Baby und Katze+Katzenbabys geht das?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Also...

Deine Schwester wird zum Zeitpunkt der Geburt der Katzenbabies 1 Monat alt sein. Da wird sie noch wohlbehütet in irgeneinem Körbchen, etc. "rumliegen", sich nicht eigenständig auf machen und mit neugeborenen (!) Katzenbabies spielen.

Auch die Kätzchen werden nicht direkt nach der Geburt in dieses Körbchen hüpfen und das Baby mit Katzenhaaren oder Krankheitserregern "verseuchen". Das dauert mal locker 5 Wochen, bis die so "flügge" sind, dass sie überhaupt umhertollen und ggf auch (höhere!) Hürden überwinden.

Zur Abgabe der Katzenbabies wird Deine Schwester also 4 Monate alt sein. Immer noch nicht eigenständig mobil!

Die Katzenbabies könnt Ihr so "unter Verschluss" halten, dass sie genug Auslauf haben, aber nicht ungehindert im gesamten Haus herum hüpfen. Wir haben gerade 7 Wochen alte Kätzchen, die wir in der Küche "halten", als Absperrung dient (noch) ein Tapeziertisch in einer Raumecke, bestückt mit Kratzbaum, Katzenklo und Spielzeug.

Ich persönlich sehe da kein Problem. Und die Aussage, gegen die große Katze hätte Deine Mutter nichts, nur gegen die Babies hinkt vorne wie hinten.

Gerade die erwachsene Katze läuft im gesamten Haus umher, hinterlässt überall ihre Haare, legt sich wahrscheinlich ins gemütliche Babybett... Dass Katzenhaare nicht unbedingt das Schönste sind, was ein Baby einatmen könnte, ist mal klar, aber gemeinhin "erstickt" keiner daran... Tierhaarallergie ist natürlich noch ein anderer Punkt.

Wahrscheinlich ist Deine Mama momentan einfach nur sowieso leicht gestresst, weil sie mit der Kleinen sicherlich viel Verantwortung um die Ohren hat.

Machbar ist das allemal!

"Geduldige Schafe passen viele in einen Stall!"

TheViKaLoL 24.08.2012, 17:58

meine katze ist eine sehr artige mietze sie weiss wie sich zu benehmen hat :) man muss ihr nur einmal im lieben ton sagen und sie weiss das sie das nicht machen darf :) ins babybett ist sie noch nie gehüpft daran hat sie auch überhaupt kein interesse sie hält aber auch immer abstand vom baby :) dies macht sie freiwillig :)

0

Ja, es geht problemlos. Deine Mutter braucht sich keine Sorgen um Deine Schwester zu machen und ich denke mal nicht, dass Deine Katze sofort Kontakt zu Deiner Schwester hat. Also sollten auch wegen der Haare keine Probleme auftauchen

Bürste einfach Deine Katze regelmässig, dann bleiben die Haare in der Bürste und (f)liegen nicht in der Wohnung rum.

Ganz richtig sind die Antworten nicht, weshalb ich dazu mal Stellung nehmen will. Die Katzenhaare haben Widerborsten und können deshalb tatsächlich gefährlich werden. Sie können im Kehlkopf einen Knäuel bilden und so zum Ersticken führen. Das Problem entsteht hauptsächlich, wenn die Wohnung mit Teppichboden ausgelegt ist, worin sich die Haare gerne verfangen.

Das beste Mittel ist ein Staubsauger und auch die Katze mit einem Staubsauger (falls man diesen auf ganz leicht stellen kann) absaugen. Im Übrigen ist die Gefahr weniger groß, solange das Baby noch nicht auf dem Boden herumkrabbelt und auch in diesem Fall einfach ein wenig mehr darauf achten. Es sind schon unzählige Babys neben Katzen groß geworden.

... ehrlich gesagt mache ich mir hier eher sorgen um den Wurf als um die kleine Schwester!

Wie schon geschrieben wurde wird das Kleinkind viel im Kinderwagen oder im Kinderbettchen herumliegen, also eher nicht den direkten Kontakt mit dem Wurf haben.

Das sich TheViKaLoL's Mutter jetzt schon aufregt ist kein gutes Zeichen. Bei dieser Katzengeburt und der Aufzucht darf wohl nichts schief gehen. Was wird, wenn da zugefüttert werden muss oder es gar zu Geburtskomplikationen kommt, es eine Flaschenaufzucht wird?

TheViKaLoL, ich drück dir die Daumen, dass du den Wurf gut großbekommst und sie bis zur 13 Woche behalten darfst.

