baby und karotten

14 Antworten

Nee, im Gegenteil! Ich finde, es ist dann dringend Zeit für die Beikosteinführung. Er ist ja "schon" fast 4 Monate. Wenn es keine Allergien gibt, würde ich einfach damit anfangen. In der ersten Woche gibt es ja eh nur Karotten. Aber erstmal würd ich nur wenig geben und auf jeden Fall weiter stillen. Laut dem Gesundheitsamt soll man zwar in der ersten Woche nur ein paar Löffel (Menge steigern) Karotten geben, aber bei vielen Babys kommt es dadurch zur Verstopfung. Dann kann man auch Kürbis geben. Mein Sohn (jetzt 8 Monate) hatte dadurch auch Verstopfung. Er tat mir echt leid. Hat immer kräftig gedrückt, so dass er ganz rot wurde und es kam trotzdem nur minimal.

Stillkinder müssen vor ihrem 7. Lebensmonat keine Beikost bekommen. Viele Stillkinder stillen bis zu ihrem ersten Lebensjahr voll. Die Gabe der Beikost an ein unter 6 monate junges Kind ist also zu früh, auch wenn es Kinder gibt, die das gut akzeptieren (wahrscheinlich, weil ihnen keine andere Wahl bleibt).

Mit Beikost also so spät wie möglich beginnen und man muss nicht unbedingt mit Karotten beginnen. Ich habe mit Pastinake begonnen und dann gesteigert. Kürbis, wie du bereits geschrieben hast, ist auch gut. Karotten sind nicht immer gut. Aber das muss auch das Baby entscheiden, was es lieber mag.

Verstopfung kann man durch viel Flüssigkeitszufuhr regeln oder eben durch Weglassen der Beikost im ersten halben Jahr. Verstopfung kam bei uns übrigens noch nicht auf. Ich glaube, dass es deshalb noch nicht aufkam, weil wir 13 Monate voll gestillt haben und jetzt mit 23 Monaten immer noch stillen (zu festen Zeiten). Schöne Grüße

0

nein, es ist nichts schlimmes dran, wenn er an der möhre rumlutscht. er ist ja bereits 4 monate alt. sollte er bereits zähne haben (die meisten noch nicht), muss man aufpassen, dass keine kleinen stückchen abgeraspelt werden, die dann verschluckt werden können oder an denen er sich verschlucken kann.

Unserer hat mir 3 1/2 Monaten Karotten bekommen! Unser Kinderarzt war damit allerdings nicht so einverstanden und hat uns einen Ernährungsplan gegeben auf dem steht, das babys erst ab dem 6.ten Monat Beikost bekommen sollen! Der kleine isst aber seit dem er 4 Monate alt ist eigentlich überwiegend Gläschen und nur noch Morgens und Abends eine Flasche!

Also es hat ihm nicht geschadet das er so früh Karotten gegessen hat ;-)

Dein Kinderarzt ist ein Depp! Ich kenne kein Kind, dass erst mit 6 Monaten Beikost bekommen hat! Die kleinen werden doch irgendwann von der Flasche alleine nicht mehr satt.

0
@rotznase99

Ja das hab ich mir auch gedacht. Deswegen habe ich ihm schon früher Beikost gegeben!

0

Was möchtest Du wissen?