Baby schreit täglich sehr häufig, auch abends und nachts?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach "Misshandlungen" sieht es nicht aus und klar nehmen sie das Baby mit raus auf die Straße, wenn sie länger draußen bleiben wollen. Es wäre eher unverantwortlich, das Baby alleine oben in der Wohnung zu lassen.

Bei den sommerlichen Temperaturen ist es kein Problem, ein Baby bis spätabends draußen dabei zu haben - man kann es ja in einen Kinderwagen legen. Wahrscheinlich ist es sogar angenehmer von den Temperaturen her.

Das Rauchen ist das einzige, was mich stört. Leider gibt es kein Gesetz, welches verbietet, in Gegenwart von Kindern zu rauchen. Im privaten Raum schon mal gar nicht.

Das Baby schreit vielleicht, weil es zu warm ist oder weil es zahnt. Keine Ahnung. Da hilft eigentlich nur eines: Hingehen und mal fragen. Hilfe anbieten oder vielleicht einfach mal über Babys und Kleinkinder reden (meistens geht das Gespräch von alleine seinen Gang).

Was soll deiner Meinung nach das Jugendamt tun?




Was das Amt dann tut wissen die auch nicht, es war eher mein Vorschlag. Ich finde lieber einmal zu oft etwas kontrolliert als zu spät. Wenn es nichts negatives festzustellen gibt umso besser für das Kind. 

0
@Planet15

Du kannst ja gerne mal mit dem Jugendamt telefonieren und ihnen deine Sorgen um dieses Kind schildern.

1
@lindgren

Ja dass werden dann meine Freunde tun. Das Baby ist nicht nur jetzt, wenn es ziemlich heiss am Tage ist, spät abends oder sogar gg. Mitternacht auf der Strasse, sondern auch wenn es nicht heiss ist. Muss mal meine Eltern und auch Freunde fragen wann Babys anfangen zu zahnen. Ausser der Sorge um das Baby geht es auch parallel dazu darum dass diese Leute keine Rücksicht auf die Nachbarschaft nehmen und es sind ja nicht nur meine Freunde sondern etliche mehr. Die meisten gehen tagsüber arbeiten und finden dass ziemlich unakzeptabel. Jetzt ist eben der Pkt. erreicht wo man sich überlegt was man tun kann oder sollte. 

1
@Planet15

Okay. Ich verstehe deine Beweggründe und denke auch, dass man vielleicht 1x mehr beim Jugendamt anrufen sollte. Es schadet auf keinen Fall, wenn das Jugendamt jemanden vorbei schickt, der nach dem Rechten schaut. Alles Gute.

0
@lindgren

DANKE @lindgren, einige andere hier lesen nicht richtig oder wollen es nicht verstehen, da wird wirklich nur schwarz-weiss gemalt, aber es geht um 2 Dinge, primär um das Baby und also das Kindswohl, und zusätzlich auch um den Frieden in der Nachbarschaft, nächtliche Ruhe-Störungen etc. Niemand ist dort Spiessbürger und sitzt lauernd hinter Gardinen. 

1

Du vermischst Informationen, die du gehört hast und nicht weißt, ob sie zutreffend sind, mit Beobachtungen, die du gemacht hast.

Es gibt also ein Baby, das viel schreit, das spät abends auf der Strasse ist und geknuddelt wird.

Das kann viele Gründe haben. Das Kleine zahnt, es ist ein Kind mit Blähungen, es braucht viel Körperkontakt und die Eltern nehmen es aus einem überheizten Raum mit nach unten.

Daran sehe ich nichts Verwerfliches, eher das Handeln von Erziehungsberechtigten, die nach dem Befinden des Kleinen entscheiden und sich der öffentlichen Meinung aussetzen damit.

In südländischen Ländern ist es normal , dass auch sehr kleine Kinder abends unterwegs sind. Das stellt dort niemand zur Diskussion oder in Frage.

Was mich bei deinem Text stört, ist das Rauchen. Das ist tatsächlich gefährlich und gesundheitsschädlich gerade für ein kleines Kind.

Lasst diese Menschen, die erst zugezogen sind und noch keinen nachbarschaftlichen Hintergrund haben, nicht im Regen stehen und bewertet sie auf Grund  dessen, was ihr nicht sicher wissen könnt und was auch mit dem Sachverhalt nichts zu tun hat.

Geht auf sie zu, fragt freundich nach ihrem Ergehen, und bewundert das Kleine. Sowas öffnet die Herzen und macht eine Kritik, die ebenso freundlich vorgebracht wird, möglich.

Hallo Planet15,

Ich möchte dir auch erstmal anraten deinen Mut zusammen zu nehmen und auf die Leute zuzugehen. Teile deine Bedenken mit, ganz freundlich ohne Vorwürfe und biete vlt Hilfe an. Vielleicht haben sie wirklich einfach ein Schreikind.

Meine Tochter war eins und das legte sich bis zu ihrem ersten Lebensjahr praktisch nicht. Erst danach ging es langsam bergauf; auch mit Schlafen, obwohl sie total übermüdet war. Sowas zerrt an den Nerven und kann schnell dafür sorgen, dass Mama und Papa wenig essen, wenig schlafen und ungepflegt und gestresst aussehen.

Sollte man jetzt aggressiv reagieren oder ähnliche Dinge, kannst du dich sicher mal ans Jugendamt wenden. Ganz ehrlich - lieber einmal zu viel gemeldet und es ist nichts, als einmal zu viel weggesehen. Vielleicht sind sie - sollte es Probleme mit Drogen oder einfach nur ein Schreikind geben - von einer professionellen Stelle eher bereit Hilfe anzunehmen, als von einer "neugierigen Nachbarin". 

Wünsch dir Glück und alles Gute. 

Ja, hab meinen Freunden geraten mal etwas zu den Leuten zu sagen, ich mach`s nicht. Ich wohne nicht direkt dabei aber kenne sie vom häufigeren sehen. Deine Meinung ist wenigstens sachlich, und nicht provokant oder belehrend. Was ich im Thema vergessen hatte war der weitere Missstand, dass sie nicht nur am Tag mehrere Flaschen Bier (nicht abends, sondern über den ganzen Tag und auf der Strasse) trinken und sehr viel rauchen, auch wenn das Baby auf dem Arm ist, sondern auch manchmal spät Abends laute Musik machen und dann auch das ganze Haus remmi-demmi macht und überall Licht ist, sodass es eben schon ärgerlich macht, wenn dann das Baby schreit, weil dem Baby die Ordnung und der Schlaf fehlen, UND auch die Nachbarschaft keinen Schlaf findet. Wenn die Meinung der meisten hier die ist, dass man ein Spiessbürger ist wenn man einem Baby einen geregelten Alltag, feste Schlafzeiten, etc. gönnt, dann bin ich gern einer. Meine Freunde sind ein jüngeres Paar mit Kindern und da herrscht wesentlich mehr Ordnung, auch ohne spiessig zu sein, und dass begreifen hier einige nicht. Da ist ein gestandenes Paar und keine neugierige Nachbarin oder alte Leute die Langeweile hätten. Die haben alle ein eig. Leben, und möchten es natürlich auch selbst weiterhin in Ruhe leben dürfen. Wenn ich abends in die benachbarte Lokalität gehe und mir einen Imbiss hole sehe ich ja auch wie die Leute sich aufführen. Es ist nach Aussen hin wirklich ziemlich asi. 

0

Was möchtest Du wissen?