Baby schwanger werden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Etwa alle zwei Tage ungeschützten Verkehr zu haben sollte zunächst ausreichen. Noch besser wäre es den Eisprung zu bestimmen und dann an den Tagen um diesen herum ungeschützt zu verkehren. Dies gelingt z.B. mittels Ovulationstest.

Ein Ovulationstest misst die Konzentration des luteinisierenden Hormons (LH) im Urin. Das luteinisierende Hormon (LH) fördert dabei die Entstehung des Gelbkörpers. Es löst damit also den Austritt einer reifen Eizelle aus dem Eierstock aus.

Etwa 24 bis 36 Std. bevor es zum Eisprung (= Ovulation) kommt, steigt die Konzentration des Hormons (LH) im Urin deutlich an. Ein Ovulations-Test erkennt diesen starken Anstieg des LH-Spiegels und sagt somit den günstigsten Zeitpunkt für den GV voraus.

So weißt du letztendlich ganz genau, welches die beiden fruchtbarsten Tage in deinem Zyklus sind: Der Tag vor dem Eisprung und der Tag, an dem der Eisprung stattfindet. An diesen beiden Tagen ist die Chance schwanger zu werden am größten.

Wenn es nach etwa einem Jahr noch nicht geklappt hat sollten sich beide Partner einer ärztlichen Untersuchung unterziehen lassen.

Lg

HelpfulMasked

Das einzige "Hilfsmittel", das ich benutzt habe, war das Zykluswissen, das ich durch die sympto-thermale Beobachtung meiner Zyklen erlangt habe.

Aber das machte ich so oder so schon seit einigen Jahren und nicht extra für den Kinderwunsch.

Durch das Zykluswissen wusste ich, wann es sinnvoll ist, Sex zu haben und wann der Eisprung eh vorüber ist. Gerade wenn man nicht "täglich" Sex hat, ist das schon sinnvoll, um den Eisprung nicht zu verpassen.

Falls ihr aber sehr oft Sex habt, genügt es, wenn ihr zwischen den Blutungen einfach immer etwa alle zwei bis drei Tage Sex habt. Den Rest erledigt dann die Natur.

____________________________

Falls dein Zyklus aber recht unregelmäßig ist, würde ich trotzdem sympto-thermale Zyklusbeobachtung empfehlen, weil man damit den voraussichtlichen Entbindungstermin am genauesten ausrechnen kann. So gibt es dann keinen Stress mit "zu kleinen" oder "zu großen" Babys oder bei einer vermeintlichen Terminüberschreitung/Frühgeburtlichkeit. 

Denn bei Zyklen, die deutlich vom 28-Tage-Bilderbuch-Zyklus abweichen, gibt man dann einfach ein besser passendes Datum für die letzte Menstruationsblutung an, wenn man vom Frauenarzt danach gefragt wird. 

Man zieht in so einem Fall einfach ausgehend von der ersten höheren Messung zwei Wochen ab und nimmt das damit ermittelte Datum als ersten Tag der letzten Regel. Egal wann die wirklich war. ;-)

LG

Ich habe mich über natürliche Familienplanung informiert und tatsächlich meinen Körper beobachtet. unter mynfp sind super viele Infos.

Das habe ich zuerst zum verhüten (nach der 1. SS) genutzt und dann als es soweit war zum gezielten schwanger werden, was sogar sofort geklappt hat.

Also: eigenen Zyklus kennenlernen und dann in der fruchtbaren Zeit Geschlechtsverkehr. Zu oft sollte es aber angeblich auch nciht sein wegen der Spermienqualität.

Nein.

Meine Kinder wurden ganz ohne "Hilfsmittelchen" gezeugt.

Ja, ich hatte einen Mann als "Hilfsmittel", mit dem ich häufig ungeschützten Geschlechtsverkehr hatte. Ich glaube, das ist immer noch die beste Methode, um schwanger zu werden.

Pangaea 21.02.2017, 14:57

:-D

1

Nein - nur mein Mann, ich und ungestörte Zweisamkeit.

Was möchtest Du wissen?