Baby verloren, wie kann ich damit umgehen es zu verarbeiten?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich habe mal gehört, dass das bei jeder zweiten Frau passieren soll. Keine Ahnung, ob das stimmt. Aber wenn das stimmt müsste es ja genug Frauen geben, mit denen man sich austauschen kann. Ich würde mal zu ProFamilia gehen oder zu Caritas oder Diakonie, die gibt es in jeder Stadt und die bieten alle kostanlose Beratungen in solchen Fällen an und sind auch spezialisiert auf solche Ereignisse! Vielleicht geht ihr auch mal zusammen dahin?! Wünsch dir alles Gute und gute Besserung!

Zu dem Thema gibt es bestimmt selbsthilfegruppen. Ansonsten ein Gespräch mit einem Psychologen. Vielleicht solltest du deinem Freund auch noch mal ansprechen, das du gerne mit ihm darüber reden würdest, hilft ihm ja vielleicht auch, den kalt lässt sowas wohl niemanden.

Ich habe letztes Jahr auch ein Baby in der 9. Woche verloren. Ich musste deswegen 2 mal unters Messer. Deswegen hat sich mein Körper nicht wieder normalisiert. Aber psychisch ging es nach einiger Zeit wieder. Es ist wirklich ein traumatisches Erlebnis. Aber Du wirst lernen damit zu leben. Du musst es so sehen: Das Baby hat sich von Dir verabschiedet, weil es wahrscheinlich nicht gesund war. Und es wollte Dir nicht antun mit dieser Krankheit leben zu müssen. Ich bin meinem Baby dankbar, dass es mir die Entscheidung abgenommen hat. Und bedenke, Du kannst trotzdem jederzeit wieder schwanger werden. Versuche es einfach noch mal. Du wirst sehen, dass es schneller geht als Du denkst. Und die nächste Schwangerschaft wird super! Freu Dich schon mal! Kopf hoch!!!!

Das war bei unserem 1. Kind genau dieselbe Geschichte. Wir konnten aber zusammen trauern. Du brauchst jedenfalls jemand, mit dem du darüber reden kannst. Vielleicht fehlt deinem Freund noch die Fähigkeit, sich auszudrücken. Männer tun sich immer etwas schwer, wenn es um Gefühle geht. Sorge jetzt erst mal für dich

WIe ich sehe, ist auch in diesem Jahr dein Papa gestorben, das wird alles ein bisschen viel für dich, such dir mal einen Psychologen, der dir bei all der trauer helfen kann. Dein Freund scheint ja Hilflos zu sein. Ich wünsche dir alles liebe und Gute und das du wieder Ruhe und Zufriedenheit in deinem Leben findest. Lieber Gruß und einmal fest in den Arm nehmen.

Sprich deinen Freund direkt darauf an, dass es dir sehr weh tut, frag ihn, wie es ihm damit geht. Und mache einen Termin beim Psychologen. Tut mir wirlich leid, was dir passiert ist. Ich wünsche dir viel Kraft!

Unterhalte dich doch mal mit anderen Frauen darüber. Viel Glück noch.

Da halte ich mich zurück.Aber ich denke mal ihr müßt jetzt fest zusammen halten. lieben gruß

http://www.caritas.de die sind voll in Ordnung und wissen Hilfe in jeder Lebenslage.

Selbsthilfegruppe oder Therapeuten suchen. Alles Liebe!

Kann es sein das es ihm egal ist??? Sorry aber er redet auch gar nicht drüber...

Es ist ihm nicht egal, er weiß nicht was er sagen soll, er weiß nicht wie er es aussprechen soll, er weiß nicht , wie er dich behandeln soll.

0

psychologe ..alles,alles gute !

Was möchtest Du wissen?