wesentlich mehr schadet, als ihm nützt.   

Bitte fassen Sie nie ein Wildtier in freier Natur an! Auch wenn Sie
der Meinung sein sollten, es könne "verwaist" sein!  


Mehr dazu findest Du unter diesem Link > http://www.bunnyhilfe.de/aufzucht/wildtierbabies.php   

Würde man ihn jetzt freilassen, würde seine Mutter ihn vermutlich abstoßen. War er verletzt? Wenn ja, dann am besten gleich zum TA. Ansonsten je nach Größe mit Wärmflasche oder Heizkissen die Temperatur halten und das Tier aussetzen, sobald es den Eindruck macht, sicher alleine überleben zu können

Die Jungen eines Feldhasen sind fast den ganzen Tag alleine in ihrer Sasse. So nennt man das Lager des Feldhasen. Das ist eine Mulde im Boden in die sich sich bei Gefahr ducken und auch ihre Jungen bekommen. Die Häsin kommt nur ein bis zwei mal am Tag zum Säugen vorbei. Junghasen sind Nestflüchter die schon mit Fell und allen Sinnen geboren werden. Hasen haben auch keinen Bau. Junghasen sind gut getarnt und haben so gut wie keine Eigengeruch. Einen Junghasen immer liegen lassen. Die Häsin säugt diese weiter. Selbst wenn es ein Kaninchen war nicht mitnehmen. Kaninchen sind zwar Nesthocker die ihre blinden und nackten Babys in einem Bau bekommen aber wenn sie den Verlassen sind sie schon alt genug alleine zurecht zu kommen. Übrigens auch Rehkitze liegen sehr lange alleine gut getarnt im Gras oder Gebüsch. Auch hier kommt die Ricke nur zum Säugen vorbei.  Rehkitze auch immer liegen lassen. Auch sie sind gut getarnt und haben keinen Eigengeruch. 

Was möchtest Du wissen?