October

TheViKaLoL 24.08.2012, 18:01

ich darf sie behalten bis zur 13. woche auf jedenfall :) mein vater sorgt dafür das meine mutter den kleinen nichts böses tun kann :D wenn es eine handaufzucht wird oder andere komplikationen auftretten sind wir bereit dafür ein tierartz wird dabei sein und wir haben alles da falls wir sie selbst aufziehen müssen :)

0

Ja möglich ist es schon, aber ich würde auch davon abraten! Die Kleinen müssen alle entwurmt geimpft werden und tragen vielleicht Bakterien in sich, die deine Schwester krank machen können. Versuch die Kleinen doch in einem Raum zu halten, die müssen doch nicht überall rumlaufen, zumal die ja auch nicht direkt stubenrein sind?

October2011 24.08.2012, 12:27

Hi,

welche gefährlichen Bakterien tragen denn Katzenwelpen in sich? Erzähl doch mal, bitte.

October

0

Babykatzen und erwachsene Katze machen da aber keinen Unterschied. Ja, Katzenhaare können gefährlich sein- aber warum hat deine Mutter deine Katze dann nicht schon vor der Geburt deiner Schwester anders untergebracht?

TheViKaLoL 24.08.2012, 11:36

weil sie kein problem mit einer katze hat sondern mit den kindern

0
guinan 24.08.2012, 11:41
@TheViKaLoL

Dann kann das Argument aber nicht die Gefahr für das Baby sein.

0

nein,katzenhaare sind nicht gefährlich für das baby. eure wohnung hat türen,da chliesst man das zimmer in dem das baby schläft ab,so das im babybett keine katze schlafen kann,fertig. ich frag mich aber,warum ihr eure katze nicht kastrieren lassen habt,stattdessen wird noch mit ihr nachwuchs produziert,den ihr nur schwer vermitteln könnt. und dann wollt ihr die kitten noch viel zu früh abgeben,ganz einfach weil es für euch bzw deine mutter bequemer ist. das hat mit tierliebe überhaupt nichts mehr zu tun!!! deine mutter hat nicht ihr erstes kind bekommen,sie weiß wie anstrengend es grade in den ersten monaten ist,ein baby zu haben. und dann laßt ihr noch eure katze decken... ich habe für sowas kein verständnis,da tun mir nicht nur die tiere leid,sondern auch die kinder,weil sie so ein verantwortungsloses verhalten beigebracht bekommen.

TheViKaLoL 24.08.2012, 18:42

sie werden nicht zu früh weg gegeben mein vater und ich werden dafür sorgen und ich zeige kein verständnis für diese blöden fragn warum hast du sie kastrieren lassen ?? ja hätte ich tun sollen ich weiss was in den tierheimen los ist aber sie ist eine hauskatze und ist entwischt -.- ich weiss von den problemen auf der welt und ich weiss was ich meiner katze nicht antuhen sollte nach dem wurf wird sie kastriert damit wenn sie nochmal entwischt soetwas nicht mehr vorkommt

0

die schwangerschaft deiner mutter bestand viel länger als die sxchwangerschaft bei einer katze. als eure katze gedeckt wurde, war deine mutter schon länger schwanger. jetzt ist das geschrei gross. warum soll einneugeborenes wg. katzenhaaren ersticken?? das baby kommt doch sicher nicht mit ins katzenkörbchen oder ?? ihr könnt doch die katze mit ihren kitten etwas vom baby fernhalten, Wiege und katzenkorb müssen ja nicht nebeneinander stehen. und die Kitten können ja noch lange nicht laufen sind also keine gefahr für ein Kind.

Also wenn deine schwester keine katzenallergie hat sollte sie auch an den haaren nicht ersticken... Nun ich würde nur acht auf die große katze geben das sie nicht irgendwie unabsichtlich auf das baby drauf springt oder sonnst was... aba normalweiße verstehen haustiere das sie bei babys aufpassen müssen... das war bei unserem hund auch so :)

Hi,

wie alt bist du denn?

Sag deiner Mutter, dass eure Katze während der Aufzucht bei dir im Zimmer bleiben kann.

Habt ihr denn eine Freigängerkatze?

Das ganze war doch so vorhersehbar, ihr bzw deine Eltern hättet eure Katze doch einfach rechtzeitig kastrieren lassen können :-/

October

TheViKaLoL 24.08.2012, 17:49

ich bin 12 :) meine katze wird in meinem zimmer bleiben aber das mit der schwangerschaft meiner katze war überhaupt nicht geplant sie ist keine freigängerin und als wir weg waren ist sie irgendwie entwischt und wurde trächtig :/ nach dem sie aber ihre kinder geworfen hat wird sie kastriert damit so ein unfall nicht noch einmal passiert ich kenne mich mit katzen sehr gut aus auch wenn ich erst 12 bin doch ich hätte nicht gedacht das sie das trampolin unserer nachbarin die unter uns wohnt zum ausbüchsen benutzt :/ der TA hat gesagt er sei immer für eine kastration bereit :)

0

Was soll denn da passieren? Man erstickt nicht an Katzenhaaren, das ist Blödsinn. Tiere sind gut fürs Immunsystem.

kuechentiger 24.08.2012, 11:56

P.S.:Wieso hat hier ständig jemand unkastrierte Katzen, die Junge kriegen?!

Gibt noch nicht genug, oder was?

0
schmookiepoop 24.08.2012, 12:02
@kuechentiger

@ kuechentiger,DAS frag ich mich auch. alle haben internet,aber keiner schaut sich die tierschutzseiten an,und aus lauter "tierliebe" werden noch mehr tiere produziert weil die babys ja sooo süß sind!

0
wiralle2010 24.08.2012, 12:16
@schmookiepoop

Na, kommt mal... das kann doch echt passieren!!! Da hat man den richtigen Zeitpunkt z.B. verpasst oder sonstwas.

Außerdem: warum immer die Katzen??? Warum laufen so viele unkastrierte Kater rum???

Geht ja nicht unbedingt darum, dass man wie aufm Bauernhof grundsätzlich KEINE Katze / Kater kastrieren lässt... die reproduzieren sich querbeet...

Und soll man die Katzenbabies dann lieber nach der Geburt ersäufen???? Oder gegen die Wand klatschen??? (Wie's aufm Bauernhof gemeinhin ja auch Gang und Gäbe ist... hoch lebe das Klischée... jeder Bauernhof, der das nicht tut, verzeihe mir diese Aussage!)

Na, dann doch lieber DOCH aufziehen, oder? So viel zum Thema "Tierliebe"...

0
October2011 24.08.2012, 12:25
@wiralle2010

Na, kommt mal... das kann doch echt passieren!!! Da hat man den richtigen Zeitpunkt z.B. verpasst oder sonstwas.

... wer sein Tier liebt informiert sich über dessen Haltung. Und bei Katzen ist es eigentlich bekannt, wie schnell sie trächtig werden können! Eine unkastrierte Katze sollte keinen Freigang bekommen!

Insofern kann ich das Argument "dass passiert eben" auch nicht nachvollziehen. Wenn man auf seine Tiere aufpaßt passiert sowas eben nicht!

Wobei hier TheViKaLoL's Mutter nicht aufgepaßt hat- TheViKaLoL scheint mir eine verantwortungsvolle Katzenbesitzerin zu sein, die sich z.B. über das richtige Abgabealter informiert hat.

October

0
wiralle2010 24.08.2012, 12:37
@October2011

Und wie stehst Du zu dem Punkt "unkastrierte Kater"????

Kein Freigang ist für Katzen im Übrigen genau so "tierquälerisch" und "wider die Natur" wie "zu viel Nachwuchs"... wenn man so will...

Da beißt sich (in diesem Fall) die Katze in den Schwanz!

Wie unfehlbar seid Ihr denn eigentlich alle, dass Ihr Euch immer so aufplustern müsst??? :o)

0
October2011 24.08.2012, 12:56
@wiralle2010

... was spricht denn dagegen, eine Katze / Kater erst mit 6 Monaten und geimpft, gechipped und kastriert Freigang zu geben?

Warum muss man denn deiner Meinung nach einer unkastrierten Katze Freigang geben, um kein Tierquäler zu sein?

Und ja, auch ein Kater sollte mit 5/6 Monaten kastriert werden. Hat man das Geld dafür nicht sollte man sich keine Katze anschaffen - denn das die Kastration und deren Kosten auf einen zukommen sollte man als Tierbesitzer eigentlich schon vorher wissen ......

Was hat denn Verantwortungsbewusstsein mit "aufplustern" zu tun? Es handelt sich bei Katze um Lebewesen, für die man die Verantwortung trägt!

October

0
October2011 24.08.2012, 13:09
@October2011

Hör mal, ich möchte hier auch nicht TheViKaLoL angreifen. Sie kann ja nichts dafür, für die Kastration der Familienkatze zu sorgen wäre die Aufgabe ihrer Eltern gewesen.

Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass Katzen in der Regel nicht "einfach mal so" trächtig werden sollten. JEDER Katzenbesitzer ist in der Pflicht sich Gedanken über die Kastration zu machen, genau so, wie man sich vor der Anschaffung eines Tieres um dessen Bedürfnisse informiert.

October

0
wiralle2010 24.08.2012, 13:16
@October2011

"Aufplustern" tun sich hier Viele, weil sie anscheinend "unfehlbar" sind... wie gesagt!

Es reicht ein einziger Ausreißer einer nicht kastrierten Katze, die es nunmal von Natur aus nach draußen drängt, um gedeckt zu werden!!!

Da kann man noch so aufpassen... und könnte halt wirklich jedem passieren!

Das meine ich damit!

0

ja kann, ist nicht gut, sollte vermieden werden

Was möchtest Du wissen?