Baby - Unruhiger Schlaf durch Brei/Pastinakenbrei?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube, dein Baby ist mit Brei noch etwas überfordert.Warte doch noch lieber 3 bis 4 Wochen. Du solltest erst einmal an eine Umstellung der Flaschennahrung denken, wenn du meinst , daß er nicht mehr satt wird. Falls du noch bei Pre bist , steige auf eine 1er Milch um. Meistens handelt es sich aber gar nicht um Sättigungsprobleme, wenn Babys schlechter schlafen, sondern um Entwicklungsschübe. Dabei sind sie oft quengeliger und schlafen schlechter. Wenn der Sprung dann geschafft ist, geht es meist wieder besser. Mit 3 bis 4 Monaten tut sich sehr viel in der psychischen und körperlichen Entwicklung. Es ist eine ganz typische Zeit für mehr Unruhe. Und Kinder, die so früh schon durchschlafen, tun das leider nicht immer weiter so. Alles Gute !

wir haben aber unsere tochter auch mit 3 monaten schon brei gegeben da sie nicht wirklich von der milch satt geworden ist und sie hatte es gut vertragen... jedes kind verträgt es anders du kannst es ja mal mit der gute nacht milch versuchen...

0

Die schmelzflocken haben bei uns nicht wirklich geholfen unsere tochter schläft seid einer woche total schlecht kommt alle 2stunden obwohl sie gut gegessen hat sie würde auch alle 2stunden die Flasche nehmen wir geben ihr schon nur 100-120ml Milch da sie ja schon 15monate alt ist aber was soll ich machen sie dreht und wendet sich immer hin und her langsam machen das meine nerven nicht mehr mit

Pastinaken sind eigendlich sehr gut verdaulich für Babys! Gib deinem kleinen Spatz abends Brei oder eine Breiflasche! Ich würde aber abends nicht unbedingt mit Kartoffeln und Gemüse anfangen, sonden vielleicht einen Keksbrei oder was es da noch alles gibt! Vielleicht reicht ihm die Portion über Nacht nicht mehr aus! Allerdings muss ich sagen, dass du schon sehr früh mit Brei angefangen hast! Ich wäre erstmal auf etwas dickere Fläschchen umgestiegen! Ich habe mit ca 4 Monaten angefangen, was meine Hebamme damals trotzdem noch bemängelt hat!

Sorry hab mich vertippt, hab mit 5 Monaten angefangen!!

0

Meine Tochter, 25 Monate, möchte plötzlich nicht mehr allein einschlafen

Wir hatten mit unserer Tochter bis jetzt nie probleme mit dem Schlafen. Sie hat von Anfang an in ihrem eigenen Bett in ihrem Zimmer geschlafen. Mit 2 1/2 Monaten hat sie schon durchgeschlafen. Ich hab sie nach unserem Abendritual ins Bett gelegt und sie hat immer brav allein eingeschlafen. Manchmal gleich, manchmal hab ich sie noch einige Zeit plaudern oder singen gehört, irgendwann wars dann ruhig und sie hat geschlafen. Seit ein paar Tagen möchte sie aber nicht mehr allein einschlafen. Sie schreit sofort nach mir sobald ich aus dem Zimmer gehen möchte. Komme ich nicht gleich wieder, fängt sie zum weinen an. Sie möchte dass ich einfach nur neben ihrem Bett sitze und bei ihr bleibe bis sie schläft. Ich weiß nicht warum jetzt plötzlich, es ist nichts vorgefallen, auch an den Ritualen wurde nichts geändert. Ist das momentan in diesem Alter nur so eine Phase? Vergeht die wieder? Oder gewöhnt sie sich jetzt daran, dass ich jeden Abend bei ihr bleibe bis sie schläft? Ich hab die freie Zeit am Abend immer sehr mit meinem Mann genossen, oder auch Hausarbeit noch erledigt. Tagsüber unternehmen wir immer etwas mit unserer Tochter, sie bekommt sehr viel Aufmerksamkeit. Ist es egoistisch von mir zu verlangen, dass sie weiter allein einschläft? Ich bin sicher sehr verwöhnt, weil sie bis jetzt so brav war. Hat jemand einen Tipp? Wie ist das bei euch so? Danke!

...zur Frage

Was genau ist der Unterschied zwischen dem Normalen und dem Abendbrei und wie wird der deutlich?

Meine Frage:

Was genau ist der Unterschied zwischen dem Normalen und dem Abendbrei für Babys? Die Antwort "Weil er satter macht" oder "der ist schwerer zu verdauen" genügt mir hier nicht. Mivh interessiert wirklich der genau Unterschied und warum das den Unterschied dann eben macht.

Due Frage kommt daber dass unser Kind (6Monate) trotz abendlichem Brei und 1/2 Flasche Milch nicht wirklich müde wird, trotz nur 2 Stunden mittagsschlaf, normale Ernährung, Abendritual usw. Wir haben morgen einen weiteren U Termin wo ich es ansprechen werde aber trotzdem interessiert es mich jetzt schon.

...zur Frage

baby matscht im brei herum

wie soll ich es schreiben, mein kind hat bisher immer gut brei gegessen. und nun ist die phase da,wo es lieber mit der hand darin rum matscht .wenn ich ein paar löffel zum mund führe, wird der mund nur wiederwillig geöffnet. mein baby möchte am liebsten nur mit dem brei spielen. und wenn ich die schüssel wegnehme,dann gibt es geschrei auch wenn ich die schüssel erst gar nicht gebe. und wenn ich die schüssel gebe dann ist alles voller brei und das wenigste kommt in den mund .meist nur durch zufall. danach hat mein kind immer noch hunger und möchte die flasche haben. habr ihr tips? ist es nur ein phase? wie kann ich dem kind zeigen,das es was zum essen ist und nicht zum spielen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?