Baby trinkt weder Milch noch Wasser?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gott sei dank wird die Flüssigkeit von den Breien als Trinken mit kalkuliert. Denn sonst hätte ich mit meiner mittlerweile 9 Monate alten Tochter auch ein Problem. Sie hat noch nie richtig aus der Flasche getrunken und aus dem Becher trinkt sie im Moment nur ein paar Schlücke. Nachts bekommt sie noch die Brust, wodurch sie auch wieder Flüssigkeit bekommt. Natürlich ist es besser, wenn dein Kind mehr trinken würde, wie bei meinem auch. Aber was sollen wir machen? Wir können es ihnen ja nicht aufzwingen. Dann verweigern sie es vielleicht sogar noch mehr. Es dauert unheimlich lange (so hat mir es mein Kinderarzt gesagt), bis ein Baby wirklich einen Flüssigkeitsmangel hat. Aber darauf sollte man sich nicht versteifen. Hast du vielleicht mal einen Quetschi (solches Fruchtmus aus der Tüte) versucht? Ist zwar kein ideales Trinken und sicherlich nicht für jeden Tag geeignet, aber damit könnte man es vielleicht mal ab und zu versuchen. Ich habe meine Tochter sogar schon an einem nassen Waschlappen nuckeln lassen, damit sie Flüssigkeit bekommt 🙈 Hast du schon verschiedene Tee- und Saftschorlen durchprobiert? Wahrscheinlich ja schon 🤔 Versuch es immer wieder mit dem Becher. Mache ich auch. Im Moment zwar mit wenig Erfolg, aber ich gebe nicht auf. Und etwas Flüssigkeit gelangt ja bei dem Becher immer im Körper und für jeden Milliliter bin ich dankbar 🙏🏻

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steffile
06.02.2017, 11:19

Nicht boese gemeint, aber ehrlich gesagt wuerde ich gar nicht mit Saeften anfangen - Babies moegen Wasser sehr gern. Aber wenn man mit gesuessten Getraenken als etwas 'besonders Gutem' anfaengt, kommt man da nur schwer raus.

1
Kommentar von Susanne0706
07.02.2017, 11:49

Grundsätzlich bin ich da deiner Meinung. Aber als meine Tochter krank war und weder Essen noch Trinken wollte, war ich über jeden Schluck dankbar, auch wenn es Saft war.

0

Wahrscheinlich zahnt er :)

Du koenntest ihm ja Wasser mit einem aufregenden Strohhalm anbieten. Und wenn du dir Sorgen machst - Kinderarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Andere Babymilch anbieten evtl schmeckt die besser.
Oder in den Brei mehr Wasser rein.

Ca. 500 ml pro Tag incl Wasser/Milch sollte das Baby bekommen. İst ein Richtwert, aber 50 ist definitiv zu wenig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann es sein dass Zähne im Anmarsch sind? Da hat meine Tochter auch immer weniger getrunken das holen die Mäuse aber wieder nach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mal mit dem Kind zum Arzt oder Kinderarzt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